Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Nymphensittich macht Schlagzeilen: Wo ist "Börni"?
Lokales Lübeck Ein Nymphensittich macht Schlagzeilen: Wo ist "Börni"?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 04.05.2015
Maike Wietstock und der neunjährige Nymphensittich „Eddi“ vermissen ihren „Börni“, der am 30. April fortgeflogen ist. Sie hoffen auf seine Rückkehr. Quelle: Olaf Malzahn
Anzeige
Lübeck

So eine großangelegte Suchaktion nach einem Vogel hat Seltenheitswert. Doch „Börni“, der bald zwölf Jahre alte Nymphensittich, scheint etwas ganz Besonderes zu sein. Die Lübeckerin Maike Wietstock: „Dieser kleine freche Kerl hat sich in meinem Herzen eingenistet.“

„Börni“ gelang es am 30. April aus der Wohnung in der Mengstraße 28 zu entfliegen. „Vermutlich hat er mich gesucht“, glaubt die 43-Jährige. Seither ruft „Börnis“ Kumpel „Eddi“, ein neunjähriger flugbehinderter Nymphensittich, verzweifelt nach seinem Freund. „Eddis“ Rufe hat Maike Wietstock sogar auf eine Audiodatei gespeichert. Bekannte von ihr, die durch Lübeck joggen oder spazieren, haben die Lockrufe auf ihren Handys abgelegt und lassen sie überall in Lübeck ertönen.

Anzeige

Doch damit gibt sich Maike Wietstock nicht zufrieden. „Ich habe fast alle Tierärzte in Lübeck angerufen und die Ringnummer von ’Börni’ durchgegeben. Sie alarmierte auch sämtliche Tierheime der Region, in Kücknitz, Eutin, Bad Segeberg, Bad Oldesloe, Mölln und Wismar. Denn so ein Nymphensittich kann ziemlich weit fliegen.

Überall in Lübeck werden Flyer mit dem Foto von „Börni“ verteilt, nach dem Vogel gefahndet wird auch bei Facebook und bei Ebay und am 1. Mai sandte Maike Wietstock sogar eine Hit-Wunsch-Mail an RSH mit dem rührenden Satz: „Ich wünsche mir keinen Hit, sondern meinen kleinen ’Börni’ zurück.“ RSH fackelte nicht lange, rief die 43-Jährige an und sendete eine Suchmeldung.

Maike Wietstock gibt die Hoffnung nicht auf, dass „Börni“ bald wieder durch ihre Wohnung flattert und bei Renovierungsarbeiten erneut die Schrauben hin und her schiebt: „Ich bin völlig verrückt nach diesem kleinen Vogel.“ „Börni“ ist nicht nur ein ganz Schlauer, sondern auch ein Sozialer. Weil sein Freund „Eddi“ verletzungsbedingt nicht mehr fliegen kann, sprang „Börni“ immer wieder auf den Boden, lief mit seinem Freund zu Fuß durch die Wohnung und stiftete diesen zu allerlei Unsinn an. Maike Wietstock: „Doch nun ist alles anders, es ist so viel stiller in der Wohnung geworden, und er fehlt so sehr.“

Auch „Eddi“ ist traurig. Sehnsuchtsvoll sitzt er den ganzen Tag am Fenster oder in seinem Käfig auf dem Balkon und ruft so laut er kann. „Ich hoffe, die Nachbarn verzeihen es ihm“, sagt Maike Wietstock und hofft: „Vielleicht hat ihn jemand auf seinem Balkon am Futterhäuschen gesehen, oder in einem Baum Gesang gehört, der nicht nach Amsel klingt. Ich bin für jeden Hinweis dankbar, der mir hilft, meinen kleinen Schatz wiederzufinden und mit ihm am 21. Mai seinen zwölften Geburtstag zu feiern.“
Wer „Börni“ gesehen hat, erreicht Maike Wietstock unter der Telefonnummer 0176/242 95 024.

Torsten Teichmann