Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Ein Verletzter bei Feuer in Lübecker Asyl-Unterkunft
Lokales Lübeck Ein Verletzter bei Feuer in Lübecker Asyl-Unterkunft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:48 09.07.2019
Das Feuer brach in der Nacht zu Dienstag in der Flüchtlingsunterkunft in der Dornestraße aus. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Lorenz Süd

Um 3.56 Uhr ging der Alarm bei Polizei und Feuerwehr ein, dass es in der Dornestraße in einer Asylbewerberunterkunft brennen solle. Die Feuerwache 2 und die Freiwillige Feuerwehr Padelügge-Buntekuh rückten zum Brandort aus.

Bei ihrem Eintreffen stellten die Einsatzkräfte fest, dass die Bewohner den Brand bereits selbst gelöscht hatten. Etwa zehn Personen hielten sich vor dem Gebäude auf. Im Inneren waren noch die Piepgeräusche der Rauchmelder zu hören. Feuerwehr und Polizei brachten weitere 34 Personen aus dem Haus.

Anzeige

Bewohner löschte Brand selbst

Nach ersten Ermittlungen hatten im Treppenhaus Fallschutznetze gebrannt, wie ein Feuerwehrsprecher am Morgen erklärte. Einem Bewohner war es offenbar gelungen, den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Der Mann zog sich dabei eine Rauchgasvergiftung zu. Er musste nach der Erstversorgung durch einen Notarzt in eine Lübecker Klinik gebracht werden. Nach der Untersuchung konnte er wieder entlassen werden.

Haus evakuiert, Polizei ermittelt

Der Rettungsdienst untersuchte die Bewohner. Glücklicherweise wurde niemand weiteres verletzt. Nachdem die Feuerwehr das Gebäude auf weitere Glutnester untersucht hatte, konnten die Einsatzkräfte um 4.40 Uhr wieder abrücken. Im Einsatz waren außerdem zwei Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug.

Nachdem die Feuerwehr die Räume gut durchgelüftet hatte, konnten die Bewohner in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts der Brandstiftung. Konkrete Hinweise gebe es allerdings noch nicht, sagte ein Sprecher am Morgen. Schaden am Gebäude habe es keinen gegeben.

Klicken Sie hier, um weitere Eindrücke von dem Feuer in der Flüchtlingsunterkunft in der Dornestraße in Lübeck zu sehen..

Weitere interessante Nachrichten auf LN Online

Verbrechen in Mülheim: Frau vergewaltigt – Verdächtige Jugendliche waren dem Jugendamt bekannt

Ahrensburg: Zweijähriger ertrinkt in Teich – Wird der Prozess gegen die Erzieherin eingestellt?

„Zweite-Chance-Programm“: Ikea kauft jetzt gebrauchte Möbel zurück

Waldbrand bei Lübtheen: Verdächtiger mit Schwarzpulver gefasst

Junge verschwunden: Fünfjähriger macht Spritztour mit dem Laufrad

Kündigungen bei der Deutschen Bank: Investmentbanker verlassen weinend ihre Büros

„Greta-Effekt“ in Schleswig-Holstein: Immer mehr Stromkunden wechseln in Öko-Tarife

RND/Kilian Haller/MIO

Anzeige