Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Erst nach Entwidmung werden Gleise zurückgebaut
Lokales Lübeck Erst nach Entwidmung werden Gleise zurückgebaut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:29 25.06.2018
Wer die Schienen nicht im 90-Grad- Winkel überquert, läuft Gefahr zu stürzen.
Wer die Schienen nicht im 90-Grad- Winkel überquert, läuft Gefahr zu stürzen. Quelle: Foto: Holger Kröger
St. Lorenz Nord

Das Gleis der alten Hafenbahn in der Posener Straße, das für Radfahrer eine gefährliche Unfallstelle ist, wird laut Stadtsprecherin Valessa Glisovic seit kurzer Zeit gar nicht mehr von Zügen genutzt.

Dennoch könne man nicht einfach das Gleis zurückbauen oder provisorische Umbauten für mehr Sicherheit vornehmen.

Glisovic bestätigte, dass das Entwidmungsverfahren läuft. Eingeleitet hatte es die LHG, die für das kleine Teilstück auf Höhe der großen Hafenhallen die Verkehrssicherungspflicht hat. Die Crux: Bevor das Teilstück entwidmet werden kann, muss die Hafen-Gesellschaft es erst allen potenziellen Mitbewerbern anbieten (die LN berichteten). Und das könne dauern, hatte auch LHG-Sprecherin Natascha Blumenthal gesagt.

Wenn das Verfahren abgeschlossen sei, so Stadtsprecherin Valessa Glisovic, könne das Gleis zurückgebaut werden. „Als erste Maßnahme werden dann die Rillen provisorisch verschlossen, um das Unfallrisiko in diesem Bereich zu minimieren.“ Vor dem Abschluss des Verfahrens passiert allerdings nichts, „denn in ein laufendes Verfahren dürfen wir nicht eingreifen“, so die Stadtsprecherin.

Allein im Juni ereigneten sich zwei Unfälle mit verletzten Radfahrerinnen. Beide Unfälle waren jedoch der Polizei nicht bekannt. Diese appellierte an alle Radler, Unfälle künftig zu melden. Laut Polizeistatistik sind nämlich seit Anbringen eines Hinweisschildes, wie die Gleise mit dem Rad zu überqueren sind, keine weiteren Unfälle passiert. Offenbar waren diese aber nur nicht gemeldet worden.

sr