Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Eutiner Festspiele 2021: Premiere für La Bohème
Lokales Lübeck

Eutiner Festspiele 2021: Premiere für La Bohème

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Freud und Leid, Liebe und Tod, all das hat La Bohème zu bieten.
Freud und Leid, Liebe und Tod, all das hat La Bohème zu bieten. Quelle: Foto: Eut. Festspiele
Anzeige
Eutin

Kein Wunschkonzert ohne Arien aus „La Bohème“ – Puccinis Oper zählt zu den populärsten Werken des Musiktheaters. Bei den Eutiner Festspielen feiert sie am heutigen Freitag (30. Juli) Premiere. Danach wird sie bis zum 21. August noch sieben Mal aufgeführt, das nächste Mal bereits am kommenden Sonntag (1. August).

Hilary Griffiths, der künstlerische Leiter Klassik bei den Festspielen, schwärmt in höchsten Tönen von Puccinis Meisterwerk: „Es ist die perfekte Oper, musikalisch sehr anspruchsvoll, gleichzeitig fürs Publikum melodisch sehr eingängig.“

Auch thematisch sieht der Dirigent „La Bohème“ als zeitlos bedeutsam an: „Denn darin geht es um die Existenznöte junger Künstler, was könnte aktueller sein?“

Diesen Aspekt beleuchtet die Inszenierung von Igor Folwill ebenso bildkräftig wie die Lebensfreude der Bohemiens. Der frühere Professor an der Hochschule für Musik und Tanz in Köln ist ein versierter Regisseur, der bei seiner ersten Arbeit in Eutin ganz auf die Kraft der Phantasie setzt. „Für den Zirkus des Lebens, das Erleben von Freud und Leid, Liebe und Tod, die Grundsituation der Bohème, zeigen wir stimmige Bilder.“Besonders stolz sind Folwill und Griffiths auf ihr überwiegend junges Ensemble, das ein großes Stimmpotenzial entfaltet. Und mit der Kammerphilharmonie Lübeck und dem Chor sei musikalisch bei den Eutiner Festspielen alles gerichtet, auch unter Corona-Bedingungen erstklassigen Operngenuss zu bieten.

Auch für Konzertgänger haben die Eutiner Festspiele noch Höhepunkte im Programm. Am 3. September findet das Konzert „Freischütz-Jubilee“ statt, als Hommage an die Uraufführung der Weber-Oper vor 200 Jahren. So hat man den „Freischütz“ noch nie gehört: Ob „Jägerchor“ oder „Durch die Wälder, durch die Auen“, die bekannten Melodien gibt es in spannenden Arrangements für Blechbläser. Dazu werden Bernsteins Musicalhits in der atemberaubenden Brass-Version von Eric Crees erklingen.

Ebenso anregend ist das Wechselspiel von Klassik und Jazz im Konzert „In the mood: Swinging Klassik“ am 27. August. Die Kammerphilharmonie Lübeck spielt so populäre Kompositionen wie Griegs „Peer-Gynt-Suite“ oder Tschaikowskys „Nussknacker-Suite“ in Arrangements des Jazz-Großmeisters Duke Ellington. Beide Konzerte werden von Hilary Griffiths geleitet.

Eutiner Festspiele 2021

bis 4. September 2021

Puccini-Oper „La Bohème“ , Kander-Musical „Cabaret“ und mehr

Aktuelle Infos und Kartenvorverkauf:

www.eutiner-festspiele.de

Konzertkasse: Tel. 04521/ 800 10

Von LN