Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fährschiff kollidiert mit Fähranleger
Lokales Lübeck Fährschiff kollidiert mit Fähranleger
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:22 08.01.2019
Die „MS Europalink“ liegt derzeit am Skandinavienkai. Quelle: Karl Erhard Vögele
Travemünde

Schreck in der Morgenstunde: Am Dienstag kollidierte um 7 Uhr ein unter schwedischer Flagge fahrendes, 218 Meter langes Fährschiff mit einem Anleger am Skandinavienkai in Travemünde. Dabei wurde der Anleger leicht beschädigt. Im Heckbereich des Schiffes, das nach LN-Informationen die „MS Europalink“ der Reederei Nordö-Link (gehört zur Finnlines-Gruppe) ist, entstand durch die Kollision, etwa zwei Meter über der Wasseroberfläche, an Backbordseite im Bereich des Ballastwassertanks ein Loch von etwa 80 mal 40 Zentimetern. „Es kam zu keinen Personenschäden, Gefahrstoffe sind nicht ausgetreten“, sagte Polizeisprecher Dierk Dürbrook. „Zur Unfallzeit herrschte starker Wind mit Sturmböen.“ Den bisherigen Ermittlungen der Wasserschutzpolizei in Travemünde zufolge hatte der Schiffsführer die eigene Geschwindigkeit bei der Rückwärtsfahrt falsch eingeschätzt und konnte nicht mehr rechtzeitig aufstoppen.

Christopher Steckkönig

Im Eingangsbereich des Verwaltungszentrums Mühlentor wirbt die Europa-Union Lübeck für die Europäische Union. Rund 50 000 Bürger kommen hier jährlich vorbei. Am 26. Mai wird ein neues EU-Parlament gewählt.

08.01.2019

Die zeitliche Verzögerung für Autofahrer hält sich in Grenzen. Am frühen Morgen benötigten die Fahrer von der Ecke Josephinenstraße/Einsiedelstraße zur Kreuzung an der Schwartauer Allee/An der Lohmühle nur rund drei Minuten länger.

08.01.2019

Nach einem Unfall in Schlutup stellten Polizeibeamte fest, dass das Auto gestohlen war. Einen Täter konnte die Polizei fassen. Er stand unter Drogeneinfluss und hatte ein Messer bei sich. Der andere Täter konnte flüchten.

08.01.2019