Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Fahranfänger fährt über 70 Stundenkilometer zu schnell
Lokales Lübeck Fahranfänger fährt über 70 Stundenkilometer zu schnell
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:11 31.01.2019
Fahranfänger fährt über 70 Stundenkilometer zu schnell. Quelle: LN-Archiv
Anzeige
Lübeck

Fahranfänger fährt mit 140 statt den erlaubten 70 Stundenkilometern: Deutlich zu schnell überholte am Mittwochnachmittag gegen 17 Uhr ein 18-jähriger Lübecker mit seinem VW Golf auf der Bundesstraße 75 in Fahrtrichtung Travemünde einen Videowagen des Polizei-Autobahn- und Bezirksreviers Scharbeutz.

Der Fahrer beschleunigte seinen Wagen auf das Doppelte der erlaubten Geschwindigkeit

Bereits hinter der Ausfahrt zum Skandinavienkai überholte der junge Mann die Polizeibeamten mit überhöhter Geschwindigkeit. Auf seinem weiteren Weg in Richtung Travemünde wird die Geschwindigkeit durch Verkehrszeichen von zuvor 100 Stundenkilometern auf 70 reduziert. Doch anstatt sich an das Tempolimit anzupassen, beschleunigte der Fahrer sein Fahrzeug, so dass er statt der erlaubten 70 Stundenkilometer auf eine Durchschnittsgeschwindigkeit von 141 Stundenkilometer kam.

Anzeige

Die Probezeit des Fahranfängers wird neben einem Bußgeld und einer kostenintensiven Nachschulung um zwei weitere Jahre verlängert

Kurz darauf wurde der junge Mann von den Beamten angehalten und kontrolliert. Dabei stellte sich heraus, dass der 18-Jährige erst im Juni 2018 seinen Führerschein erhalten hatte und sich noch in der Probezeit befand. Den Fahranfänger erwartet nun vermutlich ein Fahrverbot von drei Monaten und zwei Punkte in Flensburg. Hinzu kommt ein Bußgeld in Höhe von 600 Euro, eine zusätzliche kostenintensive Nachschulung sowie die Verlängerung der Probezeit um weitere zwei Jahre.

Josephine Andreoli

Struckbachhalle wieder nutzbar - Lübeck braucht weitere Hallen
31.01.2019
Mittagessen, Betreuung, Klassenfahrten für 8000 Kinder - Zehn Jahre Lübecker Bildungsfonds
31.01.2019