Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Lübeck Radeln für die Lübecker Straßenbahn: Die Fahrraddemo von Fridays for Future
Lokales Lübeck

Fahrradprotest von Fridays for Future in Lübeck für Straßenbahn

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:43 19.11.2021
Protest im Sattel: Die Fahrraddemo der Fridays for Future am 19. November begann auf dem Klingenberg.
Protest im Sattel: Die Fahrraddemo der Fridays for Future am 19. November begann auf dem Klingenberg. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

„Straßenbahn statt Autowahn!“ Unter diesem Motto haben die Klima-Aktivisten von Fridays for Future zu einer Demonstration aufgerufen. Am 19. November traf man sich auf dem Fahrrad, um der Forderung einer Verkehrswende Ausdruck zu verleihen.

Nachdem die Schüler- und Studierendenbewegung am 12. November ihren ersten Infoabend veranstaltet hatte, begab sie sich diesmal wieder auf altbekanntes Terrain: Gegen 15 Uhr begann der radfahrende Demozug auf dem Klingenberg und führte dann die Mühlenstraße hinunter.

Der LN-Newsletter aus der Hansestadt Lübeck

Alles, was Lübeck voranbringt: Sie bekommen diesen Newsletter jeden Montag gegen 18 Uhr kostenlos in Ihr Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

70 Teilnehmer: Polizei spricht von friedlichem Verlauf

Die rund 70 Teilnehmer fuhren zum Burgfeld, über die Burgtorbrücke zurück in die Innenstadt bis zur Untertrave. Von dort radelten sie über Umwege zum Lindenplatz und am Holstentor vorbei zurück zum Klingenberg. Gegen 18 Uhr war die Veranstaltung beendet.

Hauptsache Zweirad: Sowohl Teilnehmer als auch Fahrzeuge waren bunt gemischt, wie dieses Bild aus der Mühlenstraße zeigt. Quelle: Holger Kröger

Nach Aussage der Polizei sei „alles friedlich verlaufen“. Es habe lediglich geringe Verkehrsstörungen gegeben, die „eigentlich nicht der Rede wert seien“, so ein Polizei-Sprecher.

Lübecker Straßenbahn als Maßnahme für die Verkehrswende

Wie bereits auf der Informationsveranstaltung im Naturkundemuseum ging es um das neue Herzensanliegen der Klima-Gruppe: Eine Straßenbahn für die Stadt Lübeck. „Wir brauchen eine Verkehrswende zur Einhaltung der Klimaziele, daher fordern wir eine gerechte und klimaneutrale Mobilität“, erklärt Charlotte Stenzel von Fridays for Future.

Das Konzept einer Straßenbahn könne als konkrete Maßnahme die Verkehrswende in Lübeck entschieden voranbringen, sagt die Aktivistin.

S-Bahn nicht vor 2040? Den Demonstranten geht das nicht schnell genug. Quelle: Holger Kröger

Bauausschuss veranlasst Gutachten zum Bau einer Straßenbahn

Der Bauausschuss der Bürgerschaft hatte fraktionsübergreifend beschlossen, ein umfassendes Gutachten zu erstellen. Damit soll die Möglichkeit eines Straßenbahnnetzes für Lübeck ausgelotet werden.

Der Verkehrswendebeauftragte der Stadt Lübeck, Michael Stödter, hatte bereits darauf hingewiesen, dass sich die Fahrgastzahlen im ÖPNV durch eine Straßenbahn um 100 Prozent erhöhen ließen.

Von Timm Lewerenz