Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Feuer auf Oldtimer-Schiff: Mann muss mit Verbrennungen ins Krankenhaus
Lokales Lübeck Feuer auf Oldtimer-Schiff: Mann muss mit Verbrennungen ins Krankenhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:38 13.06.2019
Auf der „Carol“ (das Schiff mit der grünen Plane), die in zweiter Reihe im Museumshafen liegt, entstand Mittwochabend ein Feuer. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
Lübeck

Nach Polizeiangaben war das Feuer auf dem an der Untertrave im Lübecker Museumshafen liegenden Schiff ausgebrochen, als der Eigner gegen 18.50 Uhr versucht hatte, einen Ofen zu entfachen. Offenbar, so die Polizei, hatte der 33-Jährige dabei unachtsam mit einer Brennspiritusflasche agiert.

Eigner löschte selbst und erlitt Verbrennungen

Noch vor dem Eintreffen der Feuerwehr konnte der französische Eigner das Feuer auf dem 18 Meter langen und 4,30 Meter breiten Nachbau eines Schmuggler-Schiffes selbst löschen. Dabei zog er sich aber Verbrennungen zu. Er musste mit dem Krankenwagen in die Uniklinik Lübeck gebracht werden.

Anzeige

Schiff wird derzeit saniert

Wie Dirk Sankowsky, Vorsitzender des Vereins Museumshafen, berichtet, ist der 33-Jährige ein leidenschaftlicher Segler, der die alte „Carol“ auf ihrem Liegeplatz im Museumshafen derzeit liebevoll restauriert. Sankowsky hat bereits mit dem Verletzten telefoniert, der auf dem Wege der Besserung sei.

An dem Schiff ist nach Polizeiangaben durch das Feuer nur geringer Schaden unter Deck entstanden. Die Sachbearbeitung in diesem Fall wird bei dem Wasserschutzpolizeirevier Lübeck geführt.

Sabine Risch