Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rauchfahnen über der Märkischen Straße
Lokales Lübeck Rauchfahnen über der Märkischen Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:29 18.04.2019
Im Dachstuhl eines Rohbaus in der Märkischen Straße kam es am Donnerstagmittag um 13.55 Uhr zu einem Feuer mit Rauchentwicklung. Verletzt wurde niemand. Quelle: HOLGER KRÖGER
St. Lorenz Süd

Bei Bauarbeiten an einem Rohbau in der Märkischen Straße kam es im Dachstuhl am Donnerstagmittag um 13.55 Uhr zu einem Feuer mit Rauchentwicklung. Da es zunächst hieß, dass Personen in Gefahr seien, rückte die Feuerwehr wenige Minuten später mit 35 Mann an. „Als die Einsatzkräfte den Brandort erreichten, war das Feuer von den Arbeitern aber schon weitestgehend gelöscht worden“, sagt Feuerwehr-Sprecher Lars Walther. „Verletzt wurde zum Glück niemand.“

Verletzt wurde niemand

Nachdem das Feuer vollständig unter Kontrolle gebracht worden war, machten sich Feuerwehrleute mit Wärmebildkameras daran, den Dachbereich nach eventuellen Glutnestern abzusuchen. Um 14.45 Uhr hieß es schließlich „Feuer aus!“. Die Feuerwehr übergab den Brandort an die Polizei, die nun die Ermittlungen zur Brandursache aufnimmt.

Es kam zur kurzfristigen Sperrung in der Märkischen und Wendischen Straße

Ersten Erkenntnissen nach waren Baumaterialien im Dachstuhl des Rohbaus in Brand geraten. „Es entstand ein Sachschaden von circa 4000 Euro“, sagt Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

Während des Feuerwehreinsatzes wurden die Märkische Straße und Bereiche der Wendischen Straße kurzfristig gesperrt.

Klicken Sie hier, um weitere Bilder von dem Feuerwehreinsatz in der Märkischen Straße in Lübeck zu sehen, der sich am 18. April ereignet hat.

Josephine Andreoli

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Stinkende Klos, Gardinen aus der Nachkriegszeit, Platzmangel, bröselnde Wände, kaputte Fahrstühle – seit vielen Jahren spart Lübeck an seiner Verwaltung. Das sieht man. Ein Besuch in den Büros.

18.04.2019

Da der Rettungshubschrauber nicht landen konnte, liehen sich die Einsatzkräfte einen Traktor, um eine bewusstlose Person vom Ufer zu retten.

18.04.2019

Als zwei Tauben auf dem Fensterbrett vor einem Büro ihr Nest bauen, nennt Informatiker Immo Traupe sie „Horst“ und „Uschi“ und richtet Live-Stream auf YouTube ein. Dort kann man jetzt verfolgen, wie das Pärchen im Lübecker Hochschulstadtteil seine Eier ausbrütet.

18.04.2019