Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Müllfahrzeug rammt Gaslaterne
Lokales Lübeck Müllfahrzeug rammt Gaslaterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
17:21 13.09.2019
Gemeinschaftsarbeit: Während die Feuerwehr die Lampe abbaut, hält Schornsteinfeger Jens Karwinski die Gasleitung noch mit Finger und Lappen zu. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Innenstadt

Ein Schornsteinfeger, die Feuerwehr und die Stadtwerke spielten tragende Rollen, als gegen 8.20 Uhr ein Fahrzeug der Entsorgungsbetriebe beim Rangieren eine an einem Haus in der Straße An der Mauer angebrachte Gaslaterne touchierte. Die Laterne knickte ab, aus der Leitung strömte anschließend Gas aus. Ausgerechnet an einem Freitag, den 13., war Schornsteinfeger Jens Karwinski, von der Stadt benachrichtigt, als Erster vor Ort – und handelte kurzentschlossen, indem er die Gasleitung erst einmal mit dem Finger und einem Lappen abdichtete.

Tatkräftig und kurzentschlossen hält Schornsteinfeger Jens Karwinski die Gasleitung zu, während Einsatzleiter Kai Wohlsen moralische Unterstützung gibt. Quelle: Holger Kröger

Keine größere Gefahr

Da die Bewohner des Hauses Türen und Fenster geschlossen hatten, habe keine größere Gefahr bestanden, so Kai Wohlsen, Einsatzleiter der Feuerwehr. Allerdings durfte während des Einsatzes, der um 8.47 Uhr beendet war, niemand das Haus verlassen. Gemeinsam mit den Stadtwerken und dem Schornsteinfeger habe man die Lampe abgebaut, die Leitung mit einem Stöpsel verschlossen. Einsätze mit beschädigten Gaslaternen seien eher ungewöhnlich für die Feuerwehr, „aber es gibt ja auch nicht mehr so viele Gaslampen“, sagt Wohlsen.

Anzeige

Von Sabine Risch

Anzeige