Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Müllfahrzeug rammt Gaslaterne
Lokales Lübeck Müllfahrzeug rammt Gaslaterne
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:21 13.09.2019
Gemeinschaftsarbeit: Während die Feuerwehr die Lampe abbaut, hält Schornsteinfeger Jens Karwinski die Gasleitung noch mit Finger und Lappen zu. Quelle: Holger Kröger
Innenstadt

Ein Schornsteinfeger, die Feuerwehr und die Stadtwerke spielten tragende Rollen, als gegen 8.20 Uhr ein Fahrzeug der Entsorgungsbetriebe beim Rangieren eine an einem Haus in der Straße An der Mauer angebrachte Gaslaterne touchierte. Die Laterne knickte ab, aus der Leitung strömte anschließend Gas aus. Ausgerechnet an einem Freitag, den 13., war Schornsteinfeger Jens Karwinski, von der Stadt benachrichtigt, als Erster vor Ort – und handelte kurzentschlossen, indem er die Gasleitung erst einmal mit dem Finger und einem Lappen abdichtete.

Tatkräftig und kurzentschlossen hält Schornsteinfeger Jens Karwinski die Gasleitung zu, während Einsatzleiter Kai Wohlsen moralische Unterstützung gibt. Quelle: Holger Kröger

Keine größere Gefahr

Da die Bewohner des Hauses Türen und Fenster geschlossen hatten, habe keine größere Gefahr bestanden, so Kai Wohlsen, Einsatzleiter der Feuerwehr. Allerdings durfte während des Einsatzes, der um 8.47 Uhr beendet war, niemand das Haus verlassen. Gemeinsam mit den Stadtwerken und dem Schornsteinfeger habe man die Lampe abgebaut, die Leitung mit einem Stöpsel verschlossen. Einsätze mit beschädigten Gaslaternen seien eher ungewöhnlich für die Feuerwehr, „aber es gibt ja auch nicht mehr so viele Gaslampen“, sagt Wohlsen.

Von Sabine Risch

Der Prozess um den Gift-Tod seines Vermieters hat mit einem Geständnis des Angeklagten begonnen. Auch den beiden Mitangeklagten droht vor der Jugendkammer eine Strafe – sie hatten das Opfer nicht vor dem Gift gewarnt.

13.09.2019

Ein 23-Jähriger muss sich ab Freitag vor dem Lübecker Landgericht verantworten. Die Staatsanwaltschaft beschuldigt ihn, seinen 56-jährigen Vermieter in Lütjensee heimtückisch mit dem Pflanzengift E 605 vergiftet zu haben. Unklar ist aber bisher das Motiv des Mannes.

13.09.2019

Mit einer neuen Leitstelle und einer Spezialsoftware will die Verwaltung den Verkehrsfluss in Lübeck verbessern. Die Baustellen sollen besser aufeinander abgestimmt werden. Dafür werden drei neue Stellen geschaffen.

12.09.2019