Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Radfahrer bleibt an Pfahl hängen und muss reanimiert werden
Lokales Lübeck Radfahrer bleibt an Pfahl hängen und muss reanimiert werden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:52 16.01.2019
An einer Baustelle auf der Moislinger Allee ist ein Fahrradfahrer schwer verunglückt. Quelle: Holger Kröger
St. Lorenz Süd

Ein 19-jähriger Radfahrer aus Lübeck ist am Mittwochmorgen gegen 10 Uhr auf der Moislinger Allee an der Ecke Dornestraße lebensgefährlich verunglückt. Das teilte die Polizeidirektion Lübeck mit.

Bei einem Unfall auf der Moislinger Allee hat sich ein 19-jähriger Fahrradfahrer lebensgefährlich verletzt. Er wurde reanimiert und in ein Lübecker Krankenhaus gebracht. Dort verstarb er einen Tag später.

Der junge Mann wich auf Höhe der Baustelle nicht wie vorgesehen auf die Fahrbahn aus, sondern nutzte den stark verengten Fahrradweg. Dort blieb er offenbar an einem Zaunpfahl hängen und überschlug sich. Als der Notarzt eintraf, war der Mann nicht mehr ansprechbar und musste reanimiert werden. Mit lebensgefährlichen Verletzungen wurde er in ein Krankenhaus eingeliefert. Die genaue Unfallursache steht noch nicht fest. Aus diesem Grund wurde auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Lübeck ein Unfallsachverständiger zum Unfallort entsandt. Derzeit wird geprüft, ob das in den Gehweg hineinragende Metallteil eines Maschendrahtzaunes für den Sturz des Radfahrers verantwortlich war.

Pkw streift Fahrer eines Elektrofahrrades und flüchtet

Ein weiterer Unfall hat sich auf der Karlstraße ereignet. Ein 78-jähriger Lübecker war dort mit seinem Elektrofahrrad den Radweg in Richtung der Schwartauer Allee gefahren. Kurz vor der Kreuzung bog zeitgleich mit dem Radfahrer ein Fahrzeug auf den an der Karlstraße gelegenen Parkplatz ein. Beim Abbiegen übersah der Autofahrer offenbar den auf dem Radweg kreuzenden Radfahrer. Dieser stürzte und zog sich leichte Verletzungen zu. Der Fahrzeugführer des Pkw flüchtete unterdessen und ließ den Verletzten zurück.

Zeugen nach Unfall gesucht

Die Polizei ermittelt wegen des Verdachts der Unfallflucht sowie der fahrlässigen Körperverletzung. Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizei zu melden. Bei dem Pkw soll es sich um einen grausilbernen Van gehandelt haben. Sachdienliche Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 04 51/13 10 entgegen.

Josephine Andreoli

Bei einem schweren Unfall auf der A 1 sind zwei Männer verletzt worden, einer davon schwer. Ein Auto kam von der Fahrbahn ab und überschlug sich.

16.01.2019

Ein vermeintlicher Polizist forderte den Mann auf, Geld von seinem Sparbuch abzuheben und an einem Ort zu hinterlegen

16.01.2019

Auf der Hüxwiese, wo sonst Zirkusse gastieren und im Sommer gegrillt wird, baut die Stadt für knapp drei Jahre eine Interimsschule – 340 Kaland-Schüler werden dort unterrichtet.

15.01.2019