Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Gefangener klettert in JVA Lübeck an Fassade
Lokales Lübeck Gefangener klettert in JVA Lübeck an Fassade
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:18 27.12.2018
Nach der waghalsigen Aktion brachten die Feuerwehrleute den Insassen der JVA Lübeck sicher zu Boden. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
Lübeck

In der JVA Lübeck ist am Montagmittag ein Gefangener auf das Dach eines Gebäudes geklettert und ist von dort an die Gitterstäbe eines Fensters gelangt. Wie die Polizei mitteilte, handelte es sich dabei nicht um einen Ausbruchversuch, da der 26-jährige Insasse sich zur Fassade im Innenhof begab.

Feuerwehr und Polizei wurden gegen 13 Uhr alarmiert. Unter einer starken Lärmkulisse, erzeugt von Hunderten Insassen, kamen die Feuerwehrleute mit zwei Leiterwagen, um den Mann aus der großen Höhe zu retten. Der Mann habe laut dem stellvertretenden Anstaltsleiter Jens Franke beim Ausrücken zur Freistunde auf dem Hof die Gelegenheit genutzt, über ein Treppengeländer auf ein Vordach zu gelangen. „Von dort aus hat er sich über eine Regenrinne an ein Haftraumgitter gehangelt“, so Franke. „Der Mann war im Gustav-Haus untergebracht, dieses Gebäude liegt mitten auf dem Gelände.“

Anzeige
In der Justizvollzugsanstalt Lübeck ist ein Mann an der Fassade zu einem Fenster geklettert und hat sich dort stundenlang an den Gitterstäben festgehalten. Feuerwehrleute brachten ihn sicher zu Boden.

Haftstrafe wegen Vergewaltigung

Nach langem Zureden durch die Verhandlungsgruppe der Polizei stieg der Gefangene gegen 15.15 Uhr freiwillig in den Korb einer Drehleiter der Feuerwehr. Er wurde an die Mitarbeiter der JVA übergeben. Der Mann soll angegeben haben, dass er sich zu Unrecht so hart verurteilt fühle. Der Mann sitzt seit März dieses Jahres wegen Vergewaltigung und Körperverletzung in der JVA Lübeck. Er wurde zu einer Haftstrafe von sieben Jahren und drei Monaten verurteilt. Ihm droht nun ein Disziplinarverfahren.

RND/sal

Anzeige