Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Chemie-Alarm im Hörsaal
Lokales Lübeck Chemie-Alarm im Hörsaal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:04 15.10.2019
Großeinsatz gegen 13 Uhr auf dem Campus: In einen Hörsaal waren über die Lüftung giftige Dämpfe eingedrungen. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Jürgen

Welche Vorlesung die 150 Studierenden gerade hörten, ist nicht bekannt. Auf alle Fälle wurde etlichen von ihnen ein wenig schwummerig, als es im Hörsaal kurz vor 13 Uhr plötzlich stark nach Klebstoff roch. Die Werksfeuerwehr unter Leitung von Sven Klempau eilte herbei und stellte ebenfalls den beißenden Kleber-Geruch fest.

Gebäude evakuiert

Inzwischen kam auch die Berufsfeuerwehr, mehrere Rettungswagen und Notärzte aufs Gelände neben der Mensa, die 150 Studierenden wurden aus dem Gebäude gebracht. Draußen, so Einsatzleiter Marco Lihring, hätten zunächst noch vier Personen über leichte Beschwerden geklagt, sie konnten jedoch nach Begutachtung durch den Notarzt ohne Bedenken nach Hause entlassen werden.

Anzeige
Unter Atemschutz gingen Feuerwehrleute der Ursache auf den Grund. Quelle: Holger Kröger

Wie die Feuerwehr vor Ort feststellte, hatten Handwerker bei Arbeiten auf dem Dach des Hörsaal-Gebäudes mit lösungshaltigem Kleber gearbeitet. Durch die Lüftung waren Dämpfe in den Hörsaal gesogen worden.

Lüften und Test am Mittwochmorgen

Devise der Feuerwehr nach dem Vorfall: Lüften, lüften, lüften. Nur etwa 30 Minuten nach der Alarmierung übergab die Berufsfeuerwehr den Einsatzort wieder der Werksfeuerwehr. Am Mittwochvormittag, vor Beginn der ersten Vorlesung, soll diese das Gebäude erneut überprüfen.

Von Sabine Risch