Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Goodbye, Ryanair!
Lokales Lübeck Goodbye, Ryanair!
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:50 31.07.2014
Heute startet das letzte Ryan Air-Flugzeug vom Lübecker Flughafen. Quelle: Lutz Roeßler (Archiv)
Lübeck

Zum letzten Mal ist am Donnerstag eine Ryanair-Maschine vom Lübecker Flughafen Blankensee abgehoben. Mit dem Flug FR 8195, der um 13.10 Uhr nach Palma de Mallorca abhob, stellt die Airline ihren Flugbetrieb an Lübeck ein. Ob er irgendwann wieder aufgenommen wird, ist unklar.

Die letzte Ryanair-Maschine verlässt Lübeck. Foto: Bernd Koop

Im Juni hatte das Unternehmen angekündigt, zum 1. August alle Verbindungen ab Lübeck zu streichen. Hintergrund der Entscheidung war die unsichere Situation durch die Insolvenz des Regionalflughafens. Inzwischen hat die chinesische PuRen-Gruppe den Flughafen übernommen. Deren Chef Chen Yongqiang wird am Freitag offiziell den Schlüssel zum Airport vom Insolvenzverwalter in Empfang nehmen.

Chen steht jetzt vor dem Problem, wie er sein Ziel von einer Million Passagiere im Jahr erreichen will. Denn nach dem Rückzug von Ryanair gibt es aktuell nur noch die beiden Linien des ungarischen Billigfliegers Wizzair nach Danzig und Kiew. Schon in den letzten Monaten hatte Ryanair den Flugplan ab Lübeck stark ausgedünnt. Zuletzt gab es noch drei Verbindungen nach Palma, Pisa und Bergamo.

Im Jahr 2000 hatte Ryanair eine erste Linienverbindung von Lübeck nach London-Stansted eröffnet. Zu Hochzeiten steuerten die Iren von Lübeck aus neun Ziele in Europa an. Im Jahr 2009 wurden rund 700 000 Passagiere abgefertigt. 2013 waren es noch knapp 370 000, im laufenden Jahr dürfte die Zahl noch weiter sinken. Nach Angaben eines Firmensprechers hat Ryanair seit Juni 2000 rund 5,6 Millionen Fluggäste von und nach Lübeck transportiert.

Chen hat bislang nur ein grobes Konzept für den Flughafen vorgelegt, in dem von neuen Verbindungen, Medizintouristen aus dem Ausland und der Ausbildung von Piloten die Rede ist.