Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Handwerkskammer ehrt Betriebswirte
Lokales Lübeck Handwerkskammer ehrt Betriebswirte
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 21.02.2018
Ausbildungsleiter Simon Hofmann verabschiedete Finn Röpke, Patrick Schultz, Philipp Danker, Jakob Steffen und Jan Wiese (v. l.).
Ausbildungsleiter Simon Hofmann verabschiedete Finn Röpke, Patrick Schultz, Philipp Danker, Jakob Steffen und Jan Wiese (v. l.). Quelle: Foto: Mvs
Innenstadt

„Beim Technischen Betriebswirt handelt es sich um eine betriebswirtschaftliche Zusatzqualifizierung, die parallel zur handwerklichen Ausbildung absolviert wird“, erklärte Hofmann. „Durch die Verzahnung von Ausbildung und betriebswirtschaftlicher Weiterbildung bekommen die Auszubildenden frühzeitig einen Einblick in alle Geschäftsprozesse und erwerben somit ein frühes Gespür für die Unternehmensführung.“ Die Absolventen bekamen gleich zwei Abschlüsse in kürzester Zeit. Mit dieser Ausbildung erwarben die fünf jungen Lübecker den Gesellenbrief sowie die Qualifikation des Technischen Betriebswirts.

Mit dieser ausbildungsbegleitenden Zusatzqualifikation haben die Auszubildenden ein breites Feld an betriebswirtschaftlichem Grundwissen erlangt. „In den vier Jahren vermitteln wir fast alle Felder der Betriebswirtschaft“, sagte Hofmann. „Von Wirtschaftsenglisch über Marketing bis hin zu Volkswirtschaftslehre, Controlling und Finanzen ist in der Ausbildung alles abgedeckt.“

Auf der Feier zur Ehrung der Absolventen zeigte sich Hofmann sehr zufrieden mit der Leistung der Teilnehmer. „In vier Jahren haben Sie gezeigt, dass Sie das Zeug dazu haben, ein Unternehmen gut zu führen.“ Die Ausbildung zum Technischen Betriebswirt verkürzt die Ausbildungsdauer zum Meister um rund zwei Jahre.

Zum Ende der Ausbildung mussten die fünf Absolventen ihr Können in einer Facharbeit beweisen. „Diese Arbeit soll möglichst praxisnah sein“, sagte Hofmann. Die selbst gewählten Themen waren bunt durchmischt und reichten von „Mitarbeiter halten und gewinnen in Zeiten des Fachkräftemangels“ bis hin zu „Optimierung der Ausbildungsverhältnisse in einem mittelständischen Handwerksbetrieb“.

Ebenfalls legten die Absolventen eine Ausbildereignungsprüfung ab und können nun selbst Lehrlinge ausbilden.

mvs

21.02.2018
21.02.2018