Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hansemuseum feiert Kindertag
Lokales Lübeck Hansemuseum feiert Kindertag
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:32 01.06.2018
Die Geschwister Timothé (v. l.) und Raphael Buchberger schreiben zusammen mit Pia Machey mittelalterliche Briefe im Museum. Quelle: Foto: Andreoli
Innenstadt

Zweimal im Jahr, am 1. Juni sowie am 20. September, werden Kinder in Deutschland und vielen anderen Ländern anlässlich ihres internationalen Ehrentages gefeiert. So auch im Europäischen Hansemuseum in Lübeck. Von 13 bis 17 Uhr konnten Kinder gestern auf dem Spielhof am Café Fräulein Brömse in die Vergangenheit eintauchen – genauer: ins Mittelalter.

„Bei uns im Museum können die Kinder auf Pergament geschriebene Briefe und viele weitere Sachen bewundern“, sagt André Dubisch, Archäologe und wissenschaftlicher Mitarbeiter des Hansemuseums. „Zum Kindertag wollten wir möglichst Aktionen anbieten, die mit unseren Inhalten auch verknüpft sind.“

Die Kinder jedenfalls scheinen begeistert: Hochkonzentriert beugt Pia Machey (8) sich über ihren auf Büttenpapier geschriebenen Brief. „Der ist für meine Mama“, sagt sie stolz und strahlt. Felix Willmann (19), der im Hansemuseum sein Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ) im Bereich Kultur absolviert, nickt begeistert und zeigt ihr, wie sie ihren Brief so falten kann, wie es in Zeiten des Mittelalters schon die Kaufleute zu tun pflegten. „Das macht richtig viel Spaß“, erklärt Pia und faltet sorgfältig auch ihren zweiten Brief zusammen, bevor sie sich einen Stempel mit Schiffsmotiv auswählt, um ihn zu versiegeln.

„Ich finde es total wichtig, dass eine Gruppe – und heute eben die Kinder – an einem speziellen Tag gewürdigt wird“, sagt Monika Ruhland vom Europäischen Hansemuseum. Und die Kinder, so Ruhland weiter, könne man am besten mit spannenden Aktionen wie diesen hier würdigen.

FSJ-ler Felix Willmann zeigt den Kindern unterdessen, wie die Menschen einst im Mittelalter ihre Briefe mit flüssigem Wachs versiegelt haben: „Die Kaufleute haben das Siegellack-Granulat über dem Feuer erhitzt, bis es flüssig war. Dann haben sie einen Klacks davon auf ihren gefalteten Brief gekippt und diesen mit einem Stempel versiegelt.“

Und inwiefern unterscheiden sich die Briefe aus dem Mittelalter nun überhaupt von den heutigen? „Da ist gar keine Briefmarke drauf“, weiß Pia, und die anderen Kinder nicken eifrig. „Ich denke, dass es für die Kinder außerdem spannend zu sehen ist, dass die Leute früher mit Federn, oder wenn sie ärmer waren auch mit selbstgeschnitzten Rohrhölzern, geschrieben haben“, ergänzt Dubisch. „Jetzt selbst Hand anlegen zu können, ist da schon toll.“

joe

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Veranstalter des Sieben-Türme-Triathlons am Sonntag, 17. Juni, suchen dringend ehrenamtliche Helfer. 250 von ihnen will der Verein Tri-Sport Lübeck bis zum Wochenende 16. und 17. Juni zusammenbekommen. Die Organisatoren erwarten einen neuen Teilnehmerrekord.

01.06.2018

„Lübeck im Dauerstau?“ Mit dieser Frage war die Podiumsdiskussion des CDU-Wirtschaftsrats überschrieben. Bausenatorin Joanna Glogau (parteilos) und andere Gäste waren in die Galerie Heissings Art gekommen. Sie sprachen über die Probleme von Pendlern, Handel und Tourismus.

01.06.2018

Die Stadtverwaltung hat die Bürger eingeladen, an der Umgestaltung der Altstadt mitzuplanen. 200 – die meisten wohnen in der Innenstadt – strömten gestern in die Hanse-Schule zur Perspektivenwerkstatt. Der Workshop zum Straßenverkehr hatte den größten Zulauf.

01.06.2018