Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Heißt Flagge! Travemünder Woche setzt die Segel
Lokales Lübeck Heißt Flagge! Travemünder Woche setzt die Segel
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:32 22.07.2017
Quelle: Maxwitat
Travemünde

Die sechs Campingplätze sind gefüllt. Beachclubs und Bühnen stehen, auch die Pagodenzelt- Meile entlang der Trave und am Strand. Bootsliegeplätze sind ebenso rar wie freie Hotelbetten. Travemündes fünfte Jahreszeit ist angebrochen. Die Travemünder Woche (TW), die Grande Dame des Segelsports, geht in ihre 128. Runde – mit 1500 Aktiven aus 20 Nationen. Bis zu eine Million Besucher werden in den nächsten zehn Tagen erwartet. Der erste Ansturm schon heute – morgens beim „Check In“ der Segler, am Abend, wenn Lübecks Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) mit Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) die Regattawoche mit dem traditionellen Kommando „Heißt Flagge“ eröffnet.

Was 1889 mit der Wettfahrt zweier Hamburger Kaufleute um eine Flasche Rotspon begann, ist heute eine „Regattafabrik“, eine der größten der Welt. Zahlen zeigen die Dimension: 814 Boote plus 95 Trainerboote sind auf acht Bahnen unterwegs. Erstmals ist die TW dabei die große Bühne für den Nachwuchs. 899 Kinder und Jugendliche küren ab Montag in elf Bootsklassen ihre Deutschen Meister. 350 Ehrenamtler halten die Travemünder Woche dabei auf Kurs. Und seit der Frischzellenkur im Jahr 2001 ist es auch eines der größten Volksfeste im Norden, mit Kleinkunst und Kultbands, Biergärten und Beachclubs. Neu ist ein verändertes Konzept für den Brügmanngarten: Dort soll es etwas leiser und familiärer zugehen.

„Die TW ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im Lübecker Veranstaltungskalender geworden“, sagt Bürgermeister Bernd Saxe den Lübecker Nachrichten, sie werde europaweit wahrgenommen. „Damit hat sie einen enorm hohen Stellenwert.“ Auch für die regionale Wirtschaft: Laut einer Studie der Universität Kiel erwirtschaftet die Travemünder Woche im Folgekonsum 20,25 Millionen Euro. Damit ist sie nach der Kieler Woche und noch vor den Heimspielen der Profiteams (THW Kiel, SG Flensburg- Handewitt, Holstein Kiel) die zweitbedeutendste Sportveranstaltung in Schleswig-Holstein.

Und die TW ist Trendsetter. Mit der strandnahen Medienbahn, den Trave-Rennen, den Segel-Übertragungen auf jetzt drei LED-Wänden „haben wir auch aufgrund unserer örtlichen Vorteile das Segeln noch näher ans Land geholt“, sagt TW-Geschäftsführer Frank Schärffe. „Das gibt es so nirgends.“ Froh mache ihn, „dass die Stadt mitzieht“. Nicht nur mit der finanziellen Unterstützung von 31 000 Euro. „Wir haben ein aktives Miteinander, das hat sich im Vergleich zu den Vorjahren deutlich verbessert“, sagt Schärffe und verweist auf die Erschließung des Campingplatzes „Matzenwiese“, die Funktionsfähigkeit des Priwall-Hafens und neue Stellflächen für Trailer und Wohnmobile.

Was es sonst noch Neues auf der TW gibt, lesen Sie hier.

Die TW 2017 setzt heute noch vor dem offiziellen Start die Segel. Die Bundesliga startet ab 11 Uhr in ihren vierten Spieltag – mit 36 Clubs der ersten und zweiten Liga.

Von Jens Kürbis

Die LN auf der TW

Jetzt anmelden! Die LN laden zu Workshops und zum Leserfrühstück. Im Medienzelt von Lübecker Nachrichten und NDR bieten wir während der Travemünder Woche ein buntes Programm aus Musik, Talks und Mitmachaktionen. Auf der Internetseite www. LN-Medienhaus.de/TW können Sie sich für Leserfrühstück, Leser-Café und Workshops anmelden.