Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck So können sich Lübecker im Patenprojekt für Kinder engagieren
Lokales Lübeck So können sich Lübecker im Patenprojekt für Kinder engagieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:24 21.11.2019
Patin Helga Süfke schaut Leyla (9) beim Malen zu. Die 71-Jährige engagiert sich ehrenamtlich im Förderverein für Lübecker Kinder. Weitere Helfer werden gesucht. Quelle: Cosima Künzel
St. Jürgen

Leyla (9) hat mit Helga Süfke (71) ein Bild gemalt. Danach sitzen sie auf dem Sofa und lesen. Vor drei Jahren haben sich die beiden über das Patenprojekt des Fördervereins für Lübecker Kinder kennengelernt. Als Patin verbringt die Seniorin verbringt jede Woche ein paar Stunden mit dem Mädchen. Für das Projekt werden weitere Ehrenamtler gesucht, die Kindern Zeit schenken möchten.

Das Projekt startete vor acht Jahren

„Wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch mehr ehrenamtliche Patinnen und Paten für die ,Eins-Zu-Eins-Betreuung’ förderbedürftiger Kinder gewinnen könnten“, sagt Professor Hans Arnold (81) vom Förderverein für Lübecker Kinder. Entwickelt hat der ehemalige Rektor der Universität zu Lübeck das Projekt 2011 mit seiner Frau, Dr. Heike Arnold (81). Laut Hans Arnold ist eine einjährige Patenschaft mit mindestens zwei Wochenstunden gemeinsamer Zeit sinnvoll.

Dr. Heike Arnold (81) und Professor Hans Arnold (81) vom Förderverein für Lübecker Kinder leiten das Patenschaftsprojekt. Quelle: Cosima Künzel

Helga Süfke holt Leyla einmal pro Woche von zu Hause ab. Sie machen Ausflüge, gehen ins Theater, backen Kekse oder spielen zusammen. Alles Dinge, für die bei dem Mädchen Zuhause sonst nicht ohne Weiteres Kapazitäten da sind. Die Neunjährige hat noch vier Geschwister. „Es ist schön, dass ich Leyla ein wenig Zeit widmen kann“, sagt die Patin, die sich freut, dass das Kind bei ihr zur Ruhe kommen kann. Hilfe bei den Hausaufgaben braucht Leyla nicht. Sie sei gut in der Schule, sagt Süfke.

Kinder sollten drei bis höchstens zwölf Jahre alt sein

Derzeit sind 26 Paten im Verein aktiv. Sie fördern auch Kinder und Jugendliche aus schwierigen Familienverhältnissen beim Erwerb der deutschen Sprache oder helfen ihnen bei Schularbeiten. „Wir möchten Kindern helfen, die aus sehr unterschiedlichen Gründen nicht genügend Anregung erhalten, um zu einer chancenreichen sozialen Teilhabe befähigt zu werden“, betont Heike Arnold und ergänzt, dass die Kinder drei bis höchstens zwölf Jahre alt sein sollten.

Regelmäßige Treffen für die Paten werden angeboten

Für die Paten gibt es drei- bis viermal jährlich Treffen als Gedankenaustausch und Fortbildung. Auch Supervision ist möglich. Helga Süfke hat die Patenschaft angenommen, nachdem sie jahrelang ihren Mann gepflegt hatte. Als er in ein Pflegeheim musste, suchte sie eine „sinnvolle ehrenamtliche Tätigkeit“, erzählt sie und ist glücklich über den Kontakt zu Leyla. „Wir freuen uns beide über die schönen, gemeinsamen Nachmittage“, betont die Lübeckerin.

Der Förderverein für Lübecker Kinder, Hüxterdamm 18, ist unter Telefon 0451 – 39 73 18 75 zu erreichen. Ansprechpartner ist Ira Knorr. Das Büro ist jeden Mittwoch von 9 bis 13 Uhr besetzt. Anfragen können auch per Mail info@f-luebecker-kinder.de gestellt werden. Ersatzweise können sich Interessenten auch an Dr. Heike Arnold/Prof. Hans Arnold unter Telefon 0451 – 59 46 39 oder arnoldluebeck@web.de wenden.

Von Cosima Künzel

Nach zwei Jahren Bauzeit ist die sanierte Bibliothek des Museumsquartiers St. Annen wieder zugänglich. Die Sanierungsarbeiten im Museum sind damit aber nicht zu Ende.

21.11.2019

Ein Rollerfahrer ist am Mittwochabend auf der Falkenstraße mit einem Auto zusammengestoßen und von seinem Fahrzeug geschleudert worden. Der 54 Jahre alte Lübecker erlitt schwere Verletzungen.

21.11.2019

Lothar Scheicht wollte einen neuen E-Roller ordnungsgemäß anmelden. Aber was ist ordnungsgemäß? Darüber gibt es in der Verwaltung noch einige Verwirrung.

21.11.2019