Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Als Blechlawinen rollten, wo heute Fußgängerzone ist
Lokales Lübeck Als Blechlawinen rollten, wo heute Fußgängerzone ist
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:08 06.05.2019
Der Stau zog sich, wie man auf dem Bild erkennen kann, auch durch den oberen Teil zwischen Königstraße und Breiter Straße, der heute zur Fußgängerzone gehört. Quelle: Kripgans/LN-Archiv
Lübeck

In einem kurzen Text zu dem Bild in den LN nahm der Autor Anstoß daran, dass es an der Einmündung in die Königstraße eine Ampel nur für die Autofahrer gab und die Fußgänger ganz ungeregelt über die Straße gingen: „Die Autos müssen sich häufig zwischen den Passanten durchfinden.“ Der Stau zog sich, wie man auf dem Bild erkennen kann, auch durch den oberen Teil zwischen Königstraße und Breiter Straße, der heute zur Fußgängerzone gehört.

Weiterlesen

Klicken Sie hier, um alle Teile unserer Serie mit historischen Rückblicken aus Lübeck zu sehen!

Heute ist die Straße verkehrsberuhigt. Radfahrer dürfen sie in beide Richtungen nutzen. Auch sonst hat sich viel verändert. Im ehemaligen Kino Zentral (die Buchstaben „ZE“ sind oben rechts zu erkennen) entstand 2002 das Volkstheater Geisler.

Durch die Toreinfahrt hinter dem bogenförmigen Portal auf der linken Seite kamen früh morgens die Lastwagen der LN heraus. Die Zeitung wurde bis 1986 in dem Komplex zwischen Dr.-Julius-Leber-Straße, Königstraße und Fleischhauerstraße gedruckt. Heute haben die LN-Geschäftsstelle und die Lokalredaktion Lübeck ihren Sitz im oberen Teil der Dr.-Julius-Leber-Straße.

Klicken Sie sich in dieser Galerie durch Fotos von Lübecker Straßen, Gebäuden und Plätzen aus dem LN-Archiv, die wir mit aktuellen Aufnahmen vergleichen.

Hanno Kabel

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!