Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Hut ab: Doktoren feiern
Lokales Lübeck Hut ab: Doktoren feiern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
20:10 15.07.2017
Nach dem Empfang im Rathaus werfen die 30 Doktoren auf dem Markt ihre Strohhüte in die Luft. Quelle: Foto: Felix König
Anzeige
Innenstadt

Mit einer Ouvertüre aus Mozarts „Don Giovanni“, gespielt vom Orchester der Universität zu Lübeck, sind gestern 576 Uni-Absolventen in St. Petri feierlich verabschiedet worden. Erstmals sind Promovierte vor der Feier von Bürgermeister Bernd Saxe (SPD) im Rathaus empfangen worden. Nicht mit Talar und Doktorhut, sondern mit Strohhüten haben die Doktoren auf dem Weg in die Petrikirche die Blicke der Lübecker auf sich gezogen – und für ein Erinnerungsfoto die Hüte vor dem Rathaus in die Luft geworfen.

Gegenüber dem Vorjahr hat sich die Zahl der erfolgreichen Abschlüsse um 5,3 Prozent erhöht. „Das ist doppelt so viel wie bei Ihrem Studienbeginn“, sagte Uni-Präsident Professor Hendrik Lehnert, der die Lübecker Uni als „dynamisch und stabil“ bezeichnete. „Die Qualität der Abschlüsse ist durchgängig hoch“, sagte Lehnert in seiner Gratulationsansprache. Insgesamt 576 Staatsexamen, Masterabschlüsse und Promotionen wurden in den vergangenen beiden Semestern abgelegt. In der Medizin gab es 116 Doktortitel, in den MINT-Fächern (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaften, Technik) 52. Ihr Medizinstudium schlossen 204 Studierende erfolgreich mit dem Staatsexamen ab. Von den ebenfalls 204 Masterabschlüssen kamen 43 aus dem Studiengang Informatik. 41 Master gab es in der Medizinischen Ingenieurswissenschaft, 31 in der Psychologie, 30 in Molecular Life Science, 23 in Infection Biology, 17 in Mathematik in Medizin und Lebenswissenschaften, zwölf in der Medieninformatik und sieben in der Medizinischen Informatik.

Anzeige

Zum Abschluss erhielt jeder Absolvent eine Lithografie der Universität von Armin Mueller-Stahl. Diese bezeichnete Ex-Ministerpräsident Björn Engholm bei der Übergabe als „ästhetische Wegzehrung“.

 jac

Anzeige