Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck "Ich werde den Termindruck nicht vermissen"
Lokales Lübeck "Ich werde den Termindruck nicht vermissen"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:35 20.07.2017
Bernd Saxe freut sich auf seine neue Rolle.  Quelle: Lutz Roessler
Travemünde

Wie sehr schmerzt es Sie, die Travemünder Woche nun zum letzten Mal zu eröffnen?

 

Bernd Saxe: Es liegt in der Natur der Sache, dass ich in diesen Wochen und Monaten in wachsender Dichte Dinge tue, die ich zum letzten Mal tue. Ich versuche, sie mit einer gewissen inneren Leichtigkeit zu tun, denn ich habe mir den Schritt des Aufhörens sorgfältig überlegt und selbst entschieden; dabei war mir bewusst, das damit etwas zu Ende geht – und Neues beginnt.

 

Wenn Sie an die nächste TW denken: Was werden Sie am meisten vermissen?

 

Wenn ich in den folgenden Jahren über die Travemünder Woche gehe, kann ich das völlig entspannt, ohne Hektik, Termindruck und Verantwortung machen. Also werde ich nichts wirklich vermissen sondern die neue Rolle genießen.

 

Welchen Stellenwert hat die Travemünder Woche für Lübeck erlangt?

 

Die TW ist eine der wichtigsten Veranstaltungen im Lübecker Veranstaltungskalender geworden, sie lockt in jedem Jahr hunderttausende Besucher in unsere schönste Tochter und wird mindestens europaweit wahrgenommen. Damit hat sie einen enorm hohen Stellenwert.

 

Wird der Rotspon-Cup, bei dem Sie gegen einen Vertreter aus Kiel segeln, auch von Ihrem Nachfolger oder Ihrer Nachfolgerin ausgetragen?

 

Das vermag ich nicht zu beantworten, ich weiß es schlicht nicht. Und ich habe auch nicht die Absicht, dem Nachfolger oder der Nachfolgerin Empfehlungen aufzuladen. Jedenfalls nicht öffentlich.

 

Wie nehmen Sie persönlich Abschied von dieser TW?

 

Hoffentlich mit der Erinnerung an tolles Wetter, großartige Wettbewerbe und sehr, sehr viele Besucher.

 

Interview: Lars Fetköter