Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Innenministerkonferenz in Lübeck: Hier gibt es Stau
Lokales Lübeck Innenministerkonferenz in Lübeck: Hier gibt es Stau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:40 05.12.2019
Absperrungen vor dem Radisson Blu Hotel in Lübeck. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Innenstadt

Lübeck empfängt von Mittwoch bis Freitag 17 Innenminister. Das wird sich auch im Verkehr bemerkbar machen: Schon wenn die Delegationen am Mittwoch gegen 18 Uhr eintreffen, kann es rund um den Tagungsort, das „Radisson Blu Senator Hotel“, für Autofahrer eng werden. Für den Donnerstag sind zwei Demonstrationen angekündigt.

Die erste Demonstration findet unter dem Motto „Für das Recht auf Freiheit, Schutz und Asyl, gegen Abschottung und Polizeistaat“ statt. Los geht es um 17 Uhr mit einer Auftaktkundgebung am Lindenplatz. Dann laufen die Demonstranten über Fackenburger Allee, Schwartauer Allee und Marienstraße. Anschließend geht es über die Marienbrücke hinweg auf die Wallhalbinsel zum „Schuppen F“. Dort ist eine Abschlusskundgebung geplant ist. SPD-Bürgerschaftsmitglied Lars Schalnat hat die Demo angemeldet. Es werden 150 Teilnehmer erwartet.

Während der Demos: Innenstadt meiden

Die zweite Demonstration wurde vom Bündnis NoIMK Lübeck unter dem Titel „Auf dem rechten Auge blind?! Gegen Abschottung und Polizeistaat! Kein Mensch ist illegal – Bleiberecht überall!“ angemeldet. Ab 18 Uhr werden 200 Demonstranten erwartet.

Auch diese Protestaktion startet am Lindenplatz und geht dann über die Holstenstraße weiter. Am Kohlmarkt ist eine Zwischenkundgebung geplant. Danach laufen die Demonstranten durch die Königstraße und über die Große Burgstraße zum Gustav-Radbruch-Platz. Eine zweite Zwischenkundgebung ist An der Untertrave/Ecke Kanalstraße geplant. Schließlich geht es über die Drehbrücke zur Abschlusskundgebung auf dem Busparkplatz vor der MuK.

Demografik: Innenministerkonferenz in Lübeck Quelle: Jochen Wenzel

Am besten lässt sich die Stadt also noch über die Falkenstraße und Kanalstraße oder die Zufahrt Mühlenbrücke/Mühlendamm zu erreichen. Da noch nicht abzusehen ist, wie lange demonstriert wird, hat Polizeisprecher Martin Sellmann vor allem einen Tipp: den Altstadtbereich mit dem Auto zu meiden und weiträumig zu umfahren.

Auch mit dem Bus mehr Zeit einplanen

Auch mit dem Bus kann es länger dauern: Beim Stadtverkehr Lübeck wird damit gerechnet, dass vor allem während der Demonstrationen Geduld gefragt ist. Die meisten Buslinien führen durch die Altstadt. Auch die Routen vom Zob in Richtung Innenstadt werden voraussichtlich betroffen sein. Auf der Homepage des Stadtverkehrs ist schon ein Ticker eingerichtet, mit dem die Fahrgäste über Verzögerungen informiert werden. „Wir werden unsere Fahrgäste aber trotzdem so nah wie möglich an die Altstadt bringen“, kündigt Stadtverkehr-Sprecherin Gerlinde Zielke an.

Drei Tage lang tagen Deutschlands Innenminister in Lübeck. Über 1500 Polizisten werden währenddessen im Einsatz sein. Die Beamten haben sich am Konferenzhotel schon in Stellung gebracht.

Der Tagungsort, das „Radisson Blu Senator Hotel“, ist schon seit Dienstag mit Metallabsperrungen umstellt. Das Hotel ist exklusiv für die Innenministerkonferenz gebucht –Touristen bekommen dort dieser Tage kein Zimmer. Auch der Weg vom Hotel entlang der Untertrave zum Holstentor ist für Fußgänger gesperrt. Wer am Mittwoch hinter die Absperrung wollte, musste eine Anmeldung für die Innenministerkonferenz vorweisen. In Zelten des Technischen Hilfswerks wurden dann nochmal Personalien abgefragt und Taschen überprüft.

1500 Polizisten im Einsatz

Die Polizisten, die am Mittwochmittag schon die Stellung vor dem Tagungshotel hielten, bekommen noch Verstärkung: Insgesamt werden nach Informationen der Polizei Lübeck während der drei Tage 1500 Beamte aus Schleswig-Holstein, aber auch aus anderen Bundesländern im Einsatz sein. Vor dem Hotel reihten sich die Einsatzfahrzeuge der Polizei auf. Darunter ist ein Bagger, mit dem gegebenenfalls Barrikaden oder brennende Mülltonnen weggeräumt werden können. Die Beamten vor Ort rechnen aber nicht damit, dass das nötig sein wird: „Bisher ist alles ruhig, die Leute sind nett und entspannt“, sagt einer der Polizisten.

Trotzdem müssen strenge Sicherheitsvorkehrungen getroffen werden, weil viele ranghohe Politiker zusammenkommen. Das kann sich auch bemerkbar machen, wenn die Innenminister am Donnerstag das Rathaus besuchen: Im Laufe des Nachmittags kann es zu Absperrungen rund um den Weihnachtsmarkt kommen.

Lesen Sie mehr:

Von Sophie Schade

Drei Tage sind die Innenminister der Bundesländer in Lübeck zu Gast. Die Hansestadt hat sich auf das Treffen lange vorbereitet und in den vergangenen Tagen die letzten Sicherheitsmaßnahmen für einen reibungslosen Ablauf der Konferenz und der Gegendemonstrationen vollzogen.

04.12.2019

Weil der Lebensgefährte der getöteten Frau der Kripo neues Material übergab, wurde seine Zeugenaussage verschoben. Das Interesse an der Verhandlung am Lübecker Landgericht ist groß.

04.12.2019

Weniger Geld bedeutet weniger Personal: Die Synode des KirchenkreisesLübeck-Lauenburg tagte in Mölln im Zeichen knapper werdender Ressourcen.

04.12.2019