Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Leben retten mit Innovationen
Lokales Lübeck Leben retten mit Innovationen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:23 11.01.2019
Unter den Gästen des Neujahrsempfangs der Sana-Kliniken Lübeck: Referent Oliver Rentzsch (3.v.l.), Architektin Sarah Friede (4.v.l.), Geschäftsführer Christian Frank (5.v.l.), Wirtschaftssenator Sven Schindler (3.v.r.), Ärztin und CDU-Bundestagsabgeordnete Claudia Schmidtke. Quelle: Friederike Grabitz
St. Jürgen

„Stellen Sie sich vor, die Lübecker Sana-Klinik wäre das einzige Krankenhaus für 1,8 Millionen Patienten“. So, sagte Oliver Rentzsch „sind die Verhältnisse in der syrischen Stadt Homs“: 185 Ärzte versorgen eine Bevölkerung von der Größe Hamburgs. Der Lübecker Neurochirurg nannte das Beispiel in einem Vortrag auf dem Neujahrsempfang, den die Sana-Klinik am Donnerstag ausrichteten. „Wir haben ihn eingeladen, um einen Blick über den Tellerrand zu ermöglichen“, sagte Sana-Geschäftsführer Christian Frank. Rentzsch hat für die UN in Krisengebieten gearbeitet und berichtete vor 85 gebannten Zuhörern von den Herausforderungen, dort eine medizinische Versorgung aufzubauen. Viele Syrer, sagte Rentzsch, hätten schlicht keine Gesundheitsversorgung, 65 Prozent von ihnen lebten in extremer Armut. Dabei habe Syrien vor dem Krieg die besten Ärzte der Region und ein sehr gutes Gesundheitssystem gehabt.

Spezialisten fehlen

Zwei Innovationen aus Lübeck könnten die Situation nun deutlich verbessern. Viele Kliniken können Geräte nicht benutzen, weil sie nicht gewartet werden und Spezialisten dafür fehlen. Dräger hat nun ein System entwickelt, mit dem deutsche Experten von hier aus über Virtual Reality Techniker in Syrien bei der Wartung der Geräte unterstützen können.

Geräte zu warten gibt es allerdings nur dort, wo es Kliniken gibt. An vielen Orten, wie in Homs, fehlt die Infrastruktur noch. Dort entsteht nun ein Krankenhaus aus Hunderten Stahl-Modulen jeweils von der Größe eines Klinikzimmers, die im Land in Serie gefertigt worden sind. Ein solches Haus lässt sich schnell, unkompliziert und unschlagbar günstig bauen. Das „Lego-System“ für Kliniken hat die Lübecker Architektin Sarah Friede in ihrer Abschlussarbeit entwickelt.

Verbesserung der Vernetzung

Der Vortrag zeigte eindrücklich, welches Privileg eine gute Gesundheitsversorgung ist. Christian Frank hatte den Abend mit einem Jahresrückblick eingeleitet. Darin erinnerte er an die Grippewelle und drei große Baumaßnahmen und kündigte für 2019 Investitionen in die Rettungsdienste und eine Modernisierung des Hauptgebäudes an. Ein großes Anliegen sei ihm eine auf „Patienten zentrierte Arbeit nicht nur auf dem Papier“ und eine Verbesserung der Vernetzung zwischen Stationen, Abteilungen und auch mit anderen Kliniken, „die in der Praxis nicht immer gut funktioniert hat“.

Die Vorträge sorgten für angeregte Diskussionen, die die Sana-Mitarbeiter am Buffet fortführten.

Friederike Grabitz

Lübeck Diese Geschäfte schließen oder eröffnen - Shops, Bars und Restaurants: Das ist neu in Lübeck

Was tut sich in Lübecks Geschäftswelt? Welches Restaurant ist neu, welche Bar angesagt und welcher Laden schließt? Alle aktuellen Entwicklungen hier auf einen Blick.

05.07.2019

Die Preisverleihung findet am 22. Januar statt – Der Vorsitzende von Sail United Tobias Michelsen kämpft außerdem um den Publikumspreis

11.01.2019

Um dem jungen Ben aus Thüringen zu helfen, hatten sich im November 150 Lübecker an zwei Terminen typisieren lassen. Mit Erfolg!

11.01.2019