Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Innovationspreis für die Jungen-Station „Poseidon“
Lokales Lübeck Innovationspreis für die Jungen-Station „Poseidon“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:10 27.06.2018
Stolze Preisträger: Das Team der Station „Poseidon“ mit der Leitenden Psychologin Sonia Ludewig (l.) und Stationsleiter Peer Olbert (r.).
Stolze Preisträger: Das Team der Station „Poseidon“ mit der Leitenden Psychologin Sonia Ludewig (l.) und Stationsleiter Peer Olbert (r.). Quelle: Foto: Privat
St. Lorenz Nord

Chronische Suizidgedanken, selbstverletzendes Verhalten, Depressionen, Ängste und aggressives Verhalten – diese Symptome betreffen vermehrt auch junge Menschen. Auf zwei getrennten Stationen behandelt die Vorwerker Diakonie Jungen und Mädchen mit der Dialektisch-Behavioralen-Therapie für Adoleszente (DBT-A). Die Station „Poseidon“ für Jungen erhielt hierfür nun sogar einen Preis. „Eine DBT-Station nur für Jungs – das gibt es sonst nirgendwo“, sagt Stationsleiter Peer Olbert. Unter sich und in einem geschützten Rahmen lernen die Patienten im Alter von 13 bis 18 Jahren, sich selbst einschätzen und steuern zu können. Sie werden dabei unterstützt, schädliche Verhaltensweisen ab- und alternative Fertigkeiten aufzubauen. „So werden die Jungs gestärkt und kommen im Leben und im Alltag besser zurecht“, sagt Olbert. Zudem gibt es ein breites Sportprogramm und Angehörigengespräche. Die Behandlung dauert in der Regel vier Monate, die Patienten kommen aus ganz Deutschland.

Dieses Konzept stellte das Team beim jährlichen DBT-Netzwerktreffen vor. Die Freude über die Auszeichnung war riesig. Das Preisgeld in Höhe von 500 Euro wird den Patienten zugute kommen.

LN

St. Lorenz Nord - Google muss Bewertung löschen
27.06.2018
27.06.2018