Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kanuten an der Puppenbrücke gekentert
Lokales Lübeck Kanuten an der Puppenbrücke gekentert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 12.07.2011
Quelle: Holger Kröger
Lübeck

„Ich war nicht so begeistert“, sagt Maas. Mittlerweile kann er über das unfreiwillige Bad aber lachen.

Die Kanuten brachen gegen 12 Uhr an der Lachswehr auf. Genau hinter der Puppenbrücke hatten sie für einen Moment Kinder beobachtet, die vom Ufer ins Wasser sprangen. Dabei verloren sie das Gleichgewicht, das Kanu kenterte.

Zusammen mit den badenden Kindern haben sie das Kanu aus der Trave ziehen können. „Meine Freundin ist dann schnell los, für uns trockene Klamotten holen“, so Maas. Danach ging der Ausflug weiter.

Ein Gutes hatte die Aktion allerdings. Die zugezogenen Lübecker wollten seit vier Jahren in der Trave schwimmen. Maas: „Das hätten wir damit erledigt.“pah

LN

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der viel diskutierte Mammutbaum in der Jürgen-Wullenwever-Straße und der im Schulgarten sind nichts Besonderes. Das hat ein neues Gutachten ergeben, das die Stadt in Auftrag gegeben hatte.

12.07.2011

Mitte Juni wurden Polizeibeamte des Bezirksreviers Lübeck zur Baustelle an die Strandpromenade in Travemünde gerufen, weil sich Strandbesucher über Lärmbelästigungen beschwert hatten.

12.07.2011

Die Aus- und Fortbildung der Bundespolizeien wird in Lübeck konzentriert. „Das ist eine große Wertschätzung unserer Arbeit“, freut sich Bernd Brämer von der Polizeiakademie.

12.07.2011