Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Sehzeichen“ mit Wasser getauft
Lokales Lübeck „Sehzeichen“ mit Wasser getauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:06 11.05.2019
Kultursenatorin Kathrin Weiher (von rechts), VKKT-Vorsitzende Marion Lemke-Stark, Stadtpräsident a.D. Peter Sünnenwold und Vereins-Vize Maria Elena Bunzendahl tauften die Skulptur „Sehzeichen“ symbolisch mit Wasser. Quelle: Thomas Krohn
Travemünde

Wolkenloser Himmel, strahlender Sonnenschein und mehrere Hundert Besucher: Besser hätten die Bedingungen zur Eröffnung der WindArt nicht sein können. Es war bereits die elfte Auflage der Freiluft-Ausstellung, die Sonnabendmittag auf dem Fährvorplatz im lübschen Seebad eröffnet wurde. Marion Lemke-Stark, Vorsitzende des Vereins für Kunst und Kultur zu Travemünde (VKKT), der die Schau organisiert hatte, bedankte sich bei den zahlreichen ehrenamtlichen Helfern sowie bei den Sponsoren, ohne die die Ausstellung nicht möglich sei.

Zur Eröffnungszeremonie gab die Lübecker Freibeutermukke auf der Vorderreihe ein Kurz-Konzert. Kultursenatorin Kathrin Weiher (parteilos) betonte: „Die WindArt ist stets ein besonderes Ereignis, weil es zu Travemünde passt. Hier weht immer ein frischer Wind.“ Sie kündigte zudem an, dass sich in Sachen Kultur in Travemünde demnächst mehr tun werde. Aber: „Ein bisschen Geduld brauchen wir noch.“ Auch Stadtpräsident a. D. Peter Sünnenwold war des Lobes voll über die Ausstellung. In einem kleinen Festakt wurde die Skulptur „Sehzeichen“, eine maritime textile Installation des renommierten Essener Objektkünstlers Jens J. Meyer, mit Wasser getauft.

Kinetische Kunst

Die 11. WindArt zeigt an verschiedenen Standorten im innerörtlichen Bereich Travemündes Skulpturen der kinetischen Kunst aus Textil, Metall, Glas und anderen Materialien, die meisten davon mit maritimen Bezügen. Seit 2009 haben mehr als 35 internationale Künstler mit ihren Werken der Ausstellung im Wechsel das Gepräge gegeben.

Thomas Krohn

Vier Jahr lang war für die Deutschen das Thema Migration und Flüchtlinge besonders wichtig, erstmals hat nun das Thema Klimaschutz die Spitze erobert. Auch dank der dauerstreikenden-Schüler der „Fridays for future“-Bewegung.

11.05.2019

100-jähriges Jubiläum des Lübecker Frauen-Ruder-Klubs. Großer Festakt im Radisson Blu Senator Hotel und auf dem Klubgelände in der Charlottenstraße. Die Geschichte des Vereins zeigt die Rolle des Sports bei der Emanzipation der Frauen.

11.05.2019

Sandskulpturen-Festival in Travemünde in Bootshalle am Fischereihafen eröffnet. Besucher sind beeindruckt und begeistert

11.05.2019