Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Keine Verstecke für Dealer: Stadt schneidet im Lübecker Lindenpark Sträucher zurück
Lokales Lübeck Keine Verstecke für Dealer: Stadt schneidet im Lübecker Lindenpark Sträucher zurück
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:13 28.01.2020
Mitarbeiter der Stadt schneiden im Lindenpark am Bahnhof Bäume und Hölzer zurück. Quelle: Holger Kröger
Anzeige
St. Lorenz Süd

Die Stadt holt am Lindenpark die Sägen raus. Mitarbeiter des Bereichs Stadtgrün und Verkehr haben damit begonnen, die Bäume und Büsche zurückzuschneiden. Dies ist eine der Maßnahmen, um das Sicherheitsgefühl der Lübecker zu stärken.

Keine Schlupfwinkel für Dealer im Lindenpark

Die Mitarbeiter der Stadt sind zwischen Fackenburger Allee, Hansestraße und Lindenplatz unterwegs. Durch das Zurückschneiden der Gehölze sollen Ein- und Durchblicke geschaffen werden. Die dichten Pflanzungen, die Dealern und Drogenabhängigen Schlupfwinkel bieten könnten, sollen dadurch offener gestaltet werden. Die abschirmenden Sträucher, die die Grünfläche von den stark befahrenen Straßen trennen, sollen nach Möglichkeit erhalten bleiben.

Anzeige

Rückschnitte sollen Sicherheitsgefühl erhöhen

Die Arbeiten im Lindenpark erfolgen im Rahmen der Sicherheitspartnerschaft, bei der Stadt und Polizei zusammenarbeiten, um suchtkranke Menschen mit Hilfsangeboten zu unterstützen, Kriminalität wirksam zu bekämpfen und das Sicherheitsgefühl der Lübecker Bevölkerung zu stärken.

Auch am Krähenteich mussten Büsche weichen

Bereits vor 14 Tagen hatte die Stadt am Krähenteich Bäume und Sträucher gestutzt. Dort wurde nicht nur zurückgeschnitten. Bei den Arbeiten wurde auch die oberste Bodenschicht entfernt, weil dort viele Spritzen vergraben waren. Dies ist im Lindenpark jedoch nicht nötig.

Stadt wird auch neue Bäume pflanzen

Im Zuge der Maßnahmen am Lindenpark werden auch einzelne Bäume, die nahezu abgestorben sind und nur noch als Gerüste für Efeu und Waldrebe dienen, entnommen. Noch im Frühjahr dieses Jahres werden hierfür Ersatzbäume gepflanzt.

Arbeiten gehen an der Puppenbrücke weiter

Im Anschluss daran werden zum selben Zweck auch Schnittmaßnahmen am Brückenkopf der Puppenbrücke durchgeführt.

Lesen Sie auch:

Von LN