Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Kinder schockiert: Unbekannte haben Spielgerät angezündet
Lokales Lübeck Lübecker Kinder schockiert: Unbekannte haben Spielgerät angezündet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:52 14.11.2019
Vandalismus auf dem Schulhof der Grundschule Falkenfeld in der Helgolandstraße. Unbekannte haben das Klettergerüst angezündet. Konrektorin Susanne Dahn (links) und Schulleiterin Nicola Rahe gehen davon aus, dass das Spielgerät abgerissen werden muss. Quelle: Holger Kröger
St. Lorenz Nord

Von dem Klettergerüst der Grundschule Falkenfeld ist nur noch ein verkohlter Rest übrig. Unbekannte haben das Spielgerät aus Holz angezündet. Laut Pressestelle der Polizei wurde das Feuer am Mittwochabend, 13. November, gegen 21.45 Uhr, gemeldet. Die Polizei war mit der Feuerwehr vor Ort, Beamte des 2. Polizeireviers Lübeck haben die Ermittlungen aufgenommen. Jetzt werden Zeugen gesucht. Wer verdächtige Personen bei der Tat beobachtet hat, kann sich unter der zentralen Rufnummer 04 51/13 10 melden.

Schulleiterin ist beim Anblick der Ruine fassungslos

Als Schulleiterin Nicola Rahe am Morgen nach dem Brand die Ruine sah, war sie entsetzt. „Um 7 Uhr war es zwar noch dunkel, aber wir konnten schon sehen, dass die Hängebrücke zerstört und die Seile abgerissen waren.“ Bei Tageslicht wurde das ganze Ausmaß deutlich. „Alles war verkohlt und kaputt“, sagt Rahe, „wir gehen davon aus, dass wir das Klettergerüst abreißen müssen.“

Lange hatte der Schulverein Spenden gesammelt

Nicht nur die Rektorin ist fassungslos. „Die Kinder sind schockiert“, sagt Rahe. „Sie verstehen nicht, warum Leute so etwas machen?“ Und ein Mädchen sei ganz traurig zu ihr gekommen und habe gesagt, dass sie beim Anblick des Gerüstes immer wieder anfangen müsse zu weinen, ergänzt sie. Außerdem habe der Schulverein sehr lange Spenden gesammelt, damit das Objekt im Wert von rund 10 000 Euro angeschafft werden konnte. Und es war das Einzige, das den Kindern im Zuge der zahlreichen Baumaßnahmen auf dem Schulhof geblieben war.

Von Cosima Künzel

Mit Nähstuben, Mittagstischen und Werkstätten hat es 1919 angefangen. Heute ist die Awo einer der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtspflege. Lübecker erzählen, was ihnen der Kreisverband bedeutet.

14.11.2019

Dass das alljährliche Geschenk aus Lübeck Partnerstadt Kotka auch 2019 wieder rechtzeitig zur Weihnachtszeit eintrifft, war klar. Wie allerdings, war lange unklar.

19.11.2019
Lübeck Neu auf dem Weihnachtsmarkt Premiere im Lübecker Rathausinnenhof

Erstmals wird der Lübecker Rathausinnenhof beim Weihnachtsmarkt mit bespielt – von drei Lübecker Akteuren, die ihr ganz eigenes Konzept haben. Gerade sind sie beim Aufbau.

19.11.2019