Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kira und Dominik gewinnen ihre „Battles“
Lokales Lübeck Kira und Dominik gewinnen ihre „Battles“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:20 23.11.2018
Moderator Thore Schölermann kürte Dominik Hartz (l.) zum Sieger des Battles gegen Lars Kamphausen. Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski
Beschendorf/Lübeck

Jubel in Ostholstein und Lübeck: Die hiesigen Gesangstalente haben ihre „Battles“ in der TV-Show „The Voice of Germany“ für sich entschieden. Für Dominik Hartz (20) aus Beschendorf und Kira Meisterheide (23) aus der Hansestadt geht es in die nächste Runde, die „Sing-Offs“.

Damit gerechnet habe er nicht, sagt Schauspiel-Student Hartz. Nachdem sowohl Michael Patrick Kelly als auch Michi Beck und Smudo vom Team „Fanta“ nach dem Duell seinen „Battle“-Partner Lars Kamphausen (19) vorne sahen, habe er sich schon nach Hause fahren sehen. Doch Team-Coach Mark Forster war einer Meinung mit Kollegin Yvonne Catterfeld und entschied sich für Dominik Hartz.

„Ich bin natürlich total glücklich“, sagt der junge Mann. Wenngleich das „Battle“ für ihn von vornherein ein zweischneidiges Schwert gewesen sei: „Lars habe ich schon bei den ,Blind Auditions’ kennengelernt“, erzählt er, „wir hatten benachbarte Hotelzimmer, haben uns sehr gut verstanden und gemeinsam Musik gemacht.“ Mittlerweile sei daraus eine Freundschaft entstanden. Insofern „haben wir uns gefreut, zusammen auf der Bühne zu stehen – aber es war gleichzeitig ein komisches Gefühl, zu wissen, dass am Ende einer von uns gehen muss“. Sie hätten sich aber von vornherein einen Spaß draus gemacht und sich vor den Kameras oder auf diversen Social-Media-Kanälen gegenseitig angestachelt. „Wir wissen beide, dass es ein Scherz war“, stellt Dominik Hartz klar, „wir verstehen uns nach wie vor super.“

Besonders überraschend sei es für sie derweil nicht gewesen, dass ihr Coach sie gegeneinander antreten ließ: „Beim ersten Auftritt haben wir beide Deutsch-Rap-Songs in einer eigenen Version gesungen – da lag der Verdacht nahe“, erzählt Dominik Hartz schmunzelnd. Ins Duell ging es ebenfalls mit einem deutschen Lied: „Alles ist jetzt“ von Bosse. Ein besonderer Höhepunkt bei den Proben: Bosse selbst gab den jungen Talenten Tipps. „Das war super“, sagt Dominik Hartz. Bosse sei „ein voll netter Typ – er hat uns sogar auf ein Konzert eingeladen“.

Kira Mesterheide, die ebenfalls im Team Mark Forster ist, war vor ihrem „Battle“ gegen die 32-jährige Debora Vater „sehr, sehr aufgeregt“. Doch auch sie überzeugte ihren Coach mit ihrer Interpretation von „Beat It“ von Fall Out Boy featuring John Mayer und hat nun beste Chancen, unter die letzten 40 Talente im Wettbewerb zu kommen.

Glückliche Kira: Das Publikum applaudiert, die junge Lübeckerin hat ihren „Battle“ gewonnen. Quelle: SAT.1/ProSieben/André Kowalski-Mail-LN-Norddeutschland

Irgendwie hat sie nun der Ehrgeiz gepackt. Die 23-jährige Einzelhandelskauffrau aus Lübeck hat ihre Arbeitszeit reduziert. Ihr Ziel, wenn es bei „The Voice of Germany“ noch viel weiter gehen sollte: „Eigene Musik machen und diese auch veröffentlichen.“

Nächster Schritt sind die „Sing-Offs“, die ab Sonntag, 2. Dezember, ausgestrahlt werden.

Jennifer Binder und Sabine Risch