Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kita-Knirpse sind jetzt „Blaulichtzwerge“
Lokales Lübeck Kita-Knirpse sind jetzt „Blaulichtzwerge“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 10.02.2015
Rettungsassistent Valentin Schubert zeigt Finja, Nele, Erzieherin Judith Groth und Bennet (v. l.) den Rettungswagen. Quelle: Majka Gerke
St. Jürgen

„Das ist aber ein großes Blaulicht.“ Staunend stehen Bennet, Jarne-Fiete und Nele vor dem orange-weißen Rettungswagen, der auf dem Hof der Johanniter-Unfallhilfe in der Straße Bei der Gasanstalt parkt. Die drei Knirpse und sechs weitere Kindergartenkinder aus der Kita Spatzennest in Badendorf (Kreis Stormarn), deren Träger die Johanniter-Unfallhilfe ist, haben einen Erste-Hilfe-Kursus gemacht und sind nun frisch ausgebildete „Blaulichtzwerge“. Zum Abschluss ihres Kurses und genau passend zum Europäischen Tag des Notrufs 112 besuchen sie die Wache des Rettungsdienstes.

Die Vorschulkinder haben spielerisch gelernt, wie man Menschen hilft und kleine Verletzungen versorgt. „Es sind zwölf verschiedene Module, in denen wir die Kinder unterwiesen haben“, sagt Sandra David, pädagogische Mitarbeiterin der Johanniter-Unfallhilfe. Dabei standen auch Themen wie Hilfsbereitschaft und Trösten auf dem Programm. „Wir wollen die Sozialkompetenz und Empathie der Kinder stärken“, sagt Sandra David.

Sie hat sich das Projekt ausgedacht, das es seit drei Jahren mit Unterstützung der Possehl-Stiftung und der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung gibt. In 15 Kitas und Grundschulen läuft das Projekt erfolgreich. Die Kinder lernen, wie man Pflaster klebt oder wie man Verletzungen am Kopf nennt. „Das sind Platzwunden“, weiß Bennet es genau. Und natürlich haben alle die Notrufnummer auswendig gelernt. „Eins-Eins-Zwei“, singen sie laut vor. Immer zwei Kinder haben von nun an täglich „Dienst“ in der Kita. Sie bekommen morgens eine Tasche mit Pflastern und Kühlpacks und werden gerufen, wenn sich jemand wehgetan hat. Damit sie auch zu Hause helfen können, hat Sandra David für jeden Zwerg ein Geschenk: ein eigenes Täschchen mit Verbandmaterial.

mg

36-Jähriger stieg in Wohnungen ein, um seine Kokainsucht zu finanzieren.

10.02.2015

Derzeit gibt es in Lübeck sechs Ausgabestellen; die siebte in der Marlesgrube musste kürzlich aufgrund von Schimmelbefall in den Räumen schließen. Sie wird demnächst an den Kolberger Platz umziehen.

10.02.2015

Holst du mich ab? Hunde, Katzen, Kleintiere - alle unter einem Dach. Im Tierheim Lübeck ist die größte Tier-WG der Hansestadt untergebracht. Aber wer wohnt hier eigentlich genau? Und welche Schicksale verbergen sich hinter den Käfigtüren? Dieser Frage geht die neue LN-Serie „Nimmst du mich mit? Geschichten aus dem Tierheim“ nach.

10.02.2015