Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kita-Reform: Lübecker Eltern entwickeln Beitragsrechner
Lokales Lübeck Kita-Reform: Lübecker Eltern entwickeln Beitragsrechner
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
15:46 03.03.2020
Rund 130 Kitas gibt es in Lübeck, rund 8000 Kinder werden in Kitas und von Tagespflegepersonen betreut. Im August tritt ein neues Kita-Gesetz des Landes in Kraft, das unter anderem den Elternbeitrag deckelt. Quelle: Lutz Roeßler
Anzeige
Lübeck

Elternvertretungen haben einen eigenen Beitragsrechner zur Kita-Reform des Landes entwickelt. Familien können ihren künftigen Beitragssatz damit ausrechnen.

„Wir erleben zutiefst verunsicherte Eltern“

Zum August 2020 wird in Schleswig-Holstein ein neues Kita-Gesetz gelten, das unter anderem die Elternbeiträge deckelt. „Für die Träger hat das Sozialministerium des Landes einen Beitragsrechner entwickelt und zur Verfügung gestellt – für die Eltern war das scheinbar nicht angedacht“, erklärt Nicole Lindenberg, Vorsitzende der Kreiselternvertretung Lübeck. „Wir erleben zutiefst verunsicherte Eltern, die sich in immer größerer Zahl hilfesuchend an uns wenden“, berichtet die Vorsitzende.

Nicole Lindenberg ist die Vorsitzende der Kreiselternvertretung Lübeck. Quelle: Privat

Kurzentschlossen hätten engagierte Eltern zusammen mit den beiden Elternvertretungen für alle Kitas (KEV) und mit dem für die städtischen Kitas (SEV) den bisher fehlenden Elternbeitragsrechner entwickelt, der auf der Internetseite der Elternvertretungen für alle Eltern zugänglich gemacht worden sei.

Den Rechner können alle Eltern im Land benutzen

Ronald Thorn, ebenfalls Kreiselternvertreter und Mitentwickler des Entgeltrechners: „Die Digitalisierung bietet uns Eltern heutzutage ganz neue Möglichkeiten der Interessenvertretung – diese Chance haben wir ergriffen.“ Das Besondere an dem Rechner sei, dass er von allen Eltern mit Kindern in Kitas und der Kindertagespflege in ganz Schleswig-Holstein genutzt werden könne.

Juleka Schulte-Ostermann ist die Vorsitzende der Stadtelternvertretung. Quelle: LN-Archiv

„Wir sind sehr stolz auf unsere Lübecker Eltern, die spontan ein Berechnungstool entwickelt haben, das transparent die zukünftigen Kosten berechnet“, erklärt Juleka Schulte-Ostermann, Vorsitzende der SEV. Der Beitragsrechner ist zu finden unter: https://www.kita-eltern-sh.de/kev/luebeck/aktuelles/.

Mittlerweile liegen der Hansestadt auch fachlich fundierte Zahlen vor, wie sich die Kita-Reform des Landes in Lübeck auswirkt. Weder bei den Eltern noch bei den Trägern würden Mehrkosten entstehen, versichert Bildungssenatorin Kathrin Weiher (parteilos): „Alle zusätzlichen Aufwendungen, die durch die Deckelung der Elternbeiträge und die qualitätsverbessernden Maßnahmen entstehen, werden von der Hansestadt erstattet.“

Bildungssenatorin: Eltern und Kita-Träger werden nicht belastet

Die Eltern würden durch eine verbesserte Geschwisterermäßigung entlastet. In Lübeck werde darüber hinaus als zusätzliche Leistung, wie bisher, die Ermäßigung auch für die Grundschulkinder gelten. Kathrin Weiher: „Es besteht durch die Kita-Reform keine Notwendigkeit zur Erhöhung der Verpflegungskosten.“

Die Abstimmungsgespräche zwischen der Stadt und den Kita-Trägern zur Umsetzung des neuen Kindertagesstättengesetzes würden fortgesetzt. Die Budgetverträge der Kitas würden rechtzeitig an die neuen Rahmenbedingungen angepasst. Die Bildungssenatorin: „Für Ängste besteht in der Hansestadt Lübeck kein Raum.“

Verein Elternstimme hat weitere Wünsche

„Wir sind sehr froh, dass jetzt endlich konkrete Zahlen für Lübeck vorliegen“, sagen Jenny Scharfe und Anna Sondermann vom Verein Elternstimme. Der Vereinsvorstand meldet weitere Wünsche an, die mit den zusätzlichen Geldern des Landes finanziert werden könnten – noch kleinere Gruppen, noch mehr Personal, Ausweitung der Betreuungszeiten frühmorgens und spätabends in allen Kitas, Ausbau der Krippenplätze und mehr heilpädagogische Kräfte in den Kitas zur Förderung von Inklusion.

Lesen Sie auch:

Von Kai Dordowsky

Erstmals in ihrer Geschichte hat die SPD einen klimaschonenden Kreisparteitag organisiert. Zwei Tonnen Kohlendioxid wurden eingespart.

03.03.2020

Reisebüro Behrens: Die berühmten Abenteuer von Klaus Störtebeker auf der einzigartigen Naturbühne direkt am Jasmunder Bodden mit großem Feuerwerk unter dem nächtlichen Sternenzelt der malerischen Insel

Wer frühzeitig weiß, wie er im Alter leben möchte, kann selbst entscheiden, wo er wohnen wird