Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Konzert in Schlutup für den Aufbau einer Oboen-Akademie
Lokales Lübeck Konzert in Schlutup für den Aufbau einer Oboen-Akademie
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:14 21.01.2020
In der St. Andreas Fischerkirche in Schlutup findet am Sonntag ein Benefizkonzert für ein Herzensprojekt in Venezuela statt. Quelle: LN/ArchivAgentur 54°
Anzeige
Lübeck

Die Lage in Venezuela ist schwierig. Die Infrastruktur des Landes liegt am Boden –und so leidet auch die musikalische Erziehung vieler junger Talente und Nachwuchsmusiker, die sich ihren Traum vom Spielen eines Instrumentes kaum verwirklichen können.

Sechs junge Oboisten – den Schlutupern bereits aus einigen heimischen Konzerten bekannt, zum Beispiel als „Trio Infernale“ oder „Hanse Galante“ – wollen dem Land nun helfen. „El Oboe Y Sus Laberintos 2020“ heißt ihre Initiative. Ihr Ziel ist es, mit Unterstützung von weiteren Professoren eine Oboen-Akademie in der venezuelanischen Hauptstadt Caracas zu gründen.

Anzeige
Die Musiker aus Venezuela wollen ihrer Heimat helfen. Quelle: hfr

Kindern und Jugendlichen in Venezuela helfen

Die Musiker haben im deutschsprachigen Raum studiert und leben zurzeit hier. Deswegen wollen sie Kinder und Jugendliche ihres Landes fördern und etwas zurückgeben von dem, was sie dort in El Sistema und hier im Studium erhalten haben.

Und sie wollen mit ihren Möglichkeiten ihrem Land dienen, erzählt Organisatorin Gunhild Heidermann vom Kulturausschuss der Schlutuper Kirchengemeinde St. Andreas. „Während zum Beispiel Ärzte medizinische Hilfe leisten, können Musiker eben musikalisch helfen.“

Auf eigene Kosten fliegen die Musiker seit 2017 mehrmals im Jahr in ihre Heimat, laden interessierte Kinder und Jugendliche zu Probespielen ein und geben ihnen kostenlosen Unterricht. „Sie übernehmen deren Fahrtkosten in die Hauptstadt Caracas und sorgen dort für Unterkunft und Verpflegung“, erzählt Heidermann.

Engagement für ein Herzensprojekt

Und sie finanzieren die Korrepetitoren: In den vergangenen drei Jahren haben sie etwa 100 begabte Kinder auf der Oboe gefördert. Zur Finanzierung des Projekts hat die Initiative „El Oboe Y Sus Laberintos 2020“ bereits verschiedene Wege beschritten: Das geht von Crowdfunding, Anträgen an einen englischen Oboenhersteller bis hin zu diversen, großartigen Benefizkonzerten.

Das Konzert am kommenden Sonntag soll ebenfalls einen Beitrag dazu leisten. Es wird auf „höchstem Niveau südamerikanische Folklore“ geboten, berichtet Heidermann – gespielt auf Oboen, Englisch Horn, Gitarre, Cuattro, Latin-Percussion, begleitet von Gesang. Es spielen Sergio Sanchez, Gonzalo Mejia, Jorge Jesus Herrada und Johans Camacho.

Los geht’s um 17 Uhr. Der Eintritt ist frei. Um Spenden für das Projekt in Venezuela wird herzlich gebeten.

Von LN