Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Konzerte, Vorträge, Konferenzen, Messen, Kurse – das ist los in Lübeck
Lokales Lübeck

Konzerte, Vorträge und Kurse – das ist los in Lübeck am 18. Oktober 2021

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:52 18.10.2021
Die Lübecker Altstadt aus dem Heißluftballon betrachtet.
Die Lübecker Altstadt aus dem Heißluftballon betrachtet. Quelle: 54° / Felix König
Anzeige
Lübeck

Die Corona-Maßnahmen werden gelockert, das Kulturleben erwacht wieder in Lübeck. Zu zahlreichen Konzerten, Vorträgen, Führungen, Weiterbildungen und Ausstellungen wird geladen:

Lesung zu Geschwistern Stellbrink

Barbara Stellbrink-Kesy liest am Montag, 25. Oktober, aus ihrem neu erschienenen biografischen Roman zu den Geschwistern Stellbrink. Im Mittelpunkt des Werkes „Unerhörte Geschichte“ steht Irmgard Heiss-Stellbrink. Sie starb 1944 als Opfer der sogenannten NS-Euthanasie. Ihre Großnichte Barbara Stellbrink-Kesy hat einfühlend über die schwierige Familiengeschichte geschrieben, die auch Irmgards Bruder, den Pastor Karl Friedrich Stellbrink, stark geprägt hat. Er ist einer der vier Lübecker Märtyrer, die als Gegner des Nationalsozialismus 1943 hingerichtet worden sind. Die Lesung beginnt am 25. Oktober um 19 Uhr in der Gedenkstätte Lutherkirche, Moislinger Allee 96. Der Eintritt ist frei.

Lebensschule in der Adventsgemeinde

Die Lebensschule lädt zur nächsten Begegnung am Mittwoch, 20. Oktober. Das Thema in der Reihe „Gelassen in schweren Zeiten“ heißt „Wandel“. Beginn ist um 19 Uhr im Gesellschaftsraum der Adventgemeinde, Kronsforder Allee 127k (bitte den Hintereingang benutzen). Wer nicht live dabei sein kann, kann sich über Zoom dazu schalten. Die Zugangsdaten gibt es unter Telefon 01 76/78 35 08 52.

Senioren tanzen

Der Kreis „Tanzen im Sitzen“ trifft sich montags unter 3G-Bedingung von 10.10 bis 11.10 Uhr im Tanzclub Hanseatic Lübeck, Falkenstraße 37a. Die Runde nimmt gern neue Mitglieder auf. Interessierte können einige Male kostenlos schnuppern und melden sich bitte vorab unter der Telefonnummer 04 51/70 45 19 an.

Trauergespräche für Eltern

Nach der Herbstpause steht Trauerbegleiterin Christa Schulz Eltern verstorbener Kinder jeglichen Alters am Donnerstag, 21. Oktober, wieder von 14 bis 16 Uhr für entlastende Gespräche zur Verfügung. Ab November finden die Gesprächsmöglichkeiten wie gehabt immer am 1. und 3. Donnerstag im Monat zu oben genannten Zeiten in den Räumen des Awo-Familienzentrums Willy Brandt, Stargardstraße 21 in St. Lorenz Süd, statt. Gesprächssuchende bitte telefonisch (auch kurzfristig möglich) anmelden unter 04 51/203 57 03.

Yogatherapie für Krebspatienten

Viele Krebspatientinnen und Krebspatienten kennen Gefühle wie innere Unruhe, Nervosität und Angst. Eine Yogatherapie kann helfen, den eigenen Körper als sicheren Ort zurückzuerobern. Die Schleswig-Holsteinische Krebsgesellschaft bietet deshalb ab Donnerstag, 21. Oktober, einen Live-Online-Yogakurs an. Unter der Leitung von Susanne Giebler erlernen die maximal zwölf Teilnehmer Körperwahrnehmungs-, Entspannungs- und Atemübungen sowie Meditation aus der Yogatherapie. Der Workshop findet viermal donnerstags jeweils von 14 bis 15 Uhr über die Online-Plattform Zoom statt. Vorkenntnisse sind nicht erforderlich. Benötigt wird lediglich ein Laptop, Tablet oder Handy mit Internetzugang, Lautsprecher und Kamera. Die Teilnahme ist kostenfrei. Anmeldungen sind erbeten unter Telefon 04 31/800 10 80 oder per E-Mail an info@krebsgesellschaft-sh.de.

Musik im Gottesdienst

Werke aus Renaissance und Barock erklingen am Sonntag, 24. Oktober, um 10 Uhr im Gottesdienst in der Johann-Hinrich-Wichern-Kirche, Andersenring 29. Es musizieren Sabine Loredo-Silva (Mezzosopran) und Ulf Dressler (Laute). Der Eintritt ist frei.

Vortrag über Handelsschiffe

Der Nautische Verein Lübeck lädt zu Vortrag ein. Kapitän Peter Jungnickel spricht über das Thema „Handelsschiffe schleppen Handelsschiffe“. Dabei berichtet er von eigenen Erlebnissen und geht auf interessante Ereignisse ein. Der Vortrag beginnt am Mittwoch, 20. Oktober, um 18.30 Uhr in der Kunsttankstelle Defacto-Art, Wallstraße 3-5. Der Eintritt ist frei.

Podiumsdiskussion im Hansemusem

Die wirtschaftspolitische Veranstaltungsreihe „Grenzenlos erfolgreich?“ geht am Dienstag, 9. November, im Europäischen Hansemuseum in die nächste Runde. Das Thema lautet dann „Wirtschaft nach Corona – zahlen die Jungen die Zeche?“ Als Gäste sind die Wirtschaftsjournalistin Ulrike Herrmann („taz, die tageszeitung“), der Ökonom Prof. Dr. Thomas Straubhaar (Universität Hamburg) sowie der Podcaster Wolfgang M. Schmitt („Die Neuen Zwanziger“ und „Die Filmanalyse“) dabei. Beginn ist um 19 Uhr im Saal La Rochelle. Die Teilnahme ist kostenfrei, jedoch ist die Buchung eines Gratis-Tickets im Online-Shop des EHM auf www.hansemuseum.eu unter „Events“ erforderlich. Beim Besuch der Veranstaltung gelten die 3G-Regel sowie Maskenpflicht und Einhaltung des Mindestabstands. Die Veranstaltung kann digital als Livestream auf YouTube oder unter www.hansemuseum.eu/live verfolgt werden.

Führungen mit dem Verkehrsverein

Zu Themenführungen lädt der Lübecker Verkehrsverein ein. Gänge und Höfe im Seefahrerviertel heißt es am Donnerstag, 28. Oktober, um 11.30 Uhr. Am Freitag, 29. Oktober, stehen um 11.30 Uhr Gänge und Höfe im Handwerkerviertel sowie um 18 Uhr ein Abend-Altstadterlebnis mit besonderen Gängen auf dem Programm. Durch Gänge und Höfe im Domviertel geht es am Sonnabend, 30. Oktober, um 11.30 Uhr. Alle Führungen beginnen unter dem Holstentor und dauern anderthalb bis zwei Stunden. Die Teilnahme kostet zwölf Euro. Karten gibt es unter www.verkehrsverein-luebeck.de oder in der Tourist Information am Holstentor Weitere Informationen unter den Telefonnummern 04 51/764 60 oder 04 51/723 00.

Privater Flohmarkt im Karl-Loewe-Weg

Die Anwohner des Karl-Loewe-Weg haben für Sonnabend, 23. Oktober, einen privaten Flohmarkt organisiert. Wer ein Schnäppchen machen möchte, ist zwischen 14 und 17 Uhr herzlich willkommen. Angeboten wird hier alles, was Kleiderschränke, Dachböden und Keller an gut Erhaltenem hergeben. Bei Regen fällt der Flohmarkt aus.

Vortrag: Thomas Manns Besuche in Lübeck

Am Donnerstag, 21. Oktober, um 18 Uhr im Rathaus zu Lübeck im Audienzsaal präsentieren nach langer Corona-Durststrecke der Verein für Lübeckische Geschichte und das Stadtarchiv erstmals wieder einen Live-Vortrag aus Anlass des 200-jährigen Bestehens der VLGA. Es handelt sich um den Vortrag von Frau Dr. Birgit Lipinski, Museumsleiterin Buddenbrookhaus „10 Jahre „Sohn der Stadt“ – Thomas Manns Besuche in Lübeck von 1921 bis 1931. Anmeldung unter Tel. 0451 122 4152 oder Mail: info@vlga.de ist erforderlich. Ein Nachweis gemäß 3G-Regel ist bitte mitzubringen

Beirat trifft sich in Moisling

Die nächste Beiratssitzung des Stadtteils Moisling findet am Donnerstag, 21. Oktober, um 18.30 Uhr im Vereinshaus Rot-Weiß Moisling, Brüder-Grimm-Ring 4b, statt. Folgende Tagesordnungspunkte sind geplant: Wahl des Beirats, Projekte der „Sozialen Stadt“, Stand Bahnhaltepunkt Moisling, Erschließungskonzept zum Bahnhaltepunkt und einiges mehr.

Mit der Welt verbunden bleiben!!

Am 27. Oktober beginnt in der Seniorenakademie an St. Marien ein Präsenzkurs zum Thema Zoom. Welche Bedeutung hat der Tod für das Leben? Mit dieser Frage beschäftigt sich der philosophische Gesprächskreis ab 28. Oktober. Infos und Anmeldung unter 0451-76331.

Mitglieder treffen sich

Der Ortsverband Lübeck des Jugenherbergswerkes lädt am 21. Oktober zu seiner Mitgliederversammlung in der Jugendherberge vor dem Burgtor, Am Gertrudenkirchhof 4 um 20 Uhr ein. Mitglieder und Gäste sind willkommen.

Restplätze für Kulturbusfahrt zum Wildpark Eekholt

Der AWO Kreisverband Lübeck bietet am Freitag, 22. Oktober, im Rahmen seiner Kulturbusfahrten, eine Fahrt zum Wildpark Eekholt an. Der Preis beträgt 15 Euro. Es gibt noch zwei Restplätze. Informationen und Anmeldung: Telefon 0451-79 88 40.

Grippeschutz-Impftermine im Gesundheitsamt

Jetzt Termin vereinbaren für den 18. oder 25. November 2021: Um in der anstehenden Grippesaison effektiv gegen Erreger gewappnet zu sein, rät das Gesundheitsamt der Hansestadt Lübeck ab Oktober zu einer Impfung. Das Lübecker Gesundheitsamt bietet an folgenden Terminen Grippeschutzimpfungen an: Donnerstag, den 18. November 2021 9 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr, Donnerstag, den 25. November 2021 9 bis 12 Uhr und 15 bis 17 Uhr. Vorherige Terminvereinbarung unter den Rufnummern (0451) 122 - 5324 oder (0451) 122 - 5325 ist zwingend erforderlich! Die Impfungen finden im Gesundheitsamt Lübeck, Sophienstraße 2-8, 23560 Lübeck, 1. Stock statt.

Lübecker Komponisten der Belle Epoque

Ein Konzert mit musikalischen Raritäten aus dem Bestand der Lübecker Stadtbibliothek findet am Donnerstag, 28. Oktober 2021 um 19.30 Uhr im Scharbausaal der Lübecker Stadtbibliothek, Hundestraße 5-17, statt. Unter dem Titel „Lübecker Komponisten der Belle Epoque“ erklingen Musikstücke, die sicher seit 100 Jahren nicht mehr gespielt worden sind. Aus den historischen Druckausgaben und Handschriften haben die Musiker des Ensembles trio con brio, Anna Silke Reichwein – Cello, Inessa Tsepkova – Klavier und Martin Karl-Wagner – Flöte die Werke überarbeitet und für ihre Besetzung eingerichtet. Das Projekt wurde ermöglicht durch KulturFunke*. Karten für die Veranstaltung können für 20 Euro beim musicbuero unter der Rufnummer (04521) 74528, per E-Mail an service@musicbuero.de oder in der Stadtbibliothek Lübeck erworben werden.Für die Veranstaltung gilt die Corona-Schutzverordnung des Landes Schleswig-Holstein, für alle Besucher gilt die 3 G Regel (Geimpft, Genesen oder Getestet). Der Nachweis muss am Eingang vorgelegt werden.

„Der letzte Raucher“ im Theater Geisler

Am Dienstag, 19. Oktober, um 19.30 Uhr gastiert Johannes Hallervorden vom Schlosspark-Theater Berlin mit seinem Solo „Der letzte Raucher“ im Theater Geisler. Weit über 100 mal hat er dieses Stück bereits im Schlosspark-Theater und auf Tour gespielt. Tickets kosten 22,50 Euro im VVK an allen bekannten Vorverkaufsstellen, an der Abendkasse 25,00 Euro.

Citizen Science-Tag im Hansemuseum

Am Freitag, 22. Oktober, von 10 bis 18 Uhr, öffnet das Hansemuseum seine Türen zum ersten »Hanse.Quellen.Le-sen! Citizen Science-Tag«. Die Veranstaltung der Forschungsstelle für die Geschichte der Hanse und des Ostseeraums (FGHO) richtet sich an alle Hobbyhistoriker:innen, die hinter die Kulissen des Wissenschaftsbetriebes blicken wollen. Neben Vorträgen zur Hansegeschichte, Workshops und dem direkten Austausch mit Historiker:innen steht die gemeinsame Entschlüsselung alter Handschriften auf dem Programm. Die Teilnahme erfordert keine speziellen Kenntnisse. Ein eigener, internetfähiger Laptop ist nach Möglichkeit mitzubringen. Die Teilnahme ist kostenfrei, die Buchung eines kostenlosen Tickets über den Ticket-Shop auf der Website des EHM unter „FGHO / Citizen Science-Tag“ ist erforderlich.

Liedermacher Dominik Plangger kommt

Dominik Plangger, den in Deutschlands Süden unter anderem durch zahlreiche Auftritte bei den „Songs an einem Sommerabend“ beinahe jeder kennt, kommt nun nach seinem großen Erfolg 2019 ein zweites Mal nach Lübeck. Am Sonnabend, 23. Oktober, tritt Plangger ab 20 Uhr in der Evangelisch-reformierten Kirche in der Königstraße 18 auf. Der Mann, der mit seinen Texten in der Tradition von Reinhard Mey, Hannes Wader und nicht zuletzt Konstantin Wecker steht, zählt auch Bob Dylan, Townes Van Zandt und Arlo Guthrie zu seinen Einflüssen. Im November 2019, bei seinem ersten Auftritt in Lübeck, kamen die Fans aus allen Himmelsrichtungen. Karten gibt es für 20 Euro beim Veranstalter unter der Telefonnummer 04 51/611 22 20 und bei allen bekannten Vorverkaufsstellen.

Alte Musik im Gottesdienst

Musik aus Renaissance und Barock bringen Sabine Loredo-Silva (Mezzosopran) und Ulf Dressler (Laute) im Gottesdienst der Wichern-Kirche (Andersenring 29) am Sonntag, 24. Oktober, um 10 Uhr zu Gehör. Der Eintritt ist frei.

Irischer Schriftsteller liest „der Zauberer“

Wenn ein Ire den Lübeckern etwas über „ihren“ Thomas Mann erzählt, ist das schon etwas ganz Besonderes: Am Sonntag, 24. Oktober, liest der irische Schriftsteller, Journalist und Literaturkritiker Colm Tóibín ab 18 Uhr in der Katharinenkirche aus seinem Roman „Der Zauberer“, in dem es um das Leben von Thomas Mann geht. Tóibín zählt zu den wichtigsten irischen Autoren der Gegenwart und wurde bereits mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet. Es ist die einzige Lesung dieser Art, die er in Norddeutschland halten wird. Die Veranstaltung ist Teil der NDR-Reihe „Der Norden liest“ und wird von NDR-Kulturredakteur und Literaturnobelpreisexperte Jan Ehlert moderiert. Die Teilnahme für Erwachsene beträgt 12 Euro, ermäßigt 6 Euro.Die Teilnahme ist unter den „Drei G’s“ möglich. Die Einhaltung des Mindestabstands wird empfohlen.Weitere Informationen unter: www.buddenbrookhaus.de

Awo-Fahrradgruppe 60 plus sucht Mitradler

Gesucht werden Menschen, die gern in einer netten Gruppe ausgedehntere Touren rund um Lübeck unternehmen möchten - mit oder ohne E-Bike. Die Gruppe trifft sich vierzehntägig für eine jeweils ca. dreistündige Tour mit anschließender Einkehr. Information unter 0451/ 98 98 59 96.

Premiere „Rufmord“ bei Geisler verschoben

Aufgrund von Sanierungsarbeiten der sanitären Anlagen muss die geplante Premiere des Krimis „Rufmord“ im Theater Geisler verschoben werden. Sie findet eine Woche später, am Sonnabend, 23. Oktober, um 19.30 Uhr statt. Gekaufte Karten für den ursprünglichen Termin behalten ihre Gültigkeit. Wir danken für Ihr Verständnis.

Wenn die eigenen Eltern älter werden

Den Eltern Hilfe und Unterstützung anbieten, ohne die eigenen Bedürfnisse aus den Augen zu verlieren, ist eine der großen Herausforderungen, wenn Pflegebedürftigkeit den Alltag prägt. Wenn die Eltern älter werden, müssen erwachsene Kinder entscheiden, wie viel Verantwortung sie übernehmen können und wollen. Thomas Richert, Jurist in der Stabsstelle der Bürgerbeauftragten für soziale Angelegenheiten und der Beauftragten für die Landespolizei, wird am Mittwoch, 27. Oktober, von 17 bis 19 Uhr einen Überblick über die unterschiedlichen Hilfemöglichkeiten des Sozialrechts geben und für Fragen zur Verfügung stehen. Ort der Veranstaltung ist das Awo-Servicehaus in der Paul-Ehrlich-Straße 5-7. Der Eintritt ist frei, eine vorherige Anmeldung im Lübecker Pflegestützpunkt unter der Rufnummer 04 51/ 122 49 31 oder per E-Mail an: pflegestuetzpunkt@luebeck.de ist erforderlich. Der Zugang erfolgt nach den 3G-Regeln.

Yoga – sanft beim Kneipp-Verein

Der Kneipp-Verein Lübeck bietet ab dem 20. Oktober mittwochs von 16.30 bis 18 Uhr sowie von 18.15 bis 19.45 Uhr im Kindergarten Tingelfing, Weidenweg 4, einen neuen Yogakurs für Anfänger und Fortgeschrittene mit sanften Hatha-Übungen an. Die zehn Kurseinheiten bis zum 22. Dezember kosten 120 Euro, für Mitglieder 100 Euro. Info und Anmeldung beim Kneipp-Verein Tel. 0451/30 20 134 oder info@kneipp-verein-luebeck.de

Live am Teich erstmals indoor

Live am Teich findet am Sonnabend, 13. November, im Altstadtbad Krähenteich erstmals innen statt. Einlass ist um 19.30 Uhr Eintritt. Es gibt eine Hutkasse. Die Künstlerin Graziella Schazad ist eine Multi-Instrumentalistin, die sich in der Musikwelt vor allem durch ihre besondere Art, die Geige zu spielen, schon früh einen Namen gemacht hat. Mit ihrer sanften Stimme, ihrer Geige, den Kalimbas und der Loopstation baut sie Klangwelten, die zum Wegträumen einladen. Die Mischung aus klassischen Instrumenten und internationalen Einflüssen ist magisch und macht jedes Konzert zu einem Live Erlebnis der ganz besonderen Art. Die Veranstaltung ist bestuhlt, es gelten die 3G-Regeln.

Kostenlose Pflegekurse für Angehörige

Wenn Angehörige pflegebedürftig werden, entscheiden sich viele Familien, diese Pflege zu Hause ganz oder zum Teil zu übernehmen. Um sie bei dieser häuslichen Pflege zu unterstützen, bietet das Patienteninformationszentrum am UKSH Kurse für pflegende Angehörige und Interessierte an. In dem Basiskursus werden allgemeine Grundlagen und spezielle Pflegehandlungen vermittelt und unter Anleitung praktisch eingeübt. Der Kursus für Angehörige von Menschen, die demenziell erkrankt sind oder bei denen es Anzeichen gibt, die eine Erkrankung vermuten lassen, befasst sich mit krankheitsbedingt möglichen Veränderungen und Herausforderungen und dazu geeigneten Umgangsweisen und Begegnungsmöglichkeiten. Termine: Campus Lübeck: Wie geht Pflege zu Hause – Anleitung, Tipps und Tricks vom 20.10. - 3.11., 3x mittwochs 17-20 Uhr. Mit Altersverwirrtheit umgehen – Ein Pflegekurs für Angehörige von Menschen mit Demenz: vom 26.10.- 9.11. 3x dienstags 17-20 Uhr, Kursort: UKSH, Campus Lübeck, Haus 58.2. Informationen und Anmeldung im Patienteninformationszentrum (PIZ) am Campus Lübeck, Telefon 04 51/500 - 136 20 oder -136 21.

Vorverkaufsstart zur Eröffnung der Rangenberger Karnevalssession

Über 21 Monate nach der letzten öffentlichen Veranstaltung feiert die Lübeck- Rangenberger Karnevalsgesellschaft von 1950 e.V. (LRKG) am 13. November die Sessionseröffnung und gleichzeitig auch die traditionelle Jugend-Prinzenproklamation zur Karnevalssession 2021/ 2022. Die Veranstaltung kann aus heutiger Sicht nahezu ohne weitreichende Einschränkungen stattfinden. Lediglich gilt am Einlass die inzwischen bekannte 3G- Regel ohne Ausnahme, sowie das Hygienekonzept der LRKG für den Abend. Der Vorverkauf startet am Dienstag, 12. Oktober 2021. Tickets gibt es am Haupttrainingstag der LRKG, dienstags von 16-20 Uhr direkt am Gemeinschaftshaus in Rangenbergoder unter der Ticket-Hotline 0451/48 93 92 48 (ggf. Anrufbeantworter).

Tag der offenen Tür im Mentor-Büro

Der Verein Mentor – Die Leselernhelfer Lübeck lädt zum Tag der offenen Tür ein. Am Freitag, 22. Oktober, präsentiert sich der Verein von 15 bis 18 Uhr in seinen Räumlichkeiten, Hinter der Burg 2. Hintergrund: Mentor sucht dringend neue Mentorinnen und Mentoren, die Kinder beim Lesenlernen in Schulen unterstützen. Interessierte können sich deshalb am Tag des offenen Büros ausführlich über das ehrenamtliche Engagement als Leselernhelfer informieren und die Möglichkeit der digitalen Leseförderung kennen lernen. Um vorherige Anmeldung wird gebeten: info@mentor-luebeck.de.

Frauennotruf bietet neue Gruppe an

Mit dem Titel „Ich bin gut, so wie ich bin“ startet ab dem 2. November eine achtmalige Gruppe beim Frauennotruf. Das Angebot soll die Teilnehmerinnen auf dem Weg zu einem besseren Selbstwertgefühl unterstützen. Die Gruppe trifft sich dienstags von 18.30 bis 20 Uhr. Sie bietet acht bis zehn Frauen im geschützten Rahmen Übungen aus der Selbstbehauptung und Selbstverteidigung und der Systemischen Therapie. Angeleitet wird die Gruppe von der Systemischen Therapeutin und WenDo Trainerin Johanna Hotanen. Informationen und Anmeldungen im Frauennotruf unter Telefon 04 51/70 46 40.

Weiterbildung für Gästezufriedenheit startet in Lübeck

Eine Weiterbildung zum Qualitätscoach (Q-Coach) startet am 26. Oktober bei der Wirtschaftsakademie in Lübeck. Die zweitägige Fortbildung zählt zum Programm „ServiceQualitätDeutschland“ (SQD), das die Akademie seit dem vergangenen Jahr landesweit umsetzt. Das Programm hat sich die Verbesserung der Servicequalität für kleine und mittelständische Betriebe im Tourismus, der Hotellerie und Gastronomie auf die Fahnen geschrieben. Mit der Fortbildung zum Q-Coach werden nach einem bundeseinheitlichen Standard Qualitätswerkzeuge vermittelt, die direkt im Unternehmen zum Einsatz kommen und dabei unterstützen, die Zufriedenheit der eigenen Gäste zu steigern. Auf dem Themenplan der Fortbildung stehen unter anderem Qualitätsmanagement, Servicetechniken und Befragungstechniken sowie umfangreiche Hilfestellungen für die praktische Arbeit. Weitere Informationen, Starttermine und unverbindliche Beratung zum Q-Coach bei Gaby Ebbersmeyer von der Wirtschaftsakademie über E-Mail gaby.ebbersmeyer@wak-sh.de sowie unter www.wak-sh.de/sqd.

NS-Verfolgung: Ausstellung in der Lutherkirche

Bilder zu einer NS-Verfolgten-Geschichte zeigt die neue Ausstellung in der Lutherkirche und der Gedenkstätte Lutherkirche, Moislinger Allee 92b. Dabei setzt sich die Künstlerin Barbara Stellbrink-Kesy in ihren Bildern und Collagen mit dem Leben von Irmgard Heiss-Stellbrink, der Schwester des Pastors und Märtyrers Karl Friedrich Stellbrink, auseinander. Irmgard Heiss-Stellbrink war eine eigensinnige Frau, die nicht den Normen ihrer Zeit und ihrer Familie entsprechen wollte. Nach einer psychiatrischen Diagnose lebte sie fast 20 Jahre in verschiedenen Heilanstalten, bis sie schließlich 1944 an unterlassener Behandlung und an Hunger starb. Die Ausstellung ist bis zum 25. Oktober montags bis sonnabends von 10 bis 16 Uhr zu sehen. Sie wird am 10. Oktober nach dem Gottesdienst gegen 11 Uhr eröffnet. Am 25. Oktober um 19 Uhr wird Barbara Stellbrink-Kesy aus ihrem neu erschienenen biografischen Roman „Unerhörte Geschichte“ zu den Geschwistern Stellbrink in der Lutherkirche lesen. Im Anschluss ist Raum für Gespräch und Fragen.

Gruppe bietet Hilfe bei Parkinson

Die Parkinson Selbsthilfegruppe Lübeck bietet wieder Treffen an. Nächster Termin ist Dienstag, 19. Oktober, im Verwaltungsgebäude der Marli GmbH, Carl-Gauß-Straße 13-15, im Raum Kiel. Die Gruppe trifft sich dort jeden Dienstag von 15.30 bis 17 Uhr.

Grönland im Bildervortrag

Einen Bildervortrag hält die Lübeckerin Kathrin Heiser am Freitag, 22. Oktober. Er trägt den Titel „Grönland – Impressionen einer anderen Welt“. Die Referentin berichtet von ihrer dreiwöchigen Reise nach Grönland. Die Zuhörer sollen Einblicke erhalten in das Leben der Menschen und zur atemberaubenden Natur anhand von Bildern und Kurzfilmen. Beginn ist um 18 Uhr in der VHS Lübeck, Falkenplatz 10. Die Teilnahme kostet 6,50 Euro, ermäßigt 4,50 Euro. Der Zugang erfolgt nach den 3G-Regeln.

Weihnachtskonzert mit Truck Stop

Die deutsche Country-Band Truck Stop geht auf Weihnachtstour. Mit ihrem programm „Schöne Bescherung“ macht sie am Donnerstag, 25. November, um 20 Uhr im Kilosseum, Kronsforder Allee 25, Station. Auf die Fans warten Weihnachtsklassiker in Trucker-Manier, Evergreens, aber auch ganz neue Songs aus dem aktuellen Album “Liebe, Lust & Laster“. Die Tour ist gleichzeitig die letzte mit Uwe Lost (Bass, Akkordeon, & Gesang). Er verabschiedet sich nach über 40 Jahren von der Band und den Fans. Karten zum Konzert kosten im Vorverkauf zwischen 35 und 43 Euro zuzüglich Gebühren, oder zwischen 50 und 55 Euro an der Abendkasse. Es gibt sie unter anderem in den LN-Geschäftsstellen oder online in der LN-Ticketwelt.

Fremdsprachenkurse an der VHS

Mit neuen Fremdsprachenkursen startet die VHS nach Herbstferien. Freie Plätze gibt es in folgenden Kursen: Finnisch A1 online für Anfänger und Teilnehmer mit sehr geringen Vorkenntnissen (E-learning in acht Videokonferenzterminen (Kursnummer 407-003C), mittwochs, ab 20. Oktober, 18.45 bis 19.45 Uhr, 70 Euro, ermäßigt 43,50 Euro); Altgriechisch A1 für Anfänger und Teilnehmer mit sehr geringen Vorkenntnissen (Kursnummer 412-001A, sechs Abende, freitags, ab 22. Oktober, 19.45 bis 21.15 Uhr, 78 Euro, ermäßigt 48,50 Euro); Niederländisch A1 „Fit für die Ferien“ (Kursnummer 414-005, Wochenendkurs am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Oktober, 10 bis 15.15 Uhr, 66 Euro, ermäßigt 41 Euro); Niederländisch A1 für Anfänger und Teilnehmer mit sehr geringen Vorkenntnissen (Kursnummer 414-001, zwölf Abende, dienstags ab 26. Oktober, 18 bis 19.30 Uhr, 86,50 Euro, ermäßigt 53,50 Euro); Schwedisch A1 „Fit für die Ferien“ (Kursnummer 420-007, Wochenendkurs am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Oktober, 10 bis 15.15 Uhr, 66 Euro, ermäßigt 41 Euro); Spanisch A1 Zusatzkurs für Anfänger und Teilnehmer mit sehr geringen Vorkenntnissen (Kursnummer 422-005, acht Abende, montags ab 25. Oktober, 18 bis 19.30 Uhr, 66 Euro, ermäßigt 41 Euro). Ausführliche Informationen sowie online-Anmeldung unter www.luebeck.de/vhs.

Bienenführungen im Schulgarten

Im Oktober sind die kostenlosen Bienenführungen der Gemeinnützigen Sparkassenstiftung zu Lübeck noch einmal für alle Naturfreunde buchbar. Die Diplom-Biologin und Bienenbotschafterin Silke Wigand gibt einen Einblick in die faszinierende Lebenswelt der Bienen und geht auf die Ursachen und Auswirkungen des aktuellen Bienen- und Insektensterbens ein. Führungstermine im Oktober sind Freitag, 22. Oktober, 13-15 Uhr; Sonnabend, 23. Oktober 12-14 Uhr; Dienstag, 26. Oktober 13-15 Uhr und Mittwoch, 27. Oktober 13-15 Uhr. (Eine Anmeldung ist erforderlich bei Silke Wiegand unter Telefon: 038873 / 28317 oder E-Mail: biene-schulgarten@mail.de

„Plötzlich weg“: Filmreihe im Koki

Die Filmreihe „Plötzlich weg“ im Koki Lübeck, Mengstraße 35, wird am Donnerstag, 21. Oktober, um 18 Uhr mit dem Drama „Nebel im August“ beendet. Der Eintritt beträgt sechs, ermäßigt 4,50 Euro. Aktuelle Informationen und das Gesamtprogramm von „plötzlich weg“ sind auch auf der Aktionsinternetseite ploetzlich-weg.de zu finden.

VHS Lübeck sucht neue Dozentinnen und Dozenten

Die VHS Lübeck bietet ein breites Spektrum an Weiterbildungsangeboten in unterschiedlichen Themenfeldern an. Aktuell verzeichnet die VHS ein starkes Interesse an Fremdsprachenangeboten wie Arabisch, Englisch, Französisch, Italienisch, Norwegisch, Polnisch aber auch an der Deutschen Gebärdensprache. Menschen, die ihr Wissen und ihre Kenntnisse gern in Kursangeboten weitergeben möchten, sind daher herzlich willkommen. Für eine freiberufliche Lehrtätigkeit sind praktische Erfahrungen und pädagogische Fähigkeiten erwünscht. Interessierte können sich schriftlich bewerben unter vhs@luebeck.de, Stichwort Programmbereichsleitung Fremdsprachen. Weitere Informationen sowie Bereiche, in denen Dozentinnen und Dozenten gesucht werden, sind online abrufbar unter www.luebeck.de/vhs.

„Plötzlich weg“: Ausstellung im UKSH

„Plötzlich weg – was 1941/41 mit Menschen aus Lübecker Heilanstalten geschah“ – so ist die Ausstellung überschrieben, die bis zum 30. Oktober täglich von 10 bis 18 Uhr im Zentralklinikum des UKSH, Haus A Nebeneingang (alter Haupteingang) zu sehen ist. Auf dem Gelände der heutigen Uniklinik befand sich früher die Heilanstalt Strecknitz. Von dort wurden vor 80 Jahren mehr als 600 Menschen deportiert und ermordet, zudem auch zehn junge Menschen aus dem Heim Vorwerk. Die Ausstellung „plötzlich weg“ informiert über diese Opfer der NS-Euthanasie sowie den Widerstand der vier Lübecker Märtyrer gegen die Krankenmorde. An der Erarbeitung der Ausstellung waren Studierende der Universität zu Lübeck gemeinsam mit der Gedenkstätte Lutherkirche beteiligt. Der Eintritt ist frei, es gilt die 3G-Regel.

Festival der Erzählkunst

„Der Norden erzählt“ heißt es beim siebten Erzählkunstfestival in Lübeck von Mittwoch, 20. Oktober, bis Sonntag, 24. Oktober, in der Kulturrösterei, Wahmstraße 43-45. Den Eröffnungsabend „7 auf einen Streich“ gestalten Alvaro Solar, Birte Bernstein, Susanne Söder-Beyer und Gerhard P. Bosche am 20. Oktober um 19 Uhr. Die Eröffnungsrede hält Senatorin Monika Frank. Karten im Vorverkauf kosten zwölf, an der Abendkasse 17 Euro. Weiter geht es am Donnerstag, 21. Oktober, mit der offenen Erzählbühne. Beginn ist um 19 Uhr. Jeder darf dann seine Geschichte erzählen. Pro Auftritt gibt es ein Zeitlimit von zehn Minuten. Eine Anmeldung ist erforderlich bei Birte Bernstein per E-Mail an Birte.Bernstein@dernordenerzaehlt.de oder Telefon 01 52/21 85 85 31. Der Erzählabend „Socken, Lügen & Wein“ mit Alvaro Solar folgt am Freitag, 22. Oktober, um 20 Uhr. Der Eintritt kostet im Vorverkauf zwölf, an der Abendkasse 17 Euro. Das Tagesseminar „Da hatte der Zauberer keine Macht mehr“ läuft am Sonnabend, 23. Oktober, von 11 bis 16 Uhr. es geht um Erzählen und Märchen angesichts zunehmender Digitalisierung im Kinderzimmer. Die Leitung hat Micaela Sauber. Die Teilnahme kostet 20 Euro. Anmeldungen per E-Mail an info@dernordenerzaehlt.de. Poetry Slam trifft Märchen ist beim Erzählabend „Wortwagnisse“ am Sonnabend, 23. Oktober, angesagt. Victoria Helene Bergemann und Gerhard P. Bosche stehen dann um 20 Uhr auf der Bühne. Der Eintritt kostet zwölf Euro im Vorverkauf, 17 Euro an der Abendkasse. Zum Abschluss am Sonntag, 24. Oktober, gibt es um 11 Uhr Erzählkunst für die ganze Familie. Mit dabei sind Birte Bernstein (Wort und Instrumente), Susanne Söder-Beyer (Wort und Klänge) und Gerhard P. Bosche (Wort und Klänge). Der Eintritt kostet für Kinder vier, für Erwachsene sieben Euro. Eine Familienkarte kostet 15 Euro. Für alle Veranstaltungen des Festivals gilt die 3G-Regel.

Gruppen zur Trauerbegleitung

Marion Schenk, Trauerbegleiterin und Autorin, startet in Lübeck zwei Gruppen zur Begleitung von Menschen in Krisen. Die erste Gruppe für Hinterbliebene nach Suizid, egal wann der Verlust erlitten wurde, startet am Donnerstag, 25. November, um 19 Uhr. Die zweite Gruppe für Menschen, die mit einem oder wiederholten Suizidversuchen einer nahen Person konfrontiert waren oder sind, startet am Donnerstag, 9. Dezember, um 19 Uhr. Anmeldung und weitergehende Informationen per E-Mail an info@luebeck-horizont.de oder unter Telefon 04 51/58 09 69 00.

Gesundheitsforum: Vorträge in Präsenz und online

Das Gesundheitsforum des UKSH bietet wieder ein umfangreiches Vortragsprogramm an. Dabei finden die Vorträge im UKSH Gesundheitsforum im Citti-Park, Herrenholz 14 (über dem Haupteingang, 2. OG.), statt. Voraussetzung für die Teilnahme ist die Einhaltung der 3G-Regel. Interessierte können die Veranstaltungen auch online verfolgen. In jedem Fall ist eine Anmeldung unter Telefon 04 51/50 01 07 42 (montags 9 bis 15 Uhr, dienstags bis freitags 9 bis 12 Uhr) oder per E-Mail an gesundheitsforum-luebeck@uksh.de erforderlich. Die Themen im Oktober sind: Patientenverfügung, Vorsorgevollmacht & Co. (18. Oktober, 18 Uhr), Entzündlicher Rückenschmerz – Rheuma in der Wirbelsäule (20. Oktober, 18 Uhr), Problem Blutverdünnung (21. Oktober, 18 Uhr), Darmkrebs – Entwicklungen in der Präzisionschirurgie (26. Oktober, 18 Uhr), Neue Therapieoptionen für Patienten mit Grünem Star (27. Oktober, 18 Uhr), Fettleber – Ursachen und Behandlung (28. Oktober, 18 Uhr), Lipödem – Diagnose und Behandlung (29. Oktober, 16 Uhr). Außerdem findet am Montag, 25. Oktober, eine Podiumsdiskussion zum Thema COVID-19 und Impfen statt. Es diskutiert eine Expertenrunde des UKSH mit Prof. Dr. Siegfried Görg, Prof. Dr. Stefan Borgwardt, Prof. Dr. Jan Rupp und PD Dr. Daniel Drömann. Es moderiert Vera Cordes. Beginn ist um 18 Uhr.

„Offener Treff“ in der Begegnungsstätte

In der Begegnungsstätte „Wilhelmine Possehl“ der Vorwerker Diakonie, Mönkhofer Weg 60, können Seniorinnen und Senioren jeden Dienstag von 14 bis 17 Uhr beim „Offenen Treff“ vorbeischauen. Je nach Interesse, können sie Karten spielen, häkeln, stricken – oder gemütlich bei Kaffee und Kuchen miteinander ins Gespräch kommen. Nähere Informationen – auch zu den geltenden Corona-Regeln – gibt es telefonisch unter 04 51/40 02-583 00 oder 04 51/40 02-565 90.

Spendeninitiative für Lübecker Sportvereine

Der Discounter Netto will drei Lübecker Sportvereine mit einer Spende unterstützen. Kunden können in den Lübecker Filialen bis zum 13. November ihren Einkaufsbetrag an der Kasse aufrunden oder ihren Pfandbon spenden. Der Erlös geht an die Vereine PHV Lübeck, SC Rapid und den Lübecker Segler-Verein von 1885. Die drei Vereine zählen zu insgesamt 1685 Teilnehmern der bundesweiten Aktion „Bring dich ein für deinen Verein“. Unter netto-online.de/vereinsspende können Spendeninteressierte erfahren, in welcher Filiale der jeweilige Sportverein unterstützt wird.

Schock-Illusionist im Kolosseum

Dan Sperry präsentiert seine „DistorteD Sorcery Tour 2021“ in Lübeck. Der Schock-Illusionist ist am Mittwoch, 19. Oktober, zu Gast im Kolosseum, Kronsforder Allee 25. Die Veranstaltung beginnt um 20 Uhr. Dan Sperry ist bekannt durch Tourneen und Fernsehauftritte. In seiner Show verbindet er die Kunst der Magie mit dem Makaberen. Geeignet ist der Auftritt für Zuschauer ab zwölf Jahren. Karten gibt es ab 29 Euro im Vorverkauf.

„Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“

Eine interaktive Online-Konferenz mit dem Titel „Digitalisierung geschlechtergerecht gestalten“ veranstaltet das Lübecker Frauenbüro gemeinsam mit dem DGB Region SH Südost und in Kooperation mit den kommunalen Gleichstellungsbeauftragten Schleswig-Holsteins. Die Online-Konferenz findet statt am Donnerstag, 28. Oktober, von 14 bis 17 Uhr. Weitere Informationen und Anmeldung unter www.luebeck.de/frauenbuero oder per E-Mail frauenbuero@luebeck.de oder Telefon 0451/122-1615.

Herbstaktion der Entsorgungsbetriebe

Anmeldungen für die Baum- und Strauchabfuhr nehmen die Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) noch bis Freitag, 22. Oktober, 16 Uhr entgegen. Lübecker können dann individuelle Termine vereinbaren. Möglich ist dies per Telefon unter 04 51/70 76 00, online unter www.entsorgung.luebeck.de. Die Abfuhr erfolgt zwischen dem 25. Oktober und dem 19. November. Der Baum- und Strauchschnitt muss handlich gebündelt und unverpackt am Fahrbahnrand (nicht auf privaten Grundstücken) so bereitliegen, dass niemand behindert oder gefährdet wird und ein zügiges Verladen möglich ist. Die Menge darf drei Kubikmeter für jedes angeschlossene Grundstück nicht übersteigen. Handelsübliche Abfallsäcke mit Gartenabfällen, Baumstämme mit mehr als zehn Zentimeter Durchmesser sowie Baumstubben werden nicht mitgenommen. Das gilt auch für den offiziellen Beistellsack für Bioabfälle. Dieser wird nur zusammen mit der Biotonne entsorgt. Die Selbstanlieferung des Baum- und Strauchschnittes kann ab Montag, 25. Oktober, bis 27. November im Biomassewerk erfolgen. Weitere Informationen unter der Servicenummer 04 51/70 76 00 oder per E-Mail entsorgungsbetriebe@ebhl.de.

Hospiz- und Palliativwoche ist gestartet

Kochkurs, Stadtführung, Schreibcafé: Für die 8. Hospiz- und Palliativwoche, die bis zum 23. Oktober stattfindet, hat das Lübecker Palliativnetz Travebogen gemeinsam mit weiteren Partnern aus der Hospiz -und Palliativarbeit in der Region wieder ein buntes Programm auf die Beine gestellt. Insgesamt werden 19 Veranstaltungen in Lübeck angeboten. Die Aktionswoche soll den Tod enttabuisieren und ihn ins Leben, in die Mitte der Gesellschaft, zurückholen. Die Schirmherrschaft hat Stadtpräsident Klaus Puschaddel übernommen. Offizieller Start war der Auftakt-Gottesdienst am 9. Oktober. Den Schlusspunkt setzt eine hospizliche Stadtführung am 23. Oktober. Dazwischen steht ein vielfältiges Programm, unter anderem mit einem Makramee-Workshop (21. Oktober) und einer Trauerwanderung (23. Oktober). Das komplette Programm gibt es im Internet unter www.palliativwoche.de.

Adventskonzert mit dem Lübecker Akkordeonorchester Saubert

Nach einer langen coronabedingten Pause spielt das Lübecker Akkordeon Orchester Saubert unter der Leitung von Maike Schmedt wieder auf. Beim Adventskonzert am Freitag, 26. November, im Kolosseum, Kronsforder Allee 25, möchte das Ensemble die Zuhörer vorweihnachtlich einstimmen. Das Konzert beginnt um 19.30 Uhr. Karten kosten 20 Euro im Vorverkauf. es gibt sie an der Konzertkasse, Königstraße 67a.

Kostenlose Angebote im Mehrgenerationenhaus

Das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend unterstützt das Mehrgeneartionenhaus Eichholz auch in den Jahren 2021 und 2022 mit Fördergeldern. Im Mittelpunkt der Einrichtung stehen Angebote, die die Verbesserung der Lebenssituation von Kindern und Jugendlichen sowie deren Familien im Blick haben und diese bei der Bewältigung pandemiebedingter Einschränkungen unterstützen. Folgende Angebote finden kostenlos im September und Oktober statt: „Nimm deine Hausaufgaben nicht mit nach Hause“, Hausaufgabenbegleitung für Jugendliche an weiterführenden Schulen bis Klasse 9 (montags bis donnerstags, 14.30 bis 16 Uhr); „Mit offenen Augen durch die Natur“, Naturkindergruppe für Kinder im Grundschulalter (vom 18. Oktober bis 29. November, montags, 16 bis 17.30 Uhr); „Was mache ich nach dem Schulabschluss – Bewerbungstraining mal anders“, für Jugendliche aller Abschlussklassen (montags, 16.30 bis 18 Uhr); Weihnachtsbasteln für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahren (vom 6. bis 20. Dezember, montags, 16 bis 17.30 Uhr); Yoga für Mütter, Väter, Omas und Opas, eventuell auch Pilates, Entspannung oder Ähnliches (montags, 16 bis 17.30 Uhr); Eltern-und-Kind Yoga oder Babyturnen für Mütter, Väter, Omas und Opas mit Kleinkindern von ein bis drei Jahren (dienstags, 9 bis 12 Uhr); Spaß mit Medien, Handy, Tablet, Internet und Co., Medienworkshop für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren (dienstags, 16.30 bis 18 Uhr); „Bald Mama und Papa – und dann?“, Ein Angebot, das werdende Eltern gut auf die Zeit nach der Geburt vorbereitet (mittwochs, 19 bis 20 Uhr); Angebot für Eltern mit Kleinkindern von eins bis drei Jahre (donnerstags, 9 bis 11 Uhr); Spaß mit Medien, Handy, Tablet, Internet und Co., Medienworkshop für Kinder von sechs bis zehn Jahren (donnerstags, 16.30 bis 18 Uhr); Kreuz & Quer durch die Musik – Musikworkshop für Kinder und Jugendliche ab zehn Jahren (freitags 14 bis 15.30 Uhr). Eine Anmeldung ist für alle Angebote erforderlich unter Telefon 04 51/613 22 40 oder per E-Mail an mehrgenerationenhaus.eichholz@bq-luebeck.de.

Hip-Hop-Dance und Urban Culture Days

Zwei besondere Tage für alle Fans der Hip-Hop-Kultur bieten die Musik- und Kunstschule (MKS) und der Verein Movement Family am Sonnabend und Sonntag, 23. und 24. Oktober. Auf dem Programm der Urban Culture Days stehen dann zwölf Workshops im Urban Dance Style von Commercial HipHop über Voguing & House Dance bis Breaking mit Steps & Power Moves, zwei Tage Graffiti-Kunst auf einer großen Holzwand mit SprayArtLübeck sowie Rap-Workshops für Anfänger und Fortgeschrittene mit den Lübecker Freestyle Rappern Shaggie & Malone. Mitmachen können Anfänger und Fortgeschrittene ab zwölf Jahren. Auch Tänzer, Rapper und Sprayer der Szene sind dabei. Ziel des Festivals ist es, die Hip-Hop-Szene Norddeutschlands wieder miteinander zu vernetzen und ein jährliches, festes Zuhause zu bieten, in dem sich die Szene selbst feiern aber auch für alle Interessierten öffnen kann. Weitere Informationen zu Programm und Anmeldungen gibt es in Kürze auf den Seiten der MKS und der Movement Family. Außerdem findet am 23. Oktober ab 17 Uhr im Schuppen 6 das große Tanzbattle statt mit Just-A-Kid und Slunch. Host wird Shaggie Schween sein. Anmeldungen sowie weitere Informationen auch in der MKS, Kanalstraße 42-50, unter Telefon 04 51/29 63 20 oder per E-Mail an info@mks-luebeck.de.

Ü-60-Chor „Quinten-Glück“ startet wieder

Am Freitag, 22. Oktober, startet der Chor Ü-60-Chor „Quinten-Glück“ wieder. Der Chor probt 14-tägig freitags von 18-19.30 Uhr in der Musik- und Kunstschule. Er richtet sich an alle Über-60-Jährigen sowohl Anfänger als auch Chorerfahrene. Das Repertoire ist weltlich-klassisch in ein- bis mehrstimmigen Sätzen mit Klavierbegleitung. Die Leitung hat Gudrun Schröder; die Klavierbegleitung übernimmt Inessa Tsepkova. Die monatliche Gebühr beträgt 12,50 Euro. Anmeldungen sowie weitere Informationen gibt es bei der Musik- und Kunstschule Lübeck, Kanalstraße 42-50, 23552 Lübeck, unter Telefon 0451-296320 oder info@mks-luebeck.de

Mit dem Nostalgie-Sonderzug nach Thüringen

Für einen Tag mit dem Zug nach Thüringen geht es am Sonnabend, 30. Oktober. Veranstalter ist die Arbeitsgemeinschaft Nostalgiezugreisen. Bis Neudietendorf zieht zunächst eine historische Elektrolok den Zug. Dort werden dann zwei große und imposante Dampflokomotiven der Baureihe 41 und 52 aus den 1940er-Jahren vor den Sonderzug gespannt. Die Passagiere reisen in den geheizten Abteilen der Schnellzugwagen der 1970er-Jahre. Gleich zwei Ziele stehen zur Auswahl: Zum einen kann in Meiningen das einzige noch aktive Dampflok-Werk der Deutschen Bahn besichtigt werden. Alternativ kann aber auch das Erlebnisbergwerk Merkers in Bad Salzungen besucht werden. Abfahrt in Lübeck ist früh am Morgen gegen 4 Uhr. Gegen 0.30 Uhr wird der Sonderzug in Lübeck zurückerwartet. Die Fahrpreise beträgt für Erwachsene 119 Euro und für Kinder von vier bis 16 Jahren 79 Euro für die Hin- und Rückfahrt pro Person. Die Besichtigungen und Führungen sind im Fahrpreis nicht enthalten. Der Reinerlös kommt im vollen Umfang den historischen Fahrzeugen zugute. Fahrkartenbestellungen und Platzreservierungen sind unter Telefon 020 41/348 46 68 oder unter www.nostalgiezugreisen.de möglich.

Auswahlworkshop für Spielclub am Theater Lübeck

Für einen Spielclub mit jungen Erwachsenen sucht die Abteilung Jung plus X des Theater Lübeck ab sofort wieder Mitwirkende. Am Donnerstag, 21. Oktober, findet von 15 Uhr bis 18 Uhr für den Spielclub „Flammendes Herz“ (Premiere 23/04/2022) für junge Erwachsene unter der Leitung von Knut Winkmann, Leiter von Jung plus X, ein Kennlernworkshop am Theater Lübeck statt. Weitere Informationen zu den Modalitäten gibt es per E-Mail an jungplusx@theaterluebeck.de oder unter Telefon 04 51/708 81 15. Vorkenntnisse sind nicht notwendig, eine Anmeldung ist erforderlich.

Ausstellung für Flutopfer

Die Ausstellung „Der Klang der Stille“ mit Bildern von Dan Hepperle ist in der Johanneskirche der Christengemeinschaft, Roonstraße 24, zu sehen. Hepperle ist selbst Betroffener der Flutkatastrophe in der Eifel. Der Verkauf der Bilder soll auch der Wiederherstellung der teilweise zerstörten Lebensgrundlagen der betroffenen Region dienen. Die Ausstellung kann bis zum 24. Oktober nach Absprache unter Telefon 04 51/62 15 26 oder 01 57/73 57 44 90 besichtigt werden.

Von LN