Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kulturwerft schafft Fläche für Open-Air-Konzerte in Lübeck
Lokales Lübeck Kulturwerft schafft Fläche für Open-Air-Konzerte in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 24.03.2019
Das Team der Kulturwerft: (v.l.) Thilo Gollan, Markus Steeger, Giuseppe Cascio, Katrin Gollan und Levka Helmke organisieren zwei Konzerte auf dem neuen Open Air Gelände neben der Kulturwerft in Lübeck. Quelle: Olaf Malzahn
St. Lorenz Nord

Es ist ein Experiment, mit dem Thilo Gollan in diesem Sommer die Musikszene aufmischen und Lübeck auf den Radar der Musikbegeisterten bringen will. „Veranstalter, Künstler und Besucher haben Lübeck als Konzert-Stadt derzeit gar nicht richtig auf dem Schirm. Genau das wollen wir ändern“, sagt der Geschäftsführer der Kulturwerft Gollan. Er veranstaltet deshalb in diesem Sommer zwei Open-Air-Konzerte. In der ersten Juli-Woche werden die Band „Foreigner“ und der Sänger Ben Zucker auf einer neu geschaffenen Fläche am Spitzbunker auftreten. Karten für beide Konzerte sind ab sofort erhältlich.

„Einen neuen Markt schaffen“

„Es war schwierig, bekanntere Acts für Lübeck zu begeistern. Die meisten haben die Stadt gar nicht auf der Pfanne“, gibt Gollan zu. Deshalb will der Werft-Chef nun einen neuen Markt schaffen und Konzerte unter freiem Himmel anbieten. Seit zwei Jahren treibt ihn diese Idee um. Nun hat er sie umgesetzt und eine Genehmigung beantragt. „Von Seiten der Stadt gab es viel Unterstützung und Zuspruch“, berichtet Thilo Gollan. Doch bis es soweit war, musste der Lübecker jede Menge bedenken. Rettungswege, Feuerwehrzufahrten, Notbeleuchtung, die Erstversorgung und einen Bereich für Rollstuhlfahrer beispielsweise muss er nachweisen, um das Open-Air überhaupt veranstalten zu dürfen.

Quelle: Malzahn

Rockmusik zum Auftakt

Mittlerweile steht auch das Programm: Mit der Band „Foreigner“ kommen echte Rock-Legenden aus Amerika in den hohen Norden. Die Jungs rund um Gründungsmitglied Mick Jones haben neben ihrem größten Hit „I Want To Know What Love Is“ jede Menge Klassiker aus dem Repertoire der über 40-jährigen Band-Geschichte dabei. „’Foreigner’ ist für uns die perfekte Band, um an diesem Platz Menschen jeden Alters zusammenzuführen und gemeinsam zu begeistern“, freut sich Thilo Gollan. Die Band kommt am Mittwoch, 3. Juli auf die Open-Air-Fläche neben der Werft am Spitzbunker. Beginn ist um 20 Uhr, Tickets kosten 65 Euro.

Schlager von Ben Zucker

Am Donnerstag, 4. Juli, folgt dann Ben Zucker mit etwas sanfteren Tönen. Der Berliner Sänger, der schon Helene Fischer auf ihrer Tour begleiten durfte, wird vor allem Fans des Schlagers ein Begriff sein. Denn mit seinem Hit „Na und?!“ feierte er bereits Erfolge in den Charts und sein gleichnamiges Album wurde mit Gold ausgezeichnet. Das Konzert beginnt um 20 Uhr, Tickets kosten 51,90 Euro.

Foreigner Quelle: hfr

Große Resonanz

Insgesamt hätten rund 5000 Besucher auf der 4000 Quadratmeter großen Fläche Platz. Allerdings rechnet der Veranstalter vorerst nur mit rund 3000 Musikbegeisterten. „Wir wollen uns rantasten und erstmal schauen, was passiert“, sagt er. Aber er verrät auch: „Wir suchen schon Acts für nächstes Jahr.“ Die Resonanz bei den Veranstaltern und Agenturen sei laut dem Werft-Chef schon jetzt groß. „Die Künstler zu suchen und sich damit auseinanderzusetzen, das macht richtig Spaß“, sagt Thilo Gollan.

Vorbereitungen laufen

Bis es soweit ist, stehen aber noch einige Arbeiten an. Die Fläche muss noch teilweise betoniert werden, damit sie ebenerdig ist. Außerdem müssen Strom- und Wasseranschlüsse gelegt werden. Die Toiletten befinden sich beim Konzert auf der linken Seite im Werftgebäude, auf der rechten Seite werden mobile WCs aufgestellt. Parkplätze stehen auf dem Gelände der Werft ausreichend zur Verfügung und rechts vom Besucherbereich werden diverse Food-Trucks und Getränkestände zur Verfügung stehen. Für die Optik wird der Spitzbunker illuminiert.

Tickets für die beiden Veranstaltungen gibt es unter www.eventim.de oder www.metaltix.de.

Maike Wegner

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das „Cargo“-Schiff hat aus eigener Kraft seine 67 Kilometer lange Reise nach Lauenburg bewältigt. Spannend war vor allem das Passieren der Brücken.

25.03.2019

Bei einem Frontalzusammenstoß von zwei Autos auf der Kronsforder Allee sind am Sonnabend drei Menschen verletzt worden. Ein völlig überladener VW Lupo war in den Gegenverkehr geraten.

23.03.2019

Großer Andrang im Citti-Markt Lübeck: Mit Kameras und Kochbüchern, die signiert werden sollten, haben sich die Besucher am Sonnabend um Sterne- und TV-Koch Frank Rosin geschart.

23.03.2019