Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Kunsttankstelle weihnachtlich
Lokales Lübeck Kunsttankstelle weihnachtlich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
Jetzt kostenlos Testen Zur Anmeldung
13:55 15.12.2018
In gemütlicher Runde saßen die bedürftigen Lübecker mit den Mitgliedern von DefactoArt in der Kunsttankstelle beisammen. Quelle: Peter Fischer
Anzeige
Innenstadt

Bereits für den ersten Adventssonntag hatten die Künstlerinnen und Künstler um den Vorsitzenden Peter Fischer die Lübecker um kleine Päckchen gebeten. Schon Wochen vorher waren über 100 solcher Päckchen von Vereinsmitgliedern und von LN-Lesern gepackt worden, das Kunsthaus Lübeck und zwei andere namhafte Spender hatten zudem Geld gegeben.

Hilfe für Bedürftige

Beim „Kunstsignal im Advent“ ging es den Defacto-Art-Mitgliedern darum, bedürftige Menschen aus Lübeck einzuladen, ihnen eine kleine Freude machen und ihnen Zugang zu Kunst verschaffen zu können. Bei alkoholfreiem Punsch, Suppe, Kaffee und Kuchen kam laut Peter Fischer unter den gut 70 Gästen Stimmung auf. Viele erzählten auch über ihr Leben und diskutierten über die Kunstwerke an den Wänden.

Neues Format

Einige Tage später fand dann der erste Adventsbasar in der Kunsttankstelle statt. In sechs Garagen und der Galerie waren Handwerkskunst, Gemälde, Zeichnungen und Installationen zu sehen und zu erwerben. Und wieder einige Tage später dann ein neues Format in der Kunsttankstelle: Unter dem Motto „Tankworte“ hörten die Gäste Weihnachtslyrik von Regine Mönkemeier, las Thomas Radbruch aus seinem Romanfragment „Der Staumeier“ und Peter Fischer aus seinem Kurzgeschichtenkrimi „Dezembermond“. Am Klavier begleitete der junge Anton Kleinheins die Texte musikalisch.

„Wir sind angekommen“, freut sich Peter Fischer über die erfolgreichen Advents-Wochenenden.

Sabine Risch

Als Miss Tattoo Schleswig-Holstein trat Ronja Harms in Berlin zur Tattoo Miss Germany-Wahl an und wurde Zweite. Ihr Körper soll ein Gesamtkunstwerk werden.

15.12.2018
Lübeck Mit Lastwagen zum großen Nachbarn - Lübecker Klärschlamm geht nach Hamburg

Aus Hamburg bezieht Lübeck seit Jahren Trinkwasser. Ab 2029 schickt die Hansestadt ihren Klärschlamm in die Elbmetropole. Entsorgungsbetriebe sprechen von Win-Win-Win-Situation.

15.12.2018
Lübeck Panne bei Satzungsbeschluss - Abwasser erst ab April teurer

Das Ratsinformationssystem der Hansestadt bringt die Kommunalpolitiker immer häufiger in Rage. Jüngste Panne: Der Bürgerschaft wurde eine alte Fassung der neuen Abwassergebührensatzung vorgelegt.

15.12.2018