Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecker Kunstverein sammelt Päckchen
Lokales Lübeck Lübecker Kunstverein sammelt Päckchen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:02 18.11.2019
In der Kunsttankstelle an der Wallstraße 3-5 nehmen die Mitglieder von Defacto Art am 27. November wieder kleine Päckchen für Bedürftige entgegen, die am 1. Dezember das „Kunstsignal im Advent“ erleben. Quelle: Lutz Roeßler
Innenstadt

Alle Jahre wieder lädt der Kunstverein Defacto Art Bedürftige im Advent in die Kunsttankstelle an der Wallstraße ein, um auch diesen Menschen, die oft am Rande der Gesellschaft stehen oder einsam sind, einen schönen, vorweihnachtlichen Nachmittag zu bescheren – mit kleinen Geschenken. Und mit allerlei kulturellen Anregungen.

Viele Päckchen sollen zusammenkommen

Die Geschenke werden gepackt von Mitgliedern des Round Table, von den Fördervereinsmitgliedern, von Defacto-Mitgliedern – und von LN-Lesern und Leserinnen. Die Päckchen sollten wie folgt aussehen: Mindestgröße entsprechend einem halben Schuhkarton, verpackt in Weihnachtspapier. Der Inhalt könnte laut dem Defacto-Vorsitzenden Peter Fischer sein: Süßigkeiten, Kerze, Zweig, Tabak, Blättchen, Socken, Handschuhe, Mütze, Schal, Kleinkunst, kleine Karte mit Gruß oder ähnliches. Wert: etwa fünf Euro. Leicht verderbliche Sachen sollten nicht in den Päckchen sein.

Abgabe am 27. November

Die Geschenkpäckchen sollten am Mittwoch, 27. November, ab 18 Uhr in der Kunsttankstelle, Wallstraße 3-5, abgegeben werden. Die Feier „Kunstsignal im Advent“ findet am Sonntag, 1. Dezember, ab 16 Uhr ebendort statt und ist für etwa 90 geladene Gäste.

Speisen, Getränke und gute Gespräche  

 Bei alkoholfreiem Punsch von Thomas Friedrich, Suppe, Kaffee und Kuchen sowie einer Menge süßer Naschereien komme, so Peter Fischer, erfahrungsgemäß nicht nur Stimmung auf, viele wollten sich auch gern mit den Vereinsmitgliedern austauschen und über ihre Leben erzählen.

Von Sabine Risch

Legale Flächen für Sprayer sind rar in Lübeck. Ein Projekt des Jugendzentrums Burgtor soll nun diese Street-Art in der Stadt fördern. Dadurch sollen auch illegale Schmierereien zurückgehen.

18.11.2019

„Still crazy“ heißt Gitte Haennings Programm, das sie mit ihrer Band im Theater Lübeck präsentierte. Der Titel bezieht sich nicht nur auf den Paul-Simon-Song „Still crazy after all these years“, er ist auch passend für die sympathische Dänin. Das Lübecker Publikum feierte sie im nahezu ausverkauften Großen Haus.

18.11.2019

Eine Lücke im Funknetz wird ab 2020 geschlossen. Dafür wurde ein neuer Funkmast in Wesenberg direkt an der Autobahn und der Bahnstrecke errichtet.

18.11.2019