Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unfall in Lübeck auf der A 1: Wenden in der Rettungsgasse kostet 400 Euro
Lokales Lübeck Unfall in Lübeck auf der A 1: Wenden in der Rettungsgasse kostet 400 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 17.05.2019
Einfach in der Rettungsgasse gedreht: Dafür gibt es ein Bußgeld in Höhe von 400 Euro. Quelle: Norbert Lehmkuhl
Anzeige
Lübeck

Der schwer verletzte 49-jährige Sattelzugfahrer, der im Führerhaus seines Lastwagens eingeklemmt worden war, konnte laut Lübecks Polizeisprecher Stefan Muhtz am Donnerstag schon wieder aus dem Krankenhaus entlassen. Muhtz: „Im Zuge der Unfallermittlungen wurde das Kontrollgerät aus dem Fahrzeug entnommen und zur gutachterlichen Untersuchung gegeben.“

Anzeige

Bußgeld von 400 Euro

Das Verhalten etlicher Autofahrer in der Rettungsgasse hat indes Folgen – bislang für zehn Autofahrer. In Absprache mit der Bußgeldstelle des Kreises Stormarn, so Muhtz, würden nun Bußgeldbescheide erlassen. Da man den Fahrzeugführern Vorsatz vorwerfe, verdoppele sich das Bußgeld auf 400 Euro.

Bei einem Unfall auf der Autobahn 1 ist ein Lkw auf einen anderen Laster aufgefahren.

Keine strafrechtlichen Konsequenzen

Strafrechtlich hat das Fehlverhalten allerdings keine Konsequenzen, wie der Polizeisprecher nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft Lübeck mitteilt. Denn der Tatbestand der Gefährdung des Straßenverkehrs gemäß §315c des Strafgesetzbuches setze eine konkrete Gefährdung von Leib oder Leben anderer Menschen oder fremder Sachen von bedeutendem Wert voraus. Zu einem derartigen „Beinahe-Unfall“ sei es nach Auswertung des Videomaterials jedoch nicht gekommen.

Mehr lesen:

Dieser Mann filmte die Rettungsgassen-Sünder auf der A1

Videoaufnahmen vom A1-Unfall zeigen: Autofahrer wendeten in der Rettungsgasse

LKW-Unfall auf der A 1 sorgte für Staus und Verkehrschaos in Lübeck

Sabine Risch

Anzeige