Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck „Wasser ist mein Element“
Lokales Lübeck „Wasser ist mein Element“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
19:47 19.01.2019
Beim Aufwärmen mit allen Teilnehmern zu Beginn des Aktionstages war das kleine Becken der Schwimmhalle fast schon zu klein. Quelle: Lutz Roeßler
Innenstadt

Restlos ausverkauft: „Mehr geht nicht“, meldet Torben Erdmann. „Mit 57 zahlenden Gästen haben wir die Kapazitätsgrenze in unserer Schwimmhalle für so einen Aktionstag erreicht. Diese Resonanz freut uns natürlich sehr.“ Im letzten April bei der Erstauflage waren es gerade mal gut die Hälfte. Es ist wieder „Aqua-Fitness-Marathon“ im Zentralbad in der Schmiedestraße. Das heißt: Sechs Stunden lang kann jeder Teilnehmer in die unterschiedlichen Kurse, die ansonsten das Programm über die Woche verteilt so bietet, reinschnuppern. „Denn Sport ist für uns mittlerweile mehr – wir setzen vermehrt auf Angebote, für die, die wasserinteressiert sind, aber eben nicht mehr den klassischen Schwimmsport ausüben wollen“, erklärt Eckhard Graf, stellvertretender Werkleiter der Lübecker Schwimmbäder.

Los geht es unter dem Motto „Aquarobic“ mit einem kollektiven Warm-up im kleinen Becken. Zwar liegt die Wassertemperatur noch bei knapp 30 Grad Celsius – wegen der Warmbadezeit vom Vortag –, aber die vielen roten, erhitzten Gesichter nach der 15-minütigen Wassergymnastik-Einheit sind sicherlich nicht nur darauf zurückzuführen. Danach haben zehn Wagemutige die Chance, den Floatfit-Kurs als intensives Balance-Training kennenzulernen. Sie sollen jeweils auf einer „Aquabase“, einer Art Surfbrett, das am Beckenboden fixiert ist, eine Art Workout fabrizieren, mit Übungen wie Rumpf- oder Kniebeugen. Ein Unterfangen, das auf wackeligem Untergrund für die meisten zur Schwerstarbeit wird und mit viel Wasserkontakt abläuft, aber für Zuschauende amüsant ist.

Doris Zingler (vorne) aus Lübeck und Tina Kock aus Kastorf beim Aquajogging. Quelle: Lutz Roeßler

Ausprobieren kann man an diesem Tag unter anderem auch Aqua Back, also ein Fitnessparcours mit verschiedenen Kraftgeräten im Wasser, sowie Aquajogging und Aqua Punch. „Dies bieten wir ganz neu an“, erläutert dazu Eckhard Graf, „es handelt sich dabei um eine Art Schattenboxen im Wasser.“ Die Stimmung in der Halle ist jedenfalls gelöst; und die Kombination aus feuchter Wärme, Animation am Beckenrand sowie die wummernden Bässe aus der Musikbox erinnern ein wenig an einen Cluburlaub im Süden, das mittägliche Büffet eingeschlossen. Männer sind übrigens nur wenige dabei.

„Wasser ist mein Element“, sagt Doris Zingler aus Lübeck. Sie möchte die unterschiedlichen Aquafitness-Kurse kennenlernen. So ist es auch bei Tina Kock aus Kastorf. „Ich fahre morgens oft zum normalen Schwimmen in die Ziegelstraße; an diesem Tag kann man auch mal kompakt die anderen Angebote kennenlernen“, sagt sie. Ein Effekt so eines Werbetages sei zu spüren, sagt Betriebsleiter Torben Erdmann: „Danach sind schon einige zu Stammkunden geworden.“

Michael Hollinde

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

200 Demonstranten haben am Sonnabend mit einem Marsch durch die Innenstadt an die Opfer des Hafenstraßen-Brandes von 1996 erinnert.

19.01.2019

Bei einem Streit in einer Flüchtlingsunterkunft am Polarisweg ist ein Mann mit einem Messer verletzt worden.

19.01.2019
Lübeck Technische Hochschule - Mit Holzbau gegen die Wohnungsnot

Die TH Lübeck zeigt ein neues Mittel gegen den Wohnungsmangel: Zusätzliche Stockwerke aus Holz auf vorhandenen Gebäuden. Studenten haben ihre Entwürfe für ein Gebäude der „Trave“ im Andersenring präsentiert.

19.01.2019