Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübecks Bürgermeister lädt zu Stadtteilkonferenz
Lokales Lübeck Lübecks Bürgermeister lädt zu Stadtteilkonferenz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:28 22.11.2018
Wie geht es weiter mit dem Einkaufszentrum Buntekuh? Das wird eines der Themen bei der Stadtteilkonferenz sein. Quelle: Hanno Kabel
Anzeige
Buntekuh

Bürgermeister Jan Lindenau (SPD) lädt die Einwohner des Stadtteils Buntekuh am Mittwoch, 28. November, um 19 Uhr zur Stadtteilkonferenz in das Familienzentrum, Korvettenstraße 64a. Einlass ist ab 18.30 Uhr. Lindenau und die Mitglieder des Senats werden mit den Teilnehmern alle Themen erörtern, die die Einwohner bewegen.

Im Eröffnungsvortrag wird es unter anderem um die Zukunft des Einkaufs- und Familienzentrums Korvettenstraße und um den geplanten Kita-Neubau im Stadtteil gehen. Es besteht die Gelegenheit, Fragen zum Konzept zu stellen und der Verwaltung Ideen und Anregungen mit auf dem Weg zu geben. Im Anschluss gehen die Mitglieder des Senats auf weitere Themen ein und stehen zur Beantwortung weiterer Fragen aus dem Stadtteil zur Verfügung. Am Eingang werden Fragekarten ausgegeben, um sicher zu stellen, dass alle Anliegen beantwortet werden.

Anzeige

Sollte die konkrete Frage in der Veranstaltung nicht beantwortet werden können, gibt es später eine schriftliche Antwort. Alle Fragen und Antworten werden im Internet veröffentlicht. Jan Lindenau sagt: „Die erfolgreiche Auftaktveranstaltung in Travemünde zeigt, dass die Anwohnerinnen und Anwohner sehr an den Entwicklungen ihres Stadtteils interessiert sind. Deshalb ist es umso wichtiger, dass wir ihre Ideen und Sorgen stärker im direkten Austausch wahrnehmen.“

Stadtteilkonferenzen soll es zukünftig zehn Mal im Jahr geben. Alle Informationen rund um die Stadtteilkonferenzen sind online unter www.stadtteilkonferenz.luebeck.de abrufbar.

Hanno Kabel

Lübeck HanseTalk blickt in die Zukunft - Wie Lübeck in 25 Jahren aussehen muss
22.11.2018
24.11.2018
Lübeck Änderung des Gesetzes? - Neue Hoffnung für Nierenkranke
22.11.2018
Anzeige