Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck: Klimaaktivisten legen Verkehr lahm
Lokales Lübeck Lübeck: Klimaaktivisten legen Verkehr lahm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:22 24.05.2019
Eine knappe Stunde blockierten Klimaaktivisten den Lindenteller und lösten ein Verkehrschaos in der Lübecker Innenstadt aus. Quelle: Kai Dordowsky
Anzeige
Lübeck

Von 14 bis 15 Uhr ging nichts mehr: Klimaaktivisten der Gruppe „Extinction Rebellion“ haben am Nachmittag den Lindenteller an allen Zufahrten blockiert. In der ganzen Innenstadt kam der Verkehr zum Erliegen. „Extinction Rebellion“ ist eine in England gegründete Bewegung, die mit zivilem Ungehorsam gegen das Artensterben und gegen den Klimawandel protestiert.

In Deutschland haben sich zahlreiche Gruppen gegründet, auch eine in Lübeck. „Wir bedauern, das es notwendig ist, in den Tagesablauf unserer Mitmenschen einzugreifen“, schreibt die Gruppe in einer Erklärung, „jedoch sehen wir keine andere Möglichkeit als diese, um den systematischen Wandel einzuleiten, dessen es bedarf, um das Fortbestehen der Menschheit auf unserem Planeten zu sichern.“

Anzeige
Rund 1500 Schülerinnen und Schüler demonstrierten in der Innenstadt für eine andere Klimapolitik. Quelle: Wolfgang Maxwitat

Von dem Verkehrschaos waren nicht nur zahlreiche Autofahrer betroffen, sondern auch die Fahrgäste des Stadtverkehrs. Nahezu alle Linien hatten 50 bis 60 Minuten Verspätung. „Wir haben in den Bussen, über unsere elektronischen Anzeigen an den Haltestellen und auf unserer Internetseite informiert“, berichtet Unternehmenssprecherin Gerlinde Zielke, „die meisten Fahrgäste sind ausgestiegen und zu Fuß weitergegangen.“

Um die 1500 junge Leute haben am 24. Mai in Lübeck wieder für den Klimaschutz demonstriert.

Rund 1800 Menschen waren in Lübeck unterwegs

Auch die Demonstration der Lübecker Gruppe Fridays for Future war über den Lindenteller und durch die Innenstadt gezogen. Beim Start an der MuK waren es ungefähr 700 Demonstranten. Der Zug schwoll schnell an. Nach Schätzungen der Veranstalter waren rund 1800 Menschen unterwegs.

Bei der Auftaktkundgebung an der MuK lobten Sprecher der Klimaschüler, dass die Hansestadt am Donnerstagabend den Klimanotstand für Lübeck ausgerufen hat.

Weitere Berichte zum Thema

Demo in Bad Segeberg

Kundgebung in Eutin

Rekord in Hamburg

Weniger Beteiligung in Bad Oldesloe und Bargteheide

Kai Dordowsky

24.05.2019
24.05.2019