Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lea begeistert beim Superkunstfestival in Lübeck
Lokales Lübeck Lea begeistert beim Superkunstfestival in Lübeck
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 29.06.2019
Singer/Songwriterin Lea begeistert beim Auftritt am Sonnabendabend das Publikum des Superkunstfestivals. Quelle: Felix König
Lübeck

An den Bäumen flattern glitzerndes Lametta und bunte Lampions, es riecht nach gebratenen Würstchen, Blumen und gemähtem Gras, und überall hört man sie – die Musik: Dieses Wochenende findet zum zweiten Mal das Superkunstfestival der Vorwerker Diakonie im Bürgerpark an der Lübecker Triftstraße statt.

Die Vorwerker Diakonie lud zum zweiten Mal zum Superkunstfestival. Am Sonnabend gab es jede Menge Spaß, Aktionen und Musik auf dem Gelände an der Lübecker Triftstraße.

Lea der Star beim Superkunstfestival

Auf dem Programm der kostenlosen Kulturveranstaltung stehen Theaterinszenierungen und zahlreichen Aktivitäten für Familien wie Kinderschminken oder Kistenklettern. Dazu sind auch Musik-Größen wie die Bad Oldesloer Pop-Band Jeden Tag Silvester („Schwerelos“) oder Singer-Songwriterin Lea („Leiser“) am Start. Aber vor allem hat das Festival ein Ziel: das entspannte Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung. „Der inklusive Leitgedanke ist Grundsatz“, erklärt Michael Schmerschneider von der Kulturakademie der Vorwerker Diakonie und Initiator des Festivals. „Hier arbeiten Menschen mit und ohne Behinderung zusammen, um ein Festival zu entwickeln, das ist einzigartig in Deutschland.“

Benne Kuppe zaubert als Glücksdrache ein Lächeln auf die Gesichter der Festivalbesucher. Quelle: Felix König

Entspannte Atmosphäre im Vorwerker Bürgerpark

Entspannt steht der 51-Jährige am Sonnabendnachmittag vor der Hauptbühne auf der großen Wiese. Seit Ende Mai waren er und seine Mitarbeiter, darunter auch zahlreiche Bewohner der Vorwerker Diakonie, mit dem Aufbau im Bürgerpark beschäftigt. „Insgesamt waren über 400 Menschen aus den Werkstätten, der Kantine oder dem Kunstatelier der Einrichtung an der Organisation beteiligt.“ Jetzt stehen hier fünf Bühnen, es gibt eine Strand-Lounge mit viel Sand, Planschbecken und Sonnenschirmen, einen Kletterturm, zahlreiche Stände mit Würstchen und selbst gemachter Eiscreme. „Es ist einfach eine schöne Atmosphäre“, sagt Renate Rings. Die 65-Jährige sitzt in einem der Liegestühle in der Strandlounge, sie kennt das Gelände der Vorwerker Diakonie bereits seit 30 Jahren. „Früher bin ich hier mit dem Kinderwagen spazieren gegangen. Es ist toll, was die Mitarbeiter hier heute auf die Beine gestellt haben.“

Ea Paravicini begeistert mit ihrem mobilen Circustheater beim Superkunstfestival der Vorwerker Diakonie. Quelle: Felix König

Festival mit inklusivem Format

Denn das Festival ist besonders für die Mitarbeiter mit Behinderungen eine gute Möglichkeit, im Kulturbereich zu arbeiten. „Wir bieten bei der Vorwerker Diakonie verschiedene Ausbildungen aus dem Medienbereich an, etwa zum Produktionshelfer für Kulturveranstaltungen“, erklärt Michael Schmerschneider, „für diese Auszubildenden haben wir das inklusive Format des Festivals entwickelt.“ Dazu gehört auch eine Mitarbeiterin mit Down-Syndrom, die 25-Jährige ist in diesem Jahr am Auf- und Abbau an der Hauptbühne beteiligt. „Es bringt sehr viel Spaß“, sagt die junge Frau mit einem Lächeln, „wir sind wie eine große Familie.“

Große Kunst: Emilia (6) malt ein Bild mit Künstler-Acrylfarben im offenen Atelier.. Quelle: Felix König

Superkunstfestival geht am Sonntag weiter

Und auch am Sonntag geht das Superkunstfestival im Bürgerpark weiter, insgesamt werden um die 10 000 Besucher erwartet: „Ein Highlight ist sicherlich der Auftritt des Landesjugendjazzorchesters“, erklärt Michael Schmerschneider. Aber auch zahlreiche andere Musikdarbietungen, etwa Bjarne, Teilnehmer der Pro-Sieben Produktion „The Voice Kids“ oder das Gipsy Sax Trio aus Ahrensburg stehen noch auf der Bühne.

Katrin Diederichs

Kommentare 0 Nutzungsbedingungen
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Beim festlichen Event im Elternhaus mit ehemaligen Familien, Unterstützern und Freunden würdigt Sozialminister Dr. Heiner Garg die Arbeit der Stiftung.

29.06.2019

1963 wurde die Hüxstraße zur „Gehstraße“: Zum ersten Mal wurde in der Innenstadt ein Straßenabschnitt komplett für Autos gesperrt. Bis es eine größere Fußgängerzone gab, vergingen noch zehn Jahre.

29.06.2019

Ein Motorradfahrer will in der Nacht zu Sonnabend bei einer 24-Stunden-Tankstelle in Lübeck tanken. Die Anlage ist erleuchtet, nur der Tankstellen-Mitarbeiter ist nicht auffindbar. Der Motorradfahrer sorgt sich, vermutet einen Überfall und alarmiert die Polizei. Was die Beamten dann herausfinden, ist äußerst kurios.

29.06.2019