Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck In überfüllten Zügen nach Travemünde
Lokales Lübeck In überfüllten Zügen nach Travemünde
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:56 26.07.2019
Großer Andrang für die Fahrt nach Travemünde: Szene vom Lübecker Hauptbahnhof. Quelle: 54°/Felix König
Lübeck

„Am einfachsten lässt sich die Travemünder Woche mit Bus und Bahn direkt bis zum Veranstaltungsgelände erreichen“, empfehlen die Veranstalter der Travemünder Woche. Mit gutem Grund: Die Straßen sind voll und die Parkplätze knapp. Doch auch die Bahn kommt an ihre Grenzen.

Nur zwei Wagen, keine Doppeldecker

Josie Haus (27) aus Lübeck wollte am Dienstag mit dem Zug nach Travemünde fahren, um einen Tag am Strand zu verbringen. „Als die Bahn eintraf, hatte ich mich schon gewundert, dass es nur zwei Wagen waren und keine Doppeldecker“, erzählt sie. „Es quollen wahre Menschenmassen aus dem Zug. Fahrgäste, die einsteigen wollten, drängelten sich mit den anderen gleichzeitig rein, es gab ein Chaos.“ Eltern mit Kinderwagen hätten Probleme gehabt, einzusteigen, ebenso Rollstuhlfahrer. Es habe keine Informationen oder Anweisungen über Lautsprecher gegeben. Auch seien keine Mitarbeiter vor Ort gewesen, die den Ein- und Ausstieg in irgendeiner Weise begleitet oder kontrolliert hätten. „Fahrgäste haben sich gegenseitig angepöbelt, von der Bahn hat sich aber niemand gekümmert, da war keiner.“

Alternative: Mit dem Bus

Der Stadtverkehr Lübeck und die Lübecker Verkehrsgesellschaft haben zur Travemünder Woche ihre Fahrpläne erweitert und setzen zusätzliche Linien zur Verstärkung ein, wie Stadtverkehr-Sprecherin Gerlinde Zielke mitteilt. Während der gesamten Travemünder Woche fährt die Linie 31 zusätzlich ab Strandbahnhof in Richtung Lübeck ZOB um 00.10 Uhr und 1.10 Uhr. Die Linie 40 fährt jeden Tag zusätzlich ab Strandbahnhof in Richtung Scharbeutz um 22 Uhr und 00.00 Uhr. Am Wochenende 26./27.07 fährt die Linie 31 zusätzlich ab Strandbahnhof zum Lübecker ZOB um 2 Uhr und die Linie 33 nach Bad Schwartau ZOB um 00.00 Uhr. Am Lübecker ZOB besteht um 1.10 Uhr und um 2.10 Uhr Anschluss an zwei Sammellinienbusse, die in die Stadtteile fahren. Am 28.07. fahren nach dem Abschlussfeuerwerk Einsatzbusse ab Priwallfähre in Richtung Lübeck

Die Lübeckerin Josie Haus hat eine Fahrt im überfüllten Zug nach Travemünde überstanden. Quelle: Thomas Krohn

„Chaos auf dem Bahnhof“

Im Hauptbahnhof seien zudem zwei von vier Fahrkartenautomaten kaputt gewesen: „Die nahmen keine Zehn- und Zwanzig-Euro-Scheine an.“ Josie Haus weiß nicht, ob sie während der Travemünder Woche überhaupt noch einmal ins Seebad, egal ob zum Strand oder zur Festmeile, fährt. „Man denkt, in der Woche ist nicht so viel los, und trotzdem herrscht am Bahnhof das Chaos. Wenn man am Bahnsteig schon Sorge haben muss, dass man nicht mehr mitkommt, überlegt man sich, noch einmal hinzufahren.“ 6,40 Euro zahlt sie von Lübeck für die Hin- und Rückfahrtickets, das sind zwei Fahrten von insgesamt 70 Minuten, und wenn sie Pech hat, muss sie die Passage ohne Sitzplatz oder auf dem Boden sitzend überstehen. Es werde immer gesagt, dass der ÖPNV genutzt werden solle, wenn dieser aber nicht funktioniere, mache das keinen Sinn, sagt die Erzieherin.

Bahn verstärkt vormittags die Züge

„Während der Travemünder Woche verstärken wir vormittags die Züge, fahren den Nahverkehrstriebwagen in Doppeltraktion“, erklärt Bahn-Sprecher Egbert Meyer-Lovis auf LN-Nachfrage. Doppeltraktion ist das Fahren von zwei Lokomotiven an einem Zugende. Ab Mittag würden fünf Doppelstockwagen eingesetzt, am Wochenende sogar bis zu sieben Doppelstockwagen. „Das bedeutet, dass wir vormittags die Kapazität der Sitzplätze und der Stehplätze verdoppeln, ab Mittag verfünffachen und am Wochenende sogar versiebenfachen.“ Auf die Problematik der von Fahrgästen bemängelten fehlenden Koordination und Unterstützung an den Bahnsteigen geht der Bahn-Sprecher nicht ein.

 Bundespolizei im Stress

Der Massenansturm auf das Segel-Event hält auch die für Bahnhöfe zuständige Bundespolizei in Atem.. Voriger Freitagabend, der Eröffnungstag der Travemünder Woche: Ein Rettungswagen steht vor dem Strandbahnhof. Sanitäter tragen eine verletzte Person zum Fahrzeug. Der Bahnsteig ist proppenvoll, ein Durchkommen durch die grölende Menschenmasse ist nahezu unmöglich. Zwei Männer prügeln sich und werden von Beamten der Bundespolizei auseinandergebracht. Einer von ihnen geht einen Polizisten an, beleidigt ihn und will sich kaum beruhigen. Zwölf Strafanzeigen werden von der Bundespolizei an diesem Wochenende erstattet. „Unsere Beamten haben sich an Pöbeleien und Beleidigungen gewöhnt, das ist der Normalzustand“, sagt Gerhard Stelke, Sprecher der Bundespolizei. Im Großen und Ganzen sei aber alles glimpflich abgelaufen.

Klicken Sie hier, um zahlreiche Eindrücke der Lübecker Bahnhöfe früher und heute zu sehen!

Verfolgen Sie unseren LIVE-Ticker:Unsere Reporter sind zehn Tage lang für Sie vor Ort

Ohne Feuerwerk: Darum gab es an der Passat am Mittwoch keine Pyro-Show

Hitzewarnung für Travemünde: So schützen sich Segler und Sonnenstich-Patienten

Wie gut kennen Sie die TW? Beim Quiz mitmachen und Hansapark-Karten gewinnen!

THW-Taufe: Die schönsten Bilder der lustigen Taufe für THW-Einsatzleiter

Ist es wirklich die 130. Travemünder Woche? Ein historischer Rückblick

Abkühlung auf der TW –die schönsten Bilder

So frech sind die Möwen in Travemünde

Wie weit kommt eine Familie mit 50 Euro auf der TW? Wir machen den Test

Rotspon-Cup: Heinold erklärt, wie sie Lindenau geschlagen hat

So fischt das Müllsammel-Schiff „Seekuh“ Plastik aus der Trave

United Four rocken die Festivalbühne

Maultaschen und TW-Tassen – das ist neu auf der Travemünder Woche

Spektakulär: Drohnenbilder vom Gewitter über der Travemünder Woche

Turbulente Langstrecke mit UnwetterDer Segelbericht vom Samstagabend

Rettungswesten der Segler auf der TW – Diese Firma aus dem Norden rettet Leben

Sonnenschein und gute Stimmung –die schönsten Bilder vom Eröffnungsabend

Vorfreude auf die 130. Travemünder Wocheworauf sich die Besucher am meisten freuen

Sie wollen beim Segeln mitreden? Alle TW-Seglerklassen im Überblick

„Heißt Flagge“ – so war die Eröffnung mit Jan Lindenau

Plastikgeschirr und Feuerwerk –so klimafreundlich ist die Travemünder Woche

Parkplätze und Zugfahrplan: So kommen Sie zur Travemünder Woche 2019

Klimanotstand in Lübeck: Gibt es einen Feuerwerks-Stopp zur Travemünder Woche?

130. Travemünder Woche: 1300 Segler aus 15 Nationen am Start

Buntes Programm zur Travemünder Woche 2019: Workshops, Talk und Live-Musik: Das ist los im Medienzelt

Wir sammeln alle LN-Berichte zur Travemünder Woche (auch der letzten Jahre) auf einer Themenseite

Thomas Krohn