Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Sanierung und Baumängel: Müssen zwei Parkhäuser in Lübeck gleichzeitig schließen?
Lokales Lübeck Sanierung und Baumängel: Müssen zwei Parkhäuser in Lübeck gleichzeitig schließen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:53 24.01.2020
Eigentümer Carsten Löntz vor dem Parkhaus am Hüxterdamm: Das Parkhaus soll vier Monate lang umfassend saniert und modernisiert werden. Dafür wird es vom 1. April an geschlossen. Quelle: Agentur 54°
Innenstadt

Immobilienmakler Carsten Löntz hatte, gleich nachdem er das Parkhaus Hüxstraße am Hüxterdamm im Jahr 2015 erworben hatte, mit der Teilsanierung begonnen. „Wir sanieren Schritt für Schritt im laufenden Betrieb“, sagte er damals. Jetzt will er umfassend modernisieren und dafür das mehr als 40 Jahre alte Parkhaus mit seinen 320 Plätzen – davon 200 Dauerstellplätze – vom 1. April an voraussichtlich vier Monate lang komplett schließen und modernisieren.

Schließung am Holstentor schon bald?

Damit fallen mindestens 320 Parkplätze in der Altstadt für mehrere Monate weg. Zugleich wird gemunkelt, dass das marode Parkhaus am Holstentor bereits im Februar geschlossen werde. Es ist, obschon erst 1992 errichtet, so stark von Betonkrebs befallen, dass es abgerissen werden soll. Im August vergangenen Jahres entschied die Bürgerschaft sich für einen Neubau mit ebenso vielen Plätzen wie bisher: 525. Dirk Gerdes, Geschäftsführer des Betreibers KWL, will sich zum Gerücht der Schließung im Februar nicht äußern und verweist an die Stadt.

Das erst 1992 errichtete Parkhaus Holstentor ist von Betonkrebs befallen und soll abgerissen werden. Quelle: Lutz Roeßler

Stadtsprecher Hansjörg Wittern bestätigt auf LN-Anfrage die dringlichen Schließungspläne nicht. Er verweist darauf, dass bekannt sei, dass im Parkhaus am Holstentor „bauliche Mängel festgestellt“ worden seien. Darauf müsse „mit geeigneten Maßnahmen“ reagiert werden. „Derzeit werden Lösungen erarbeitet, zu denen wir nach Abschluss der dazu erforderlichen internen Abstimmungen informieren werden“, teilt Wittern mit.

Fallen 845 Stellplätze in der Altstadt vorübergehend weg?

Die 200 Dauerparker aus dem Parkhaus Hüxstraße, das später City-Parkhaus Hüxstraße heißen soll, sowie die aus dem Parkhaus am Holstentor, müssten im Falle der Schließung neue Stellplätze finden; von den Kurzzeitparkern einmal abgesehen. Wenn die Parkhäuser Hüxstraße und Holstentor parallel geschlossen würden, entfielen vorübergehend insgesamt 845 Parkplätze in der Stadt.

Lübeck Management: „Es sind gute Pläne“

Für Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck Managements, ist das kein Problem: „Wer sich in den Lübecker Parkhäusern umschaut, findet immer einen Platz.“ Sie sei froh, dass die Modernisierung nicht in der Vorweihnachtszeit erfolge. Dass Carsten Löntz das Parkhaus runderneuert, bewertet sie als sehr positiv: „Es sind gute Pläne, es ist gut für die östliche Anfahrt nach Lübeck.“

Erst Sanierung, dann Modernisierung

Das Konzept von Carsten Löntz sieht zunächst eine Sanierung des Betons und eine dauerhafte Beschichtung der Fahrbahnen vor. Anschließend geht es an die Modernisierung.

Löntz: „Geplant ist der Einbau eines Kassensystems, das alle erdenklichen Bezahlwege inklusive Handyzahlung zulässt.“ Zudem erhalte das Parkhaus ein modernes Parkleitsystem mit Einzelplatzerfassung. Auch die Preisstruktur soll sich in dem immer geöffneten Parkhaus ändern: Sie soll individuell werden, „wir möchten in Zukunft insbesondere den Stadtbewohnern Dauerplätze zu Sonderkonditionen anbieten“.

Photovoltaik-Anlage und Ladestationen

Besonders spektakulär: Auf dem Dach möchte er eine Photovoltaik-Anlage installieren, die dann die acht geplanten Ladestationen für Elektroautos speisen soll. „Die Besitzer von Elektroautos könnten dann direkt aus Sonnenenergie Strom tanken“, sagt Löntz, der gerade von Anwohnern schon etliche Anfragen in Sachen Ladestationen bekommen habe. Allerdings stehen die Genehmigungen für die Photovoltaik-Anlage und eine geplante Veränderung der Einfahrtsituation noch aus.

Vielleicht künftig Bar im einstigen Club

Insgesamt wird Carsten Löntz rund zwei Millionen Euro in die Sanierung und Modernisierung des Parkhauses investieren. Eventuell werde er noch eine Bar in den ehemaligen Club „Parkhaus“ einbauen. Aber: „Die Sanierung kostet soviel Energie, dass ich sie erst einmal vorziehe.“ Alles weitere plane er anschließend.

Lesen Sie auch:

Von Sabine Risch

Würden Sie ins vier Grad kalte Wasser im Krähenteich springen? Eiskönigin Sigrid Thomas (48) macht es vor. Für die Eisbadewette am Sonntag, 26. Januar, werden Winterbader und Tippgeber gesucht.

24.01.2020

In jüdisch-christlicher Zusammenarbeit wird im Lübecker Dom zum zehnten Mal mit einem Gottesdienst der Opfer der Nazi-Zeit gedacht. Auch ein muslimischer Schüler nimmt teil.

23.01.2020

„Frischer Wind aus dem Norden!“ heißt die neue Ausstellung in der Kunsthalle St. Annen: Die Arbeiten von Fotokünstlern der „Helsinki School“ zeigen einen erfrischend neuen und zeitgenössischen Blick auf die Natur des hohen Nordens – Landschaftsmalerei mit der Kamera vom Feinsten.

23.01.2020