Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unfallflucht: Polizeihund spürt 23-Jährigen in Mülltonne auf
Lokales Lübeck Unfallflucht: Polizeihund spürt 23-Jährigen in Mülltonne auf
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:30 19.12.2019
Polizeihund „Tika“ hat einen flüchtenden Mann aufgespürt. Er hatte sich nach einem Unfall in einer Papiertonne versteckt. Quelle: Polizei
Anzeige
St. Lorenz Nord

Keine Chance hatte der Verursacher eines Unfalles, der sich in einer Papiertonne verstecken wollte. Wie erst jetzt bekannt wurde, war der 23-Jährige am Sonntagmorgen, 15. Dezember, in der Fackenburger Allee unterwegs. Im Bereich der Tankstelle, gegenüber Einmündung Ziegelstraße, fuhr der Mann mit einem Opel Corsa über die dortige Verkehrsinsel.

Zeugen informieren die Polizei

Dieser Vorfall wurde von vier Zeugen beobachtet und der Polizei gemeldet. Da bei dem Manöver ein Reifen am Opel Corsa beschädigt wurde, fuhren der Fahrer und Beifahrer auf den Parkplatz eines Biomarktes in der Ziegelstraße. Dort versuchten sie, den Reifen zu wechseln.

Anzeige

Unfallverursacher flüchtet

Während die eingetroffenen Polizisten des 2. Polizeireviers Lübeck den Sachverhalt aufnahmen, nutzte der Unfallverursacher die Gelegenheit zur Flucht. Da die Beamten ihn zunächst nicht finden konnten, wurde Polizei-Spürhund „Tika“ vom Polizei-Autobahn- und Bezirksrevier Bad Oldesloe mit seiner Hundeführerin zum Aufspüren des Flüchtigen eingesetzt.

Mann saß in Mülltonne

Die Suche führte über einen Zaun sowie ein Garagendach und endete nach einer halben Stunde an einer Papiertonne, in der sich der Unfallverursacher sitzend versteckte. Bei der anschließenden Überprüfung des 23-Jährigen stellten die Polizisten fest, dass er unter Alkohol- und Drogeneinwirkung stand. Ein Atemalkoholtest ergab den vorläufigen Wert von 1,07 Promille. Der Drogenvortest reagierte auf THC (Cannabis). Eine Blutprobe beim Corsa-Fahrer wurde auf dem 2. Polizeirevier Lübeck entnommen. Schließlich stellte sich noch heraus, dass der Mann keine gültige Fahrerlaubnis besaß.

Von Cosima Künzel

Anzeige