Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unfall: Zwei Schwerverletzte im Parkhaus
Lokales Lübeck Unfall: Zwei Schwerverletzte im Parkhaus
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:15 10.01.2019
Der Skoda prallte mit voller Wucht gegen einen Stahlpfeiler. Quelle: Holger Kröger
Buntekuh

Der vordere Teil des silbergrauen Skoda Fabia ist völlig zerstört. Teile liegen verstreut umher. Das Auto ist offensichtlich frontal gegen einen Stahlpfeiler im Erdgeschoss des Citti-Parkhauses am Herrenholz gefahren. Der stehengebliebene Tacho zeigt 50 Stundenkilometer an – erlaubt sind hier zehn Stundenkilometer. Das war das Bild, das sich am Mittwochabend unmittelbar nach dem Unfall zeigte.

Zwei junge Männer, beide 18 Jahre alt, sind mit schweren Verletzungen in ein Lübecker Krankenhaus eingeliefert worden. Sie sind nach Auskunft der Polizei nicht in Lebensgefahr. In der Nähe des Autos war am Mittwochabend eine kreisförmige Reifenspur zu sehen. Das könnte auf illegales Driften (Kurvenfahren in hoher Geschwindigkeit) hindeuten. „Wir prüfen, ob der Unfall möglicherweise durch ein Rennen verursacht wurde“, sagte Polizeisprecher Ulli Fritz Gerlach.

Keine Videoüberwachung

Der Unfall ereignete sich nach dem Geschäftsschluss des Citti-Parks. Das Erdgeschoss des Parkhauses bleibt aber nachts geöffnet. Eine Videoüberwachung gibt es nach Auskunft des Center-Managers Sascha Warnken in diesem Bereich nicht. Ob Citti aus dem Vorfall Konsequenzen ziehen wird, möchte Warnken noch nicht sagen: „Wir müssen erst mal abwarten, was Polizei und Staatsanwaltschaft da ermitteln.“

Gegen den Fahrer des Wagens wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der Straßenverkehrsgefährdung und der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Das Fahrzeug sowie das Mobiltelefon des Fahrers wurden nach Angaben von Polizei und Staatsanwaltschaft beschlagnahmt. Der Sachschaden beträgt nach Angaben von Polizeisprecher Gerlach etwa 5000 Euro.

„Man hört nachts die Reifen quietschen“

Es wäre vermutlich nicht das erste Rennen, das sich nach Geschäftsschluss in dem Parkhaus ereignet. Nadine Hansen, Mitarbeiterin der nahe gelegenen Tankstelle, sagt: „Man hört da manchmal nachts die Reifen quietschen.“ Bisher war es anscheinend immer gut gegangen – bis zum Mittwochabend, als Nadine Hansen Spätdienst hatte und die Alarmsirenen hörte und die Rettungswagen sah, die die Verletzten abtransportierten.

Der Unfall ereignete sich im Parkhaus „Baltic“. Es wurde nach dem Umbau des Citti-Parks im Oktober 2016 eröffnet und hat eine Grundfläche von ungefähr 140 mal 70 Meter. Mit dem schon bestehenden Parkhaus „Hanse“ auf der anderen Seite des Einkaufszentrums hat der Citti-Park 2800 Parkplätze. Von der Straße Herrenholz aus führt in das „Baltic“-Parkhaus eine breite Zufahrt, die selbst wie eine Straße ist, und durch die auch Busse fahren. Sie bleibt nachts geöffnet.

Am frühen Donnerstagnachmittag war das Parkhaus geöffnet. An dem Stahlpfeiler, gegen den der Skoda prallte, erinnern nur noch ein Kratzer im Zement und in den Boden eingezogene Feuchtigkeit an den Unfall vom Vorabend. Den Unfall, der auch tödlich hätte enden können.

Zwei Männer haben sich bei einem Unfall im Citti-Parkhaus schwer verletzt. Reifenspuren könnten auf absichtliches, schnelles Kurvenfahren hindeuten.

Hanno Kabel

Der Messer-Angreifer von Kücknitz versuchte, sich am ersten Prozesstag zu entschuldigen. Er sah sich von Laserstrahlen verfolgt.

23.02.2019

In der Lübecker Fußgängerzone haben 16 Schornsteinfeger rund 2500 Euro Spenden für den Bunten Kreis Lübeck gesammelt. Die Nachsorgeeinrichtung gehört zur Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am UKSH.

09.01.2019

Eine kleine, grüne Dose soll bald in möglichst vielen Lübecker Haushalten zu finden sein. Sie enthält alles, was Rettungskräfte im Notfall wissen müssen. Die Initiative richtet sich vor allem an Menschen, die allein wohnen.

09.01.2019