Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck: Touristen zahlen auf Priwall mehr
Lokales Lübeck Lübeck: Touristen zahlen auf Priwall mehr
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:31 29.03.2019
Voller Priwallstrand: Einheimische baden hier kostenlos, Touristen zahlen künftig 2,80 Euro am Tag. Quelle: Wolfgang Maxwitat
Travemünde

Lübecker können ab nächstem Jahr alle Strände in Travemünde besuchen, ohne Eintritt zu zahlen. Ab kommender Saison ist nicht mehr nur der Priwallstrand für Bürger mit Hauptwohnsitz in Lübeck kostenlos, sondern auch der Kurstrand auf Travemünder Seite. Das hat die Bürgerschaft bereits Ende 2018 beschlossen, jetzt wurden die neuen Strandgebühren vom Stadtparlament festgelegt.

Damit der Kurbetrieb keine Defizite einfährt, werden Touristen stärker zur Kasse gebeten. Die zahlen künftig 2,80 statt 1,40 Euro auf dem Priwallstrand. Der Kurbetrieb rechnet mit deutlich steigenden Besucherzahlen auf dem Priwall durch die Feriendörfer und das Projekt Priwall-Waterfront. Nach Berechnungen des Kurbetriebs sind nur 31 Prozent der Besucher auf dem Priwallstrand Einheimische.

Kai Dordowsky

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 22:00 und 07:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lübeck Heftige Debatte in der Bürgerschaft - Grillen am Grünstrand wird eingeschränkt

Der Versuch mehrerer Fraktionen, die geplanten Einschränkungen für Grillfreunde auf dem Travemünder Grillstrand abzuwenden, sind an der GroKo, AfD, Freien Wählern und BfL gescheitert.

28.03.2019

Boys’/Girls’ Day einmal anders: Die Willy-Brandt-Schule in Schlutup hat Workshops organisiert, um stereotype Rollenbilder zu thematisieren und Schülern neue Identifikationsmöglichkeiten aufzuzeigen.

28.03.2019

Im Alter leiden viele Menschen an psychischen Erkrankungen. Wie man sie erkennt und behandelt, erklärt der Oberarzt Arno Range vom Ameos Klinikum in Lübeck.

28.03.2019