Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Rätselhafte Funde: Wem gehören diese Sachen?
Lokales Lübeck Rätselhafte Funde: Wem gehören diese Sachen?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:38 24.07.2019
Schuhe, ein Leinenbeutel, ein Fahrrad: Diese herrenlosen Gegenstände haben Bürger in Travemünde gefunden. Die Polizei sucht nach einer möglicherweise vermissten Person, der die Gegenstände gehören. Quelle: PD Lübeck
Travemünde

Die Polizei sucht nach dem Eigentümer eines Fahrrads, eines Paars Turnschuhe und eines Leinenbeutels, die in Travemünde gefunden wurden. Die Gegenstände fanden Bürger am Montagnachmittag in Höhe des Turms am Hundestrand in Travemünde.

Wer kennt diese Gegenstände? Sie wurden in Travemünde gefunden. Vielleicht gehören sie einer vermissten Person. Der Polizei ist aber keine gemeldet worden.

Sämtliche Ermittlungen und Suchaktionen von Polizei, DLRG, THW und freiwilligen Helfern verliefen nach Angaben der Polizei bisher ohne Erfolg. Es werde niemand vermisst, es sei niemand im Wasser gefunden worden, und niemand habe sich nach den Gegenständen. Sie sind bei der Polizeistation Travemünde asserviert worden.

Mittlerweile wird dieser Fall als Vermisstensache beim Kommissariat 11 der Lübecker Kriminalpolizei geführt. Die Ermittler fragen: Wer kann sachdienliche Hinweise zu dem Fahrrad, zu den Schuhen oder zu dem Leinenbeutel machen? Wer kennt den Eigentümer? Hinweise werden beim K 11 in Lübeck unter 0451/131-0 entgegengenommen.

LN

Familie Gatzen aus Nordrhein-Westfalen versucht, mit 50 Euro auf der Travemünder Woche auszukommen. Pommes, Eis, Riesenrad und Strand müssen natürlich sein. Das Geld wird schnell knapp.

24.07.2019

Was gibt es beim Rotspon-Cup zu gewinnen? Und wie lautet das traditionelle Eröffnungs-Kommando? Sind Sie ein echter TW-Profi? Dann machen Sie mit bei unserem Quiz – zu gewinnen gibt es Karten für den Hansapark. Ein Tipp: Alle Antworten gibt es in unserer Berichterstattung zu finden. 

24.07.2019

Bei einem Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 sind sechs Personen verletzt worden. Eine 77-Jährige hatte das Ende eines Staus übersehen. Durch den Unfall bildete sich ein Stau von rund einem Kilometer Länge.

24.07.2019