Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Unbekannte sprengen Geldautomat von Commerzbank
Lokales Lübeck Unbekannte sprengen Geldautomat von Commerzbank
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:23 19.12.2018
Die Ermittler des LKA vermuteten, dass es zwei Täter waren, die mit einem dunklen Motorroller geflohen sind. Quelle: Patrick Pleul/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild
Travemünde

Bereits am Freitag, 14. Dezember, haben Unbekannte gegen 4.50 Uhr einen Geldautomaten im Vorraum der Filiale der Commerzbank in der Vorderreihe 50 gesprengt. Wie die Polizei mitteilte, nutzten die zwei tatverdächtigen, dunkel gekleideten Männer einen dunklen Motorroller ohne Kennzeichen, mit dem sie vom Tatort in Richtung Rose und Kurgartenstraße flüchteten. Das gehe aus Zeugenaussagen hervor.

„Wenige Stunden später wurde ein solches Fahrzeug im Bereich der Steilküste am Aussichtspunkt in der Nähe des Erlebniscafe Hermannshöhe gefunden“, sagte ein Sprecher der Polizei. Die Ermittler des LKA vermuteten, dass es sich dabei um das Fluchtfahrzeug handele.

Wer kann Hinweise auf einen Motorroller mit zwei Männern geben, der zwischen 4 Uhr und 6 Uhr durch Travemünde, vermutlich in Richtung des Weges entlang der Steilküste, gefahren ist? Wer hat im Ortsteil Brodten in der Umgebung der Straße Hermannshöhe verdächtige Beobachtungen gemacht?

Da anzunehmen ist, dass die Täter ihre Fluchtroute geplant haben, bittet das LKA um Hinweise zu Beobachtungen aus den Tagen vor der Tat, die zu solch einem Verhalten passen könnten. Bitte teilen sie ihre Beobachtungen der Polizei, gern auch über den Serviceruf 110, mit.

RND/kha

Auch in Lübeck und Umgebung sind die Kirchen an Heiligabend überfüllt. Doch im Zweifel wacht lieber ein Küster über die Zahl der Besucher. Eintrittskarten wie in Essen werden nicht vergeben.

18.12.2018

Für zwei Wochen kehrt an den Hochschulen bald Weihnachtsruhe ein. Was das für internationale Studierende, die nicht nach Hause fahren, bedeutet, deckt eine kleine LN-Umfrage auf.

18.12.2018

Mit 23 Millionen Euro fördert das Land seit 2017 die Sanierung von Schultoiletten. Bei zwei Programmen sahnte Lübeck ordentlich ab. Bei Sani III ist die Stadt nicht dabei, weil Personal fehlt.

19.12.2018