Lübeck: Verkaufsoffener Sonntag mit Live-Musik am 25. Juli
Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Neustart nach Corona: Am 25. Juli ist verkaufsoffener Sonntag in Lübeck
Lokales Lübeck

Lübeck: Verkaufsoffener Sonntag mit Live-Musik am 25. Juli

Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:41 15.07.2021
So sah es beim verkaufsoffenen Sonntag im Juli 2019 in Lübecks Breiter Straße aus. Ob es am 25. Juli ähnlich voll wird? Viele Geschäfte sind geöffnet, zum Shopping gibt’s an mehreren Stellen Live-Musik.
So sah es beim verkaufsoffenen Sonntag im Juli 2019 in Lübecks Breiter Straße aus. Ob es am 25. Juli ähnlich voll wird? Viele Geschäfte sind geöffnet, zum Shopping gibt’s an mehreren Stellen Live-Musik. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen
Anzeige
Lübeck

Die beiden anlassbezogenen verkaufsoffenen Sonntage – zur Travemünder Woche im Juli und zu den Nordischen Filmtagen Anfang November – fielen im vergangenen Jahr coronabedingt aus, der von Wirtschaftsminister Bernd Buchholz genehmigte verkaufsoffene Sonntag ohne Beiprogramm Anfang Mai 2020 geriet in Lübeck zum Flop. Weshalb der Sonntag, 25. Juli, so etwas wie ein Neustart ist.

Viele Geschäfte öffnen am Sonntag

In der Innenstadt, aber auch in den Stadtteilen, öffnen an jenem Sonntag viele Geschäfte, Galerien oder Ateliers sowie Restaurants von 13 bis 18 Uhr, in Travemünde ist im Rahmen der Bäderregelung ohnehin von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Auch das Luv-Center in Dänischburg, einzelne Geschäfte Bei der Lohmühle, im Gleisdreieck sowie der Citti-Park im Herrenholz sind mit dabei. In vielen Geschäften gibt es zum Shopping-Sonntag spezielle Rabatte oder kleine Aktionen, von denen die Besucher sich überraschen lassen können.

Der LN-Newsletter aus der Hansestadt Lübeck

Alles, was Lübeck voranbringt: Sie bekommen diesen Newsletter jeden Montag gegen 18 Uhr kostenlos in Ihr Postfach. 

Mit meiner Anmeldung zum Newsletter stimme ich der Werbevereinbarung zu.

Verweilen in Cafés und im „Komplimentegarten“

Zum Verweilen und Erfrischen während des Shoppings laden nicht nur die vielen Restaurants und Cafés ein – auch der „Kulturgrüne Komplimentegarten“ des Lübeck und Travemünde Marketings (LTM) auf dem Koberg lädt zum Verweilen ein, denn pünktlich zum Shoppingsonntag holte die LTM ihre Pop-up-Möblierung raus. Und: Neben Streetfood und coolen Drinks gibt es Live-Musik von verschiedenen Künstlern.

Live-Musik auf dem Koberg und in den Straßen

Apropos Musik: Da das Motto am 25. Juli ja „Lübeck klingt zur 132. Travemünder Woche“ lautet, werden an vielen Stellen in der Stadt Musikerinnen und Musiker auftreten. Das Line-up stehe noch nicht ganz fest, sagt Olivia Kempke, Geschäftsführerin des Lübeck Managements, die aber verrät, dass auf alle Fälle ein Walking-Act dreier Musikerinnen dabei sein wird.

Der „Kulturgrüne Komplimentegarten der LTM wird zum verkaufsoffenen Sonntag möbliert und lädt zum Verweilen bei Drinks, Streetfood und Live-Musik ein. Quelle: Sabine Risch

Lübeck Management bietet Teilnehmerliste

Wer wissen möchte, ob sein Lieblingsgeschäft auch am Shoppingsonntag öffnet und wenn ja, wie lange, schaut derzeit am besten auf die Seite des Lübeck Mangements unter www.luebeckmanagement.de/aktivitaeten-und-termine. „Die Seite wird ständig aktualisiert, weil immer noch einzelne Geschäfte hinzukommen“, so Kempke.

Nächster Termin erst im November

Weil die Hansestadt Lübeck auf Basis des entsprechenden Gesetzes beschlossen hat, dass für die Jahre 2019 bis 2021 nur noch die beiden Anlässe Travemünder Woche und Nordische Filmtage für verkaufsoffene Sonntage genutzt werden, besteht die nächste Chance auf sonntägliches Shoppingvergnügen erst wieder am 7. November unter dem Motto „63. Nordische Filmtage Lübeck“.

Verwaltung setzt auf lokale Anlässe

Viele Geschäftsleute und andere Beteiligte seien traurig, „dass es keinen verkaufsoffenen Sonntag mehr unter dem Motto ,Erntedank‘ gibt“. Das sei immer, sowohl für Lübecker als auch für Touristen, ein schönes Erlebnis gewesen. Aber: Die Verwaltung sehe in Erntedank keinen Anlass für einen verkaufsoffenen Sonntag, weil Erntedank überall gefeiert werde und kein Alleinstellungsmerkmal sei. Eben diesen Anlass gibt aber das Gesetz vor. Kempke: „Einige Kommunen legen es streng aus, weil sie keine Lust auf Klagen von Verdi haben.“ Schließlich habe die Dienstleistungsgewerkschaft bereits erfolgreich gegen einige Kommunen geklagt.

Maximale Anzahl festlegen, Anlässe rausnehmen

Aus ihrer Sicht wäre es „wünschenswert, dass ein Bundesgesetz die maximale Anzahl verkaufsoffener Sonntage regelt, das Ganze dann an die Länder delegiert, die sich innerhalb dieses Rahmens bewegen können“. Vor allem aber sollte es unabhängig vom Anlass sein.

Im Herbst Absprachen für die nächsten drei Jahre

Nach dem Sommer will sich die Geschäftsführerin des Lübeck Managements mit der Verwaltung zusammensetzen, um über die Lübecker verkaufsoffenen Sonntage für die Jahre 2022 bis 2024 zu sprechen. Doch zunächst einmal hofft sie auf einen fröhlichen, erfolgreichen verkaufsoffenen Sonntag am 25. Juli – mit ganz viel Musik.

Von Sabine Risch