Menü
Lübecker Nachrichten | Ihre Zeitung aus Lübeck
Anmelden
Lübeck Lübeck: Villenviertel an der Wasserkunst wird noch später fertig
Lokales Lübeck Lübeck: Villenviertel an der Wasserkunst wird noch später fertig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:28 27.10.2019
Exklusive Lage: Blick von Westen auf Lübecks neues Villenviertel „Wohnen an der Wasserkunst“ an der Wakenitz. Quelle: Timon Ruge
St. Jürgen

Es dauert noch länger: Das neue Wohnquartier Wasserkunst wird viel später fertig. Erst 2020 steht das exklusive Viertel. Das ist schon die zweite Verzögerung bei dem Großprojekt. Ursprünglich sollten die ersten Eigentümer 2018 in ihre Wohnungen und Häuser ziehen. Dann sollte Mitte 2019 alles fertig sein. Nun dauert es ein weiteres Jahr. Baustart war im November 2016. Beim Richtfest im Juni 2018 war die Laune noch gut. Das hat sich geändert.

Investor macht Minus-Geschäft

„Für uns ist es das ein Minus-Geschäft“, gibt Dirk Heidkämper zu, Geschäftsführer der B&L-Gruppe. Das Hamburger Unternehmen investiert fast 100 Millionen Euro auf dem vier Hektar großen Areal. In dem noblem Wohnquartier werden 500 Menschen leben. Gebaut werden 221 Häuser und Wohnungen mit drei bis vier Geschossen. Die Bruttogeschossfläche misst 30 000 Quadratmeter. Trotz der schwierigen Umstände sagt Heidkämper: „Wir werden das Wohnquartier auf jeden Fall zu Ende bauen – und mit Qualität.“

Die Macher

Investoren: B&L-Gruppe und Primus Developments haben eine Projektgesellschaft gegründet. B&L hält 75 Prozent, Primus 25 Prozent.

Architekten: Zwei Büros sind für die Gestaltung verantwortlich. Kleffel Paypay Warncke und Partner aus Hamburg sowie kfs Architekten aus Lübeck.

Mängel an neuen Häusern

Der Hauptgrund für die erneute Verspätung: Es gibt bereits die ersten Mängel an den Häusern. Die müssen jetzt behoben werden. Dadurch dauert alles noch länger. Das Problem: Der Berliner Generalunternehmer hatte sich mit dem Großprojekt völlig übernommen. Er organisierte die Baustelle, beauftragte die Firmen. Doch ihm ging die Luft aus im Sommer 2018. Die Baustelle wurde langsamer und langsamer und stand dann still. Der Hamburger Investor B&L kündigte dem Generalunternehmer - und hat die Baustelle selbst übernommen.

Das neue Villen-Viertel wird später fertig als geplant. Ein Blick auf die Baustelle

„Es tut uns unendlich leid“, sagt Heidkämper. Denn die Käufer sind stinksauer. Sie haben zwischen 300 000 und 800 000 Euro und mehr bezahlt für ihr neues Eigenheim – und können immer noch nicht ziehen. Einige haben ihre Häuser verkauft und leben nun in Ferienwohnungen. Familien haben ihren Kindern einen Platz an der Schule besorgt. B&L zahlt Schadensersatz.

Fünf Gründe für die Verzögerung

Fünf Gründe gibt es für die Verzögerung. Nummer eins: die Mängel. Ein Haus muss trocken gelegt werden, weil es feucht geworden ist. Einige Treppenhäuser passen nicht. Nummer zwei: Die B&L-Gruppe musste zehn bis zwölf Leute einstellen, damit die Baustelle läuft. Nummer drei: Die Aufträge für die Firmen mussten neu vergeben worden. Nummer vier: Die Rohbauten sollte der Generalunternehmer noch fertigstellen. Doch das klappte nicht. Nummer fünf: Der Auslöser für die Misere war der Generalunternehmer, der sich übernommen hatte.

Erste Häuser im Frühjahr 2020 fertig

Jetzt gibt es einen neuen Zeitplan. Die elf Stadthäuser werden im März/April 2020 fertig. Sie reihen sich an der neuen Brunnenstube auf, die parallel zur Straße An der Wasserkunst entsteht. Acht Stadtvillen werden im Juli, August 2020 fertig. Teils werden die Häuser eingepackt, damit der Innenausbau bei schlechtem Wetter weiter geht. In diesen Stadtvillen sind 125 Eigentumswohnungen untergebracht. Davon sind noch 22 Wohnungen zu haben. Die Gebäude liegen an der Straße Alter Wasserturm, die hinter dem Wasserturm vorbei in das neue Wohn-Quartier führt.

Blick auf die Baustelle Wasserkunst: Das sind die acht Stadtvillen, die jetzt im Juli/August 2020 fertig werden. Quelle: Ulf-Kersten Neelsen

Mietwohnungen an der Ratzeburger Allee ab Herbst 2020

Verkauft an einen Finanzinvestor sind die beiden langen Gebäuderiegel an der Ratzeburger Allee und weitere acht Stadthäuser an der Straße Zum Wasserspeicher. Diese neue Straße geht von der Ratzeburger Allee ab. Gebaut werden alle Gebäude von B&L, sie werden im Herbst 2020 fertig. In den Gebäuderiegeln sind 86 Mietwohnungen untergebracht. Sie werden ab Sommer auf dem Markt angeboten, ebenso wie die Stadthäuser. Vier weitere Stadtvillen werden im Oktober, November 2020 fertig. Sie sind in der Mitte des Wohnquartiers platziert.

Alles rund um das Thema Wasserkunst, lesen Sie hier.

Edel-Villen im Sommer 2021 fertig

Die nobelsten Unterkünfte liegen direkt an der Wakenitz. Dort werden zwei Häuser mit jeweils zwei Wohnungen gebaut. Fertig werden sie Ende 2020 – und sind noch nicht verkauft. Geplant sind sechs weitere Edelvillen mit zwölf Wohnungen. Im Sommer 2020 soll dort der Bau starten. Fertig sollen die Apartments der Luxus-Klasse im Sommer 2021 sein.

Von Josephine von Zastrow

Vor 25 Jahren eröffnete Jörg Oldekop seine Fleischerei. Nach 31 Jahren als Fleischermeister hat er so viel Spaß wie nie an seinem Beruf. Ans Aufhören denkt er noch lange nicht.

27.10.2019

Sieger des Gewinnspiels erhielten nun ihre Preise

Ein Besuch im Malsaal des Lübecker Theaters: Hier fertigen die Mitarbeiter großformatige Bilder. Meist arbeiten sie mit Malbürsten an langen Stielen. Nur für die aktuelle Produktion von „Tintenherz“ sieht es etwas anders aus.

27.10.2019